Regensburg, 16.07.2021, 11:48  GamesMarkt | Personalien

CipSoft: Ulrich Schlott kehrt in die Geschäftsführung zurück und übernimmt Vorsitz

Die neue Geschäftsführung von CipSoft (v.l.): Stephan Vogler, Benjamin Zuckerer und Ulrich Schlott (Bild: CipSoft) Großansicht
Die neue Geschäftsführung von CipSoft (v.l.): Stephan Vogler, Benjamin Zuckerer und Ulrich Schlott (Bild: CipSoft)
Ulrich Schlott feiert ein Comeback in der Geschäftsführung von CipSoft. Schlott ist einer von vier Gründern des Regensburger Publishers und war bis 2017 gemeinsam mit Stephan Vogler Geschäftsführer. Damals zog er sich zurück, um als leitender Produktmanager ein neues, damals noch unangekündigtes Spiel zu entwickeln. Inzwischen ist "LiteBringer" jedoch veröffentlicht und etabliert.

"Die Zeit als leitender Produktmanager war sehr spannend für mich. Wir haben ein innovatives Spiel erfolgreich auf einem vielversprechenden Markt platziert. Ich bin sehr stolz auf alle Beteiligten und weiß LiteBringer in besten Händen", sagt Ulrich Schlott. "Vieles, was ich in den letzten Jahren gelernt habe, wird mir bei der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Teams bei CipSoft eine große Hilfe sein."

Schlott wird in der neuen Konstellation der Geschäftsführung des Vorsitz übernehmen. Stephan Vogler und Benjamin Zuckerer, die bisher CipSoft leiteten, bleiben ebenfalls Geschäftsführer. Allerdings wird sich Zuckerer, der damals für Schlott in die Geschäftsführung berufen wurde, vor allem auf die Vertretung des Unternehmens nach außen in und gegenüber Verbänden konzentrieren. Aus dem operativen Tagesgeschäft werde er sich größtenteils zurückziehen, heißt es aus Regensburg, und zwar, um sich auf die Entwicklung eines neuen Spiels zu konzentrieren,




Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Firmen

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner