München, 23.10.2017, 06:35  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland: Die "ES"-Show geht weiter

Und wieder einmal "ES" an der Spitze der deutschen Charts (Bild: Warner Bros. ) Großansicht
Und wieder einmal "ES" an der Spitze der deutschen Charts (Bild: Warner Bros. )
DER SPITZENREITER

Am Wochenende vor dem Start von "Fack Ju Göhte 3" Clip gab es wieder keine Neustarts, die ins Rennen um den ersten Platz eingreifen könnten. Nachdem am Donnerstag noch "Blade Runner 2049" Clip und "ES Clip" nach Einspiel um die Spitzenposition rangen, war die Sache über das komplette Wochenende hinweg doch klar: "ES" war zum vierten Mal die Nummer eins mit 170.000 Zuschauern und 1,7 Mio. Euro Umsatz. Gesamt hält der Herbsthit nach 25 Tagen bei mehr als 2,8 Mio. Zuschauern. Die Drei-Mio.-Besucher-Marke ist greifbar nah. Es wird spannend, ob es noch zum Gold-Bogey für 3.000.000 Zuschauer binnen 30 Tagen reicht.

"Schneemann" war der beste Neuling auf Platz drei (Bild: Universal) Großansicht
"Schneemann" war der beste Neuling auf Platz drei (Bild: Universal)
DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Und wieder Platz zwei: Am dritten Wochenende kam "Blade Runner 2049" auf 120.000 Zuschauer und 1,4 Mio. Euro Kasse. Erst auf Platz drei startet "Schneemann" Clip. Die Jo-Nesbø-Verfilmung mit Michael Fassbender in der Hauptrolle legte mit 125.000 Kinogängern und 1,1 Mio. Euro Einspiel in 440 Kinos solide los - und auf jeden Fall deutlich besser als bei dem kläglichen Start in den USA. Dahinter geht "Geostorm" Clip ins Rennen. Der Katastrophenthriller mit Gerard Butler konnte in 439 Kinos 100.000 Besucher und 1,05 Mio. Euro Einspiel verzeichnen. Die Top fünf beschließt "Cars 3: Evolution" Clip mit ebenfalls 100.000 Besuchern und 740.000 Euro Boxoffice. Der Pixar-Film konnte damit die Eine-Mio.-Besucher-Hürde nehmen.

Cannes-Gewinner "The Square" landete unter den ersten Zehn (Bild: Alamode (Filmagentinnen)) Großansicht
Cannes-Gewinner "The Square" landete unter den ersten Zehn (Bild: Alamode (Filmagentinnen))
DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Auf Platz neun startet der diesjährige Goldene-Palme-Gewinner "The Square Clip" von Ruben Ostlund, der in 107 Kinos von 32.500 Zuschauern gesehen wurde und 295.000 Euro umsetzte.

Beste deutsche Produktion auf Platz 12: "Unter deutschen Betten" (Bild: Fox) Großansicht
Beste deutsche Produktion auf Platz 12: "Unter deutschen Betten" (Bild: Fox)
DIE DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DER TOP 20

Erstmals seit Juli findet sich kein deutscher Film in den Top ten (was sich nächste Woche bekanntermaßen wieder ändern dürfte). Auf Platz zwölf kam "Unter deutschen Betten" Clip am dritten Wochenende auf 22.000 Zuschauer und 185.000 Euro Umsatz. "High Society" verzeichnete direkt dahinter am sechsten Wochenende knapp 22.000 Besucher und knapp 185.000 Euro Boxoffice. Auf Platz fünfzehn findet sich am zweiten Wochenende "Happy End Clip" von Michael Haneke, der bei 16.500 verkauften Tickets auf 135.000 Euro Umsatz kam. "Happy Family Clip" folgt am neunten Wochenende mit 19.000 Besuchern und 125.000 Euro Einspiel, und wiederum direkt dahinter landeten "Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs" Clip mit 17.500 Kinogängern und 107.000 Euro Kasse am siebten Wochenende, "Rock My Heart" Clip mit 15.500 Besuchern und 106.500 Euro Boxoffice am vierten Wochenende und "Bullyparade - Der Film" Clip mit 12.000 Zuschauern und 100.000 Euro Kasse am zehnten Wochenende.

Gesamt konnten die Filme der Top 20 in den deutschen Kinos eine Mio. Tickets verkaufen und damit 9,2 Mio. Euro umsetzen. Sämtliche Filme dürften für 1,1 Mio. Besucher und zehn Mio. Euro Kasse gut sein.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot