Koelnmesse

Messeveranstalter


Kurzinfo
Hauptgeschäftsfeld (Firmentyp): Messeveranstalter

Gesellschaftsform: GmbH
Firmenporträt/Chronik
Die Kölner Messegesellschaft wurde 1922 auf Initiative des damaligen Kölner Oberbürgermeisters und späteren deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer gegründet. 1924 fand im rechtsrheinischen Stadtteil Deutz mit großem Erfolg die erste Frühjahrsmesse in neu errichteten Hallen statt. Heute ist die Koelnmesse-Gruppe ein rechtlich und wirtschaftlich selbstständiges Unternehmen mit mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf der ganzen Welt. Ein dichtes Netz von 11 Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in mehr als 80 Ländern steht Ausstellern, Besuchern und Medien zur Verfügung.

Das Kölner Messegelände ist das viertgrößte der Welt. Nach umfassender Neugestaltung ist es heute eines der attraktivsten Messeareale Europas. Als Ersatz für die historischen Rheinhallen sind vier neue flexibel einsetzbare Messehallen entstanden, die Infrastruktur des Geländes wurde völlig neu strukturiert, die Aufenthaltsqualität entscheidend verbessert. Das Gelände zeichnet sich aus durch eine kompakte Struktur mit elf Hallen aus einem Guss, eine hervorragende Ausstattung, die allen Anforderungen des modernen Veranstaltungsgeschäfts gerecht wird, einen erstklassigen Service, der im Messewesen seinesgleichen sucht, die Lage direkt gegenüber der Kölner City und die exzellente Erreichbarkeit per Flugzeug, Straße und Schiene. Die Ausstellungskapazitäten umfassen 284.000 m² Hallen- sowie rund 100.000 m² Außenfläche. Das Gelände bietet Kapazitäten für Tagungen mit über 19.500 Teilnehmern und den idealen Rahmen für Kongresse mit begleitenden Ausstellungen. Bis zu 2.000 Tagungs- und sonstige Veranstaltungen finden jährlich während und außerhalb der Messen in den Congress-Centren der Koelnmesse statt.

Im Rahmen der Koelnmesse-Gruppe steht die Koelnmesse GmbH für das Kerngeschäft, die Durchführung von regelmäßig rund 70 Fachmessen und Fachausstellungen im In- und Ausland in enger Kooperation mit den beteiligten Wirtschaftskreisen. Diese Veranstaltungen stellen für 25 Branchen die Welt-Leitmessen dar. Die Schwerpunkte des Programms und damit die wesentlichen Kompetenzfelder der Koelnmesse sind folgenden Geschäftsbereichen zugeordnet: Kommunikation, Kunst und Mode; Haus, Garten und Freizeit; Ernährung; Wohnen, Einrichten und Textil; Technologie und Umwelt; IT und Digital Entertainment sowie Gesundheit, Lifestyle und Objekt.

Die Koelnmesse GmbH steht mehrheitlich im Besitz der Stadt Köln und des Landes Nordrhein-Westfalen, erhält aber von keiner Seite Zuschüsse oder Subventionen für ihre Investitionen und Betriebskosten.

Permanenter Ausbau der Internationalität und des Messeprogramms sowie umfassende Dienstleistungs-Qualität sind die Eckpfeiler der Kölner Messepolitik, die wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen. Die Koelnmesse versteht sich gemäß ihrem Anspruch "We energize your business" als Impulsgeber für die Kunden und ihre Branchen - vor, während und nach der Messe, in Köln und in allen relevanten Märkten.

Gemessen an der vermieteten Nettofläche ist die Koelnmesse weltweit der größte Veranstalter von Messen im eigenen Gelände. Die Internationalität der Messen ist ebenfalls die höchste der Welt: Im Durchschnitt kommen 60 Prozent der Aussteller und rund 33 Prozent der Besucher aus dem Ausland. Dies macht die meisten Kölner Veranstaltungen zu Leitmessen, auf denen der Weltmarkt der jeweiligen Branche in Angebot und Nachfrage nahezu vollständig vertreten ist. Dazu zählen beispielsweise die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die
Entsorga-Enteco, die Weltmesse für Bekleidungstechnik und Textilverarbeitung IMB, die Internationale Dental-Schau IDS, die Kunstmesse ART COLOGNE, die Fachmesse für Digital Management Solutions DMS oder die internationale Leitmesse der gesamten Photo- und Imagingbranche, photokina. Für die Branchenführer, aber auch für mittelständische Unternehmen, die einen bedeutenden Teil des Kölner Angebots stellen, sind diese Pilot-Messen der kürzeste Weg in den Weltmarkt und eine wichtige Möglichkeit, an der Globalisierung der Märkte und der Internationalisierung des Geschäfts Teil zu haben. Viele ausländische Anbieter beteiligen sich regelmäßig im Rahmen von Gruppenbeteiligungen, die meist von staatlichen Exportförderungsstellen organisiert werden. Darüber hinaus begleitet die Koelnmesse ihre Kunden zunehmend auf alle wichtigen Märkte der Welt. Vor allem in Asien werden in Kooperation mit Branchenorganisationen und Messeveranstaltern vor Ort mehr als 20 eigene Messen realisiert. Die Koelnmesse bringt dazu ihre Kompetenz und langjährige Erfahrung als Veranstalter der Leitmessen in den jeweiligen Branchen mit.

Auf besondere Leistungen für die Koelnmesse-Kunden über das Kerngeschäft hinaus sind verschiedene Tochterunternehmen spezialisiert. Internationale Messeaktivitäten außerhalb des Kölner Geländes organisiert die Koelnmesse International GmbH. Mit Hilfe der Kölner Branchen-Kompetenz erschließt sie zusätzlich zu den Kölner Leitmessen weltweit Märkte und bringt das Angebot in ausgewählte Zielregionen. Seit 1981 betreut sie jährlich etwa 100 Messen, Ausstellungen und Events in allen Teilen der Welt. Die Koelnmesse Ausstellungen GmbH vermarktet freie Hallenkapazitäten, die von nationalen und internationalen Messeveranstaltern ohne eigenes Messegelände, Verbänden und Einkaufsgenossenschaften zur Durchführung von Gastveranstaltungen genutzt werden. Sie führt außerdem publikumsnahe Veranstaltungen in eigener Regie durch. Alle Serviceleistungen aus einer Hand schließlich bietet die Koelnmesse Service GmbH Ausstellern und Besuchern. Sie schnürt ein Full-Service-Paket von An- und Abreise und Unterkunft über Standplanung und Organisation messebegleitender Events bis hin zur Umsetzung professioneller Werbe- und Medialeistungen.

Die in unterschiedlichem Turnus regelmäßig durchgeführten Veranstaltungen der Koelnmesse-Gruppe führen das Angebot von rund 45.000 ausstellenden Unternehmen aus über 120 Ländern mit der Nachfrage von rund 2,3 Millionen Besuchern aus fast 220 Staaten zusammen. 2008 fanden 73 Veranstaltungen statt, 2009 wird mit 83 Messen und Ausstellungen das veranstaltungsreichste Jahr in der Geschichte der Koelnmesse.

Das Messegelände befindet sich direkt dem Kölner Dom gegenüber auf der anderen Rheinseite und ist von der Kölner City per Bahn, Schiff, Pkw und zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. In unmittelbarer Nähe der Hallen stehen 15.000 Parkplätze mit Direktanschluss an das europäische Autobahnnetz zur Verfügung. Während der Veranstaltungen halten alle wichtigen Fernzüge nicht nur am Kölner Hauptbahnhof, sondern auch am Bahnhof Köln Messe/Deutz. Alle Messegäste können außerdem während der Veranstaltungen über ihre Eintrittskarte den öffentlichen Nahverkehr im weiten Radius um Köln kostenlos nutzen. Die Veranstaltungen der Koelnmesse-Gruppe bringen der Kölner Region nicht nur regen internationalen Besuch, sondern auch starke wirtschaftliche Impulse.

News

mehr News

Charts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

Kalender

  • Nov. 26

    15. Around the World in 14 Films

    Berlin
  • Jan. 19

    Filmwoche München

    München
  • Nov. 27

    MAG Online

    Erfurt
  • Dez. 10

    German Songwriting Awards

    Berlin
alle Termine