Superbanner
 
Berlin, 23.07.2018, 08:00  GamesMarkt | Unternehmen

Youtuber gründet neue Influencer-Agentur Instinct3

Das Team hinter Instinct3: Henning Semrau, Hendrik Ruhe und Maximilian Knabe (v.l.) Großansicht
Das Team hinter Instinct3: Henning Semrau, Hendrik Ruhe und Maximilian Knabe (v.l.)  
Nach über fünf Jahren als Youtube-Talent bei Freaks4U Gaming verlässt Maximilian Knabe alias "HandOfBlood" das Unternehmen nun, um die Influencer-Agentur Instinct3 zu gründen. Als Geschäftsführer agiert Hendrik Ruhe, der bisher ebenfalls bei Freaks 4U Gaming tätig war und dort das Influencer-Marketing leitete. Knabes bisheriger Manager Henning Semrau vervollständigt das Trio.

Die Partner der neuen Berliner Agentur haben bereits einige Erfahrung in ihrem Gebiet. Knabe und Ruhe waren während ihrer Zeit bei Freaks4U Gaming unter anderem maßgeblich an der Entwicklung Deutschlands bekanntester "League of Legends"-Webseite "Summoner's Inn" sowie an der Gründung des professionellen "League of Legends"-eSports-Teams "Spandauer Inferno" beteiligt. Semrau gestaltete und betreute gemeinsam mit Knabe das "Playerunknown's Battlegrounds"-Turniers Battlegrounds Allstars, kurz BAAL, bei dem regelmäßig 100 deutsche YouTuber und Streamer gegeneinander antreten.

Als Management-Agentur will Instinct3 vor allem einen Fokus auf die Bedürfnisse der Influencer selbst legen. "Themen wie Vermarktung und Kanalmanagement sind der Standard. Wir wollen uns zusätzlich den Dingen widmen, die den Menschen hinter dem Influencer bewegen: Was sind seine/ihre ganz persönlichen Ziele? Besitzt er/sie eine gute und gesunde Work/Life Balance? Gibt es etwas, was er/sie schon immer mal machen wollte? Diese Fragen kommen oft zu kurz", so Knabe.

Knabe setzt sich schon lange mehr Transparenz bei YouTubern bezüglich Werbeeinahmen ein und spricht sich klar gegen die Ausbeutung der Zuschauer aus. Diese Ansichten sollen auch in der neuen Agentur wiedergespiegelt werden.

"Mit 'HandOfBlood' haben wir jemanden, der für Transparenz, Offenheit und Ehrlichkeit steht", erklärt Hendrik Ruhe, CEO von Instinct3. "Das ist nicht unbedingt etwas für jeden Kunden, weshalb es Künstler mit diesen Wesenszügen oft nicht einfach haben. Wir wollen auf genau diese zugehen und ihnen helfen. Gleichzeitig wollen wir damit Anlaufstelle für Marken werden, denen diese Einstellung ebenfalls etwas bedeuten."

Offiziell startet das operative Geschäft von Instinct3 am 1. August 2018, zunächst nur mit einer Hand voll Künstlern. Bei der gamescom wird die Agentur dann vor Ort sein, um Gespräche zu führen.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner