Oldenburg/Berlin, 08.04.2004, 13:53  Blickpunkt:Film

Kinomacher Karl Born ist gestorben

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der Oldenburger Kinomacher Karl Born am 1. April im Alter von 93 Jahren an einem Herzinfarkt in seiner Heimatstadt gestorben. Born war Gründungsmitglied der Gilde deutscher Filmkunsttheater und einer der sieben Gründungsmitglieder der AG Kino. Beide Verbände sind im vergangenen Jahr zur Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. fusioniert. Viele Ehrungen krönten Karl Borns filmkulturelles Wirken, u.a. im Jahr 1977 das Große Stadtsiegel der Stadt Oldenburg sowie 1981 der Deutsche Filmpreis.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot