Superbanner
 

Wonderful Crazy Night

Elton John

Wonderful Crazy Night Großansicht
Interpret(en) Sir Elton John
Label Mercury / UMI
Vertrieb Universal Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Auslieferung KW 2016/05
Bestellnummer 476 086-6
EAN-Code
0602547608666
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2016/10KW 2016/09KW 2016/08  
Rang 794210  
Höchste Position: Rang 10 in KW 2016/08
nach oben Daten zum Titel
Label Mercury / UMI
Vertrieb Universal Music
Bestellnummer 476 086-6
EAN-Code
0602547608666
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2016/05
nach oben K�nstler
Interpret(en) Sir Elton John
nach oben MusikWoche-Kritik

Seit einiger Zeit hat der mittlerweile 69-jährige Künstler einen regelrechten Lauf. "The Captain & The Kid" (2006), das Duoalbum mit Leon Russell, "The Union" (2010), und "The Diving Board"(2013) waren allesamt inspirierte und inspiriende Songsammlungen, für die die Bezeichnung "Alterswerk" angesichts der bemerkenswerten Frische der Stücke schlichtweg unangemessen wäre.

Selbiges gilt auch für "Wonderful Crazy Night" - ein Album randvoll mit klassischen Elton-John-Songs, wie nur der Engländer und sein langjähriger Texter Bernie Taupin sie zustande bringen.

Produzent T-Bone Burnett sorgte zudem für einen entschlackten Sound, der in der Tradition der Elton-Platten der 70er Jahre steht, aber gerade deswegen wieder ungemein zeitgemäß wirkt.

Dies beginnt gleich beim Opener der CD, dem rhythmisch treibenden Titelsong, bei dem ein funky Klavier-Riff den Groove unerbittlich nach vorn zieht. Man fühlt sich wohlig an andere Großtaten im riesigen Katalog von Elton John erinnert, ohne dass man das Gefühl hätte, hier wiederholt sich ein Künstler, dem nichts Neues mehr einfällt. Nein, Elton John macht einfach das, was er am besten kann, nämlich Elton-John-Songs zu schreiben, zu spielen, zu singen und diese so aufzunehmen, dass man sie wieder und wieder hören möchte.

Das gilt auch für die Midtempo-Nummer "In The Name Of You", die mit regelrecht klassischer Elton-Melodik begeistert. Und auch Stücke wie das bläserverzierte "Claw Hammer" wären auf Alben von "Tumbleweed Connection" bis "Don't Shoot Me I'm Only The Piano Player" nicht fehlplatziert gewesen.

Vielleicht liegt die wiedergefundene Spielfreude, die man auf dem aktuellen Album hört, dass Elton John als Künstler niemandem etwas mehr beweisen muss. Er halt alles erreicht, was man als Komponist, Sänger und Musiker erreichen kann, und braucht nicht mehr modischen Trends hinterher zu hecheln.

Die große Kunst des Elton John besteht nun darin, dass seine Songs zwar nach klassischen Elton-John-Songs klingen (und es ja auch sind), aber eben nicht nach einer rigiden, gleichsam klassizistischen Formel gestrickt sind. Diese Musik lebt - und zwar irgendwo in einem zeitlosen Zwischenreich zwischen Ewigkeit und Gegenwart.

Dietmar Schwenger

Quelle: musikwoche.de

nach oben Tracks

Trackliste


Track Titel
1 Wonderful Crazy Night 3:14
2 In The Name Of You 4:34
3 Claw Hammer 4:23
4 Blue Wonderful 3:38
5 I've Got 2 Wings 4:35
6 A Good Heart 4:51
7 Looking Up 4:07
8 Guilty Pleasure 3:39
9 Tambourine 4:17
10 The Open Chord 4:05

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right