Sky_left Advertisement
Advertisement Superbanner
 

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Spannendes Treffen der Generationen der X-Men, in dem die Protagonisten aus den ersten Filmen des Franchise mit ihren jungen Alter Egos aus "Erste Entscheidung" zusammenarbeiten.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit Großansicht
(Bild: Fox)
Verleih Fox
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2014
Regie Bryan Singer
Darsteller Hugh Jackman, James McAvoy, Michael Fassbender
Kinostart 22.05.2014
Einspielergebnis D € 11.895.669
Bes. (EDI) 1.156.617
Bes. (FFA) 1.152.777
Charthistory
Boxoffice USA $ 233.855.197
Charthistory
Filmtrailer Video
Erstausstrahlung 03.04.2016 (Pro7)

nach oben Alternativversionen
Titel Land/Jahr Auftraggeber/Sender Produktionsfirma
X-Men: Days of Future Past - Rogue Cut USA 2014 Bad Hat Harry Productions/Donners' Company/Twentieth Century Fox Film Corp.
nach oben Inhalt & Info

Die Anführer der rivalisierenden Mutanten-Gruppen Professor X und Magneto arbeiten nach Jahren des Kampfes gegeneinander zusammen, um die Zukunft der Mutanten und der Menschen zu sichern. Der Einsatz von übermächtigen Roboter-Giganten hat die Welt in ein Leichenfeld verwandelt. Wolverine soll in die Vergangenheit reisen, um die jungen Varianten ihrerselbst zu überzeugen, schwerwiegende Fehler erst gar nicht zu begehen.

Bryan Singer kehrt zum von ihm mit "X-Men" im Jahr 2000 initiierten Franchise um die populären Comic-Helden zurück und führt in einer spannenden, als "Ultimate X-Men" gelabelten Story die Protagonisten aus den ersten Filmen mit ihren jüngeren Alter Egos aus "Erste Entscheidung" zusammen. Sein packendes Treffen der Generationen ist ein visuell und erzählerisch gelungenes Comeback, in der auch originelle Action auf emotionale Wucht trifft.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Visuell und erzählerisch gelungenes Comeback von Bryan Singer zum "X-Men"-Franchise, das sich auf Wolverine und die beiden jungen Anführer der Mutanten fokussiert..

Bryan Singer, der mit "Jack and the Giants" enttäuschte, beweist, dass er's noch kann, einen großen Unterhaltungsfilm originell und packend zu erzählen. Er fühlt sich in der Welt der "X-Men" sichtlich zuhause. Hatte er den ersten Spielfilm um die Marvel-Comic-Helden selbst inszeniert, begleitete er die folgenden als Ideengeber, Autor und Produzent. Hier führt er nun selbst wieder Regie und reüssiert in den Action-Szenen ebenso wie bei der Involvierung des Zuschauers. Bereits die erste Sequenz, in der eine Reihe neuer X-Men mit neuen Fähigkeiten in einem aufreibenden Kampf mit weit überlegenen Gegnern eingeführt werden, ist rasant und packend. Angesiedelt ist sie in einer ultradüsteren Zukunft, die an "Terminator" oder "Star Trek Into Darkness" erinnert. Die gigantischen Gegner, martialische Roboter-Verwandte von Camerons Na'vi, sind elegant und erschreckend visualisiert. Es stört nicht, dass die neuen X-Men nur minimal skizziert werden und arrivierte Kämpfer wie Storm" nur kurz auftreten. Singer konzentriert sich zu recht lieber auf eine der Lieblingsfiguren der Fans, Wolverine (Hugh Jackman), der für Witz und Action steht, und gibt ihm via Patrick Stewarts Professor X eine ungewohnte Mission. Der ewige Rebell soll Überzeugungsarbeit leisten - jedoch ohne berüchtigten Kralleneinsatz (zu dem er im Laufe des Filmes noch ausreichend Gelegenheit haben wird) - eben bei seinem Mentor Professor X in jungen, wilden Jahren. Der soll mit Erzfeind Magneto (Michael Fassbender) paktieren, um die düstere Zukunft zu verhindern. Eine Zeitreise als cleveren Kniff, um ein "Treffen der Generationen" zu ermöglichen, wurde bereits beim "Star Trek"-Franchise, (dem in einem Serien-Ausschnitt der Classic-Reihe witzig Referenz erwiesen wird), erprobt. Hier darf nun James McAvoy mit einer feinen Performance als junger Professor glänzen, der nach den Ereignissen in "X-Men: Erste Entscheidung" gebrochen und mit grimmigen Humor von seinem späteren Mentorendasein weit entfernt ist. Liebevoll realisiert ist die Darstellung der 70erJahre in Ausstattung, Kostüm usw. und gewitzt die Einbeziehung politischer Geschehnisse. Nach der Kubakrise in "Erste Entscheidung" treffen die "X-Men" hier auf Nixon. Als eigentliche Gegenspieler wirkt ein von Peter Dinklage charismatisch gespielter Wissenschaftler, der die Kampfroboter baut und versucht, die Regierung von ihrem Einsatz zu überzeugen. Beim jungen Striker, der später Wolverine sein Adamantium-Skelett verpassen wird, stößt er auf offene Ohren. Lässig, wie Singer es gelingt, alte und neue Elemente und Hintergrundgeschichten aus den X-Men-Filmen zu verweben. Großes Glanzstück des an originellen Einfällen und visueller Qualität nicht gerade armen Filmes ist eine verspielte Zeitlupen-Sequenz, die in der Choreographie, auch in Bezug auf 3D, beeindruckt und einfach unglaublich viel Spaß macht. Dank der engagierten Darstellerriege und der dramatisch zugespitzen Story, bei der es um nichts weniger als die Apokalypse, Familie, Freundschaft und Menschlichkeit geht, ist "Zukunft ist die Vergangenheit" mehr als ein Augenschmaus. Im Gegensatz zu etwa "Godzilla" fühlt man mit seinen Figuren. Mag ab der zweiten Hälfte, das Tempo bisweilen nicht mehr ganz so straff sein, mit seiner Zusammenführung der "alten" "X-Men"-Filme und ihres jüngeren Reboot macht Singer auf jeden Fall Lust auf eine Fortführung des Franchise. hai.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 36

...(36 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus X-Men - Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus X-Men - Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
  • Szene aus X-Men - Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus X-Men - Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
  • Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
  • Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Fox
O-Titel X-Men: Days of Future Past
Alternativ-/Arbeitstitel X-Men: First Class 2
Land / Jahr USA 2014
Kategorie Spielfilm
Genre Action / Science Fiction
Produktionsfirmen Bad Hat Harry Productions/Donners' Company/Twentieth Century Fox Film Corp.
Kinostart 22.05.2014
Laufzeit 132
FSK ab 12 Jahre
Bildformat Digital 3D
Einspielergebnis D € 11.895.669
Bes. (EDI) 1.156.617
Bes. (FFA) 1.152.777
Charthistory
USA-Start 23.05.2014, bei 20th Century Fox
Boxoffice USA $ 233.855.197
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.xmen-zukunftistvergangenheit.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Bryan Singer, Matthew Vaughn, Simon Kinberg, Richard Donner, Lauren Shuler Donner, Hutch Parker
Ausf. Produzenten Todd Hallowell, Josh McLaglen
Regie Bryan Singer
Drehbuch Simon Kinberg
Idee Jane Goldman, Matthew Vaughn
Buchvorlage John Byrne, Chris Claremont
Darsteller Hugh Jackman (Logan/Wolverine), James McAvoy (Charles Xavier), Michael Fassbender (Erik Lehnsherr/Magneto), Jennifer Lawrence (Raven/Mystique), Sir Patrick Stewart (Professor X), Sir Ian McKellen (Erik Lehnsherr/Magneto, alt), Halle Berry (Storm), Anna Paquin (Rogue), Elliot Page (Kitty Pryde), Peter Dinklage (Dr. Bolivar Trask), Nicholas Hoult (Hank McCoy/Beast), Omar Sy (Bishop), Shawn Ashmore (Bobby Drake/Iceman), Evan Peters (Peter Maximoff/Quicksilver), Daniel Cudmore (Colossus), Lucas Till (Havok), Bingbing Fan (Blink), Booboo Stewart (Warpath), Josh Helman (Bill Stryker), Evan Jonigkeit (Toad), Adan Canto (Sunspot), January Jones (Emma Frost)
Kamera Newton Thomas Sigel
Schnitt John Ottman
Musik John Ottman
Produktionsdesign John Myhre
Kostüme Louise Mingenbach
Casting Roger Mussenden
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
Video Download Award
Video Download Award Großansicht
2015, München, 02.07.2015 250.000 bezahlte Downloads in 100 Tagen  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (4K Ultra HD) Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 132 Min. Kauf
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 127 Min. Kauf
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 132 Min. Kauf
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (Blu-ray 3D, 2-Disc Edition) Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 132 Min. Kauf
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 127 Min. Leih
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 132 Min. Leih
Enthalten in:
X-Men: Erste Entscheidung / X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2 Discs)
Nicht lieferbar
X-Men: Erste Entscheidung / X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2 Discs)
Twentieth Century Fox Home Enterta
Twentieth Century Fox Home Enterta
DVD, ab 12, 253 Min.
Blu-ray Disc, ab 12, 263 Min.
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score John Ottman John Ottman X-Men - Days Of Future Past
Soundtrack/Original Score Diverse X-Men: Days Of A Future Past (180g)
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Die Anführer der rivalisierenden Mutantengruppen, Professor X und Magneto, arbeiten nach Jahren des Kampfes gegeneinander zusammen, um die Zukunft der Mutanten und der Menschen zu sichern. Der Einsatz von übermächtigen Roboter-Giganten hat die Welt der Gegenwart in ein Leichenfeld verwandelt. Wolverine soll nun in die Vergangenheit reisen, um die jungen Varianten von Professor X und Magneto davon zu überzeugen, schwerwiegende Fehler von einst erst gar nicht zu begehen.

Bryan Singer kehrt zu dem von ihm mit "X-Men" im Jahr 2000 initiierten Franchise um die populären Comic-Helden zurück und führt in einer spannenden, als "Ultimate X-Men" gelabelten Story die Protagonisten aus den ersten Filmen mit ihren jüngeren Alter Egos aus "Erste Entscheidung" zusammen. Sein packendes Treffen der Generationen ist ein visuell und erzählerisch gelungenes Comeback, in der auch originelle Action auf emotionale Wucht trifft und sich die Stars im bislang erfolgreichsten Teil der Serie die Klinke in die Hand geben.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Wolverine muss in die Vergangenheit reisen, um Professor X und Magneto vom Begehen schwerer Fehler abzubringen. Nach einer Reihe von "X-Men"-Filmen ohne ihn führt Bryan Singer das Marvel-Franchise wieder zu alter Klasse zurück.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    5
    Aufgenommene Filme:
    8
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right Advertisement