Superbanner
 

ROCKET STUDIOS Medienproduktion

Filmproduktion

München/Berlin, 18.08.2010, 12:00  GamesMarkt | Unternehmen

Im Porträt: Rocket Studios Medienproduktion GmbH

Am 30. Juni 2010 ging LARA - Der Deutsche Games Award in seine vierte Runde. Von Anfang an mit dabei war die Rocket Studios Medienproduktion GmbH. Alles, was in den letzten Jahren bei der LARA in Ton und Bild über die Leinwände im Coloneum lief, trug die Handschrift dieses kreativen Dienstleisters. Ein Kurzporträt.

Schon 2007, dem Premierenjahr der LARA, hatten die kreativen Köpfe der Produktions- und Postproduktionsfirma mit Sitz in München und Berlin die LARA erstmals erinnerungswürdig in Szene gesetzt - mit der Konzeption, Gestaltung und Produktion sämtlicher Trailer, Animationen und Einspieler für die verschiedenen Award-Kategorien und die Nominierten. Auch 2010 hatte Veranstalter G+J Entertainment Media sich die Rocket Studios nun zum vierten Mal ins Boot geholt. Die Gründe, warum der LARA-Award den Rocket Studios über die Jahre die Treue hielt, bringt Andreas Richter, Gründer und Geschäftsführer der Rocket Studios, auf den Punkt: "Weil wir es schaffen, die junge, innovative Gamesbranche und ein schillerndes Gala-Event zusammenzubringen, und zwar durch das entsprechende Know-how eines etablierten Unternehmens, durch moderne Technik, vor allem aber mit einem guten Gespür für Inhalte und für unsere Kunden, die von uns immer qualitativ hochwertige Arbeit bekommen. Ich denke, dass ist es, was unsere Kunden schätzen. Und was sie so treu macht."

Dass G+J Entertainment Media mit dem LARA Award nicht der einzige langjährige Kunde ist, zeigt ein kurzer Blick auf die weiteren Projekte und Referenzen der Produktionsprofis. Neben vielen anderen Künstlern ist beispielsweise Michael Mittermeier Stammgast in den Rocket Studios. Philipp Lenner, zweiter Geschäftsführer, bestätigt, dass sein Team den deutschen Erfolgscomedian tatsächlich von der ersten Stunde an begleitet hat - von den DVDs seiner Show-Programme, vollgepackt mit aufwändigem Bonusmaterial, bis hin zur brandaktuellen Dokumentation "Michael Mittermeier in Kapstadt". 75 Minuten ganz persönlicher Einblicke, spannender Begegnungen und Gespräche abseits der Stand-up-Comedy rund um das internationale Comedy Festival in Cape Town sind da entstanden, die Mittermeier und die Rocket Studios zu Recht stolz machen. Kein Wunder, denn hier spielten sie eine ihrer größten Stärken aus. Sie liefern nämlich nicht nur eine schöne Optik und solides Handwerk, sie können nicht nur schneiden, aufzeichnen oder nachbearbeiten, nein, sie haben vor allem eines - Ideen. Und kreative Ideen liefern gute Inhalte. So schnüren sie ein überzeugendes Gesamtpaket für ihre Kunden, von der Konzeption und Entwicklung bis hin zur Realisierung. Ein ganz stattliches Portfolio, das sie routiniert und je nach Projekt in spezialisierter Betreuung bedienen.

Die Rocket Studios sind heute ein Unternehmen, das sich auf verschiedenen Standbeinen souverän aufstellt und damit auch hervorragend innerhalb des Wettbewerbs positioniert. Eine Anpassung an neue Märkte sei in diesem Zusammenhang genauso wichtig wie das Erschließen neuer Märkte über neue Kunden, betont Richter. Und das ist auch der Hintergrund, vor dem die Rocket Studios Mitte letzten Jahres eine eigene TV-Unit gestartet haben. Telekommando heißt die Tochter der Rocket Studios und steht für die Fernsehkompetenz des Unternehmens. Erfolgsgeschichten aus Unternehmen der Entertainmentbranche sind heute nicht gerade üblich. Um so mehr überzeugen diejenigen Unternehmen, die Krisen überdauern, weil sie sich entwickeln - wie die Rocket Studios. Eine Tatsache, die der Rocket Studios-Gründer in einem schönen Bild verpackt: "Früher haben wir Titelseiten für Bücher gestaltet, später auch den Innenteil. Inzwischen haben wir angefangen, die Bücher selbst zu schreiben."


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner