Sky_left
Superbanner
 

The Transporter

Temporeicher Actionthriller, in dem ein Kurierfahrer in einen Menschenhändlerring verwickelt wird.

The Transporter
(Bild: Tobis)
Verleih Tobis
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Frankreich, USA 2002
Regie Louis Leterrier,
Corey Yuen
Darsteller Jason Statham, Qi Shu, Matt Schulze
Kinostart 08.05.2003
Einspielergebnis D € 768.670
Bes. (EDI) 135.255
Bes. (FFA) 139.803
Charthistory
Boxoffice USA $ 25.221.889
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Frank Martin, ein hochdekorierter Ex-Militär, verdient seinen Lebensunterhalt an der französischen Mittelmeerküste nun als Kurierfahrer für zwielichtige Kunden. Sein eigenbrötlerisches Leben gerät aus den Fugen, als er eine schöne Chinesin kennenlernt, die einen Menschenhändlerring verfolgt.

Das erste Starvehikel für Jason Stratham ("Bube, Dame, König, Gras", "Snatch") ist hyperenergetische Martial-Arts-Action, an europäischen Locations gedreht und stuntlastig von Hongkong-Veteran Corey Yuen inszeniert. Produzent Luc Besson gewährleistet, dass auch in punkto visuellem Stil nicht gegeizt wird und verfasste auch das Drehbuch zusammen mit Robert Mark Kamen ("Das fünfte Element").

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Hyperenergetische Martial-Arts-Action, europäische Locations, ein nicht-asiatischer Protagonist, stuntlastig von einem Hongkong-Veteranen inszeniert - könnte dies etwa ein neuer Film mit Jean-Claude Van Damme sein? Nein, es handelt sich um das erste Starvehikel für Jason Statham, der mit den Guy Ritchie Indiehits "Bube, Dame, König, Gras" und "Snatch" auf sich aufmerksam machte. Den "Muscles from Brussels" hat Statham damit einen entscheidenden Coolness-Bonus voraus, und zudem gewährleistet Produzent Luc Besson, dass auch in punkto visuellem Stil nicht gegeizt wird.

Actionästhet Besson verfasste das Drehbuch in Zusammenarbeit mit Robert Mark Kamen ("Das fünfte Element", "Karate Kid"-Reihe), mit dem er zuletzt das Skript für den Jet-Li-Euroactioner "Kiss of the Dragon" schrieb. Dabei steht schlüssige Plotkonstruktion bewusst im Hintergrund, stattdessen gilt es, die Voraussetzungen für temporeiche Actionsequenzen mit rasanten Autoverfolgungsjagden, bleihaltigem Kugelfeuer, wummernden Explosionen und jeder Menge ansehnlicher Kampfsporteinlagen zu schaffen. Gleich mit dem Prolog stehen die Zeichen auf Vollgas: Titelfigur Frank Martin, ein privater Kurierfahrer, der sich auf illegale Ladungen spezialisiert hat, wird mit einer atemberaubenden, schnellgeschnittenen Verfolgungsjagd durch Nizza eingeführt. Frank ist ein wortkarger Einzelgänger mit Prinzipien der 'Mann ohne Namen'-Schule, zu dessen goldenen Regeln es zählt, sich stets minutiös an den abgemachten Deal zu halten, keine Namen wissen zu wollen und nie das zu transportierende Paket zu öffnen. Gegen letztere Regel verstößt er jedoch, als er bei einer Lieferung an den Gangster Wall Street (Matt Schulze aus den "Blade"-Filmen gibt einen eher bisslosen Bösewicht ab) Lebenszeichen aus seinem Kofferraum bemerkt. So macht er Bekanntschaft mit Lai (Qi Shu), die er jedoch ohne mit der Wimper zu zucken am vorgesehenen Ziel abliefert. Als ihm Wall Street als Dank eine Bombe im Aktenkoffer mitgibt, deren Detonation Frank nur um Haaresbreite entgeht, läuft der ehemalige Spezialeinheit-Soldat Amok und macht im Alleingang eine halbe Armee von Wall Streets Schergen platt. Widerstrebend rettet er Geisel Lai und nimmt sie mit nach Hause in seine elegante Villa an der Cote d'Azur. Die wird von den Gangstern mit Maschinengewehrsalven durchlöchert und schließlich mit einem Raketenwerfer in die Luft gejagt. Frank und Lai, die mittlerweile à la Mark Wahlberg und China Chow in "The Big Hit" ein Verhältnis haben, können jedoch entkommen. Nach einigen weiteren Handgreiflichkeiten - origineller Höhepunkt ist ein glitschiges Mano-a-Mano in einer Werkstatt, deren Boden mit Motoröl bedeckt ist - kommt es auf einer Schnellstrasse mit einem LKW voller asiatischer illegaler Immigranten (der Subplot erinnert an "Lethal Weapon 4", bei dem Regisseur Corey Yuen für die Stuntchoreographie verantwortlich war) zum "Mad Max"-inspirierten Showdown.

Eindeutiger Mittelpunkt des Films ist Statham, der äußerlich an den jungen Bruce Willis erinnert, sich eine Scheibe von Clint Eastwoods frostig-coolen Charme abgeschnitten hat und kampfsporttechnisch ebenso überraschend überzeugend wirkt wie zuletzt Matt Damon in "Die Bourne Identität". Da die Riege alternden Actionstars dringend von neuen Gesichtern abgelöst werden muss, darf Statham ohne Frage zu den kompetenten Kandidaten gerechnet werden - auch wenn seine Filme künftig mehr Substanz haben dürfen statt wie visuell aufgemotzte Remakes von Direct-to-Video-Actionern der frühen Neunziger zu wirken. ara.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 24

...(24 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Tobis
O-Titel The Transporter
Land / Jahr Frankreich/USA 2002
Kategorie Spielfilm
Genre Action
Produktionsfirmen Europacorp Prod.
Kinostart 08.05.2003
Laufzeit 92
FSK ab 16 Jahre
Bildformat Widescreen
Tonformat Dolby-SRD/DTS
Einspielergebnis D € 768.670
Bes. (EDI) 135.255
Bes. (FFA) 139.803
Charthistory
USA-Start 13.09.2002, bei 20th Century Fox
Boxoffice USA $ 25.221.889
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.transportermovie.com http://www.transporter.web.de, http://www.tobis.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Luc Besson, Steve Chasman
Regie Louis Leterrier, Corey Yuen
Drehbuch Luc Besson, Robert Mark Kamen
Darsteller Jason Statham (Frank Martin), Qi Shu (Lai), Matt Schulze (Wall Street), François Berléand (Tarconi), Ric Young (Mr. Kwai), Doug Rand (Anführer), Didier Saint Melin (Boss)
Kamera Pierre Morel
Schnitt Nicolas Trembasiewicz
Musik Stanley Clarke
Produktionsdesign Hugues Tissandier
Ton Didier Lozahic, François-Joseph Hors
Kostüme Martine Rapin
Casting Nathalie Cheron
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
The Transporter Universum Film Blu-ray Disc, ab 16, 89 Min. Kauf
The Transporter
Nicht lieferbar
AVU-Video-Vertriebs-GmbH DVD, ab 16, 88 Min. Kauf
The Transporter
Nicht lieferbar
Universum Film UMD, ab 16, 89 Min. Kauf
The Transporter (Special Edition)
Nicht lieferbar
Universum Film DVD, ab 16, 89 Min. Kauf
The Transporter Universum Film DVD, ab 16, 89 Min. Kauf
The Transporter
Nicht lieferbar
Universum Film VHS, ab 16, 89 Min. Kauf
The Transporter
Nicht lieferbar
Universum Film VHS, ab 16, 89 Min. Leih
The Transporter Universum Film DVD, ab 16, 89 Min. Leih
Enthalten in:
Transporter I-III: Triple Feature (3 DVDs)Transporter I-III: Triple Feature (3 Discs)
Universum Film GmbH
Universum Film GmbH
DVD, ab 16, 278 Min.
Blu-ray Disc, ab 16, 290 Min.
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Songtrack Diverse Transporter Nicht lieferbar
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Der für die kriminelle Klientel arbeitende Kurierfahrer Frank Martin plant alle Einsätze bis ins kleinste Detail und vergisst nie seine beiden ehernen Regeln: Stelle keine Fragen und mache niemals ein Paket auf. Bis zu jenem Tag, als der ultralässige Kerl mit seinen Prinzipien bricht und das zappelnde Frachtstück in seinem Kofferraum öffnet. Plötzlich hat er die schöne Lai am Hals, die gegen einen Menschenhändlerring kämpft. Und als wäre das nicht genug, ist plötzlich auch noch eine schießfreudige Mafiosi-Bande hinter dem gut gebauten Stoiker her.

Louis Leterriers hochtouriges Krimiabenteuer unterhält eher dank halsbrecherischer Verfolgungsjagden und atemberaubenden Kampfszenen als durch eine stringente Story. Satte Explosionen und wilde Stunts dominieren das Geschehen, während in den Ruhepausen Jason Statham ("The One") seinen wohlgeformten Körper zur Schau stellt - den Damen zur Freude. Die Herren wiederum dürfen sich an dicken Kanonen, harten Fights und Shu Qis knackigem Allerwertesten ergötzen - für jeden etwas also.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    1
    Aufgenommene Filme:
    23
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right