Phoenix

Matthias Reim

Phoenix Großansicht
Interpret(en) Matthias Reim
Label RCA Deutschland / AOR Labelgroup
Vertrieb Sony Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Schlager & Volk
Produktionsland Deutschland
Auslieferung KW 2016/15
Bestellnummer 75 05032-2
EAN-Code
0888750503220
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2016/37KW 2016/33KW 2016/32KW 2016/31KW 2016/30
Rang 9961535646
Höchste Position: Rang 2 in KW 2016/18
nach oben Daten zum Titel
Label RCA Deutschland / AOR Labelgroup
Vertrieb Sony Music
Produktionsland Deutschland Deutschland
Bestellnummer 75 05032-2
EAN-Code
0888750503220
EAN-Code anzeigen
Genre Schlager & Volk
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2016/15
nach oben K�nstler
Interpret(en) Matthias Reim
nach oben MusikWoche-Kritik

Wie beim Drachenvogel Phoenix markiert das nach der Sagengestalt benannte Album von Matthias Reim im wahrsten Sinne des Wortes eine Wiedergeburt, die fulminanter und imposanter nicht hätte ausfallen können.

2015 zwang eine Herzmuskelstörung den Sänger, der auf über 25 Jahre Chartserfolge zurückblicken kann, zu einer halbjährigen Pause. Doch inzwischen ist Matthias Reim wieder völlig genesen. Mit einem neuem Team, der AOR-Labelgroup bei Sony Music, und mit einer neuen Liebe, der jungen Schlagersängerin Christin Stark, an seiner Seite entstand ein kraftvolles, mitreißendes Album voller Vitalität und Kreativität. Denn Matthias Reim hat eine ganz eigene musikalische Sprache perfektioniert, die mühelos zwischen Rock/Pop, Schlager, orchestralen Balladen oder auch Dance-Grooves changiert.

So finden sich auf dem Album Rock-Gitarren (etwa auf "Ich bin raus") neben flotten Dancefloor-Rhythmen mit einer Four-To-The-Floor-Bassdrum ("Keinen Schritt zurück"). Trotz dieser Vielseitigkeit Matthias Reim hat im Laufe der Jahre einen ganz eigenen Stil gefunden, den man sofort wiederkennt. Das liegt nicht zuletzt an der der hohen Authentizität: Für seinen persönlichen Sound geht Reim keine Kompromisse ein.

Und auch bei den bewegenden Balladen wie etwa "Zu früh um zu gehen", in der er mit sich selber hart ins Gericht geht, oder der orchestralen Schlussnummer des Albums "Am jüngsten Tag", ist Matthias Reim immer sofort als Matthias Reim erkennbar.

Zusammen mit seinem Co-Produzenten Thorsten Brötzmann hat Matthias Reim ein persönliches Album aufgenommen, das auch bei den Texten durch große Ehrlichkeit besticht. Dabei bedient sich der Sänger und Songwriter, der bis auf zwei Stücke (und eine Coverversion des Silly-Songs "Asyl im Paradies") alle Songs geschrieben oder mitgeschrieben hat, einer emphatischen Sprache, die ebenfalls das hohe Lied von der Wiedergeburt des Mattias Reim verkündet.

Dietmar Schwenger

Quelle: musikwoche.de

nach oben Tracks

Trackliste


Track Titel
1 Das Lied 3:35
2 Alles was ich will 3:15
3 Zu früh um zu gehen 3:36
4 Erlöse mich 3:33
5 Träume 3:43
6 Asyl im Paradies 3:53
7 Mein Leben ist Rock 'n' Roll 3:40
8 Marie 3:06
9 Drei Akkorde und die Wahrheit 3:37
10 Was zieht mich noch zu dir... 3:19
11 Stoppschild 3:18
12 Ich bin raus 3:44
13 Keinen Schritt zurück 3:48
14 Am jüngstem Tag 4:33

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right Advertisement