Shaun das Schaf - Der Film

Erstes abendfüllendes Leinwandabenteuer der von Aardman erdachten animierten Knetfigur, in dem Shaun und seine Freunde den heimatlichen Hof verlassen und sich in die Großstadt begeben.

Shaun das Schaf - Der Film Großansicht
(Bild: Studiocanal)
Verleih Studiocanal
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Großbritannien 2015
Regie Richard Starzak,
Mark Burton
Kinostart 19.03.2015
Einspielergebnis D € 11.159.873
Bes. (EDI) 1.803.057
Bes. (FFA) 1.856.969
Charthistory
Boxoffice USA $ 19.369.813
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Gelangweilt vom Alltag des Hoflebens will Shaun das Schaf einen Tag ausbrechen und löst Chaos aus: Sein Bauer landet mit Gedächtnisverlust in der Stadt und macht dort Karriere als Starfriseur mit Schafschere. Zusammen mit seinen Freunden und Hund Bitzer macht sich Shaun auf den Weg, um ihn zurückzuholen. Dabei fliehen sie vor einem skrupellosen Tierfänger dank perfekter Verkleidung, müssen aber aus dem Gefängnis befreit werden. Nach hartem Kampf und vielen Tricks schaffen Sie es mit dem Bauern wieder zurück auf den Hof.

Nach den erfolgreichen TV-Kurzepisoden feiert Shaun das Schaf seine Premiere auf der Kinoleinwand. Mit gewohnter Liebe zum Detail und unheimlich viel Humor schicken die Plastilinkünstler der Aardman Studios ihre Top-Marke Shaun in die große Stadt und schicken ihn mit seinen Freunden in ein turbulentes Abenteuer. Wie bereits bei Aardmans "Wallace & Gromit" gelingt die Übertragung von der kurzen Form in zu einem abendfüllenden Spielfilm perfekt. Großer Spaß für die ganze Familie mit Potenzial zum Hit.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Mit dem ersten abendfüllenden Film um die Abenteuer des berühmten TV-Serienstars aus Knete übertrifft Aardman in punkto Witz, Originalität und Detailliebe alle Erwartungen.

Wie "Wallace & Gromit", die legendären Knetfiguren aus dem Hause Aardman, ist auch "Shaun das Schaf" als Held von Kurzfilmen berühmt geworden. Nach seinem ersten Auftritt mit einer Nebenrolle in "Unter Schafen" (1995) machte Shaun zunächst Karriere als Serienstar - seit 2007 entstanden 140 Folgen á sieben Minuten. Jetzt ist das clevere Schaf reif für die große Leinwand. Und was das britische Regie-Duo Richard Starzak (er verantwortete schon die Serie) und Mark Burton (Ko-Autor von "Hennen rennen") mit dem wollenen Vierbeiner für die Kinoversion auf die Beine gestellt haben, ist wirklich allererster Sahne. Das beginnt bei der aufwendigen Stop-Motion-Arbeit mit den kleinen Charakteren aus Knete, die sich über mehrere Jahre hinzog; geht weiter mit den liebevoll gestalteten Hintergründen, in dem selbst das kleinste Detail stimmt und nichts dem Zufall überlassen wurde, und endet mit dem aufregenden Abenteuer-Plot um Shaun und seine Schaf-Bande, die den Bauern, der durch eine Verkettung äußerst widriger Umstände sein Gedächtnis verloren hat und in der großen Stadt gestrandet ist, in den Schoß der ruralen Bauernhofidylle zurückführen wollen.

Dass "Shaun das Schaf - Der Film", in dem übrigens wieder 80 Minuten lang kein einziges Wort gesprochen wird (eine wahre dramaturgische Meisterleistung), so großartig funktioniert, ist zum einen den einzelnen Figuren zu verdanken, die durch einen Blick, eine Geste, eine Mimik mehr ausdrücken können als die sprichwörtlichen tausend Worte. Zum anderen der überbordenden Fantasie und dem immensen Fundus an originellen Ideen, die die vielfach Oscar-prämierten Aardman-Produktionen schon seit jeher auszeichnen. Zu den zahlreichen urkomischen Highlights zählen dabei sicherlich der Auftritt von Hund Bitzer als OP-Arzt, der Restaurant-Besuch, bei dem die als Menschen verkleideten Schafe alles imitieren, was ihnen ein prominenter Gast vormacht, oder die schäbigen Zwinger des fiesen Tierfängers, die an das gruselige Verlies des Hannibal Lecter erinnern. Zu guter Letzt bringen Starzak und Burton auch noch das Kunststück fertig, sämtliche Filmgenres anzureißen - sei dies nun Krimi oder Thriller, Horrorfilm oder Komödie, Love Story oder Drama. Dass so nebenbei auch noch der schafscherende Bauer durch einen dummen Zufall zum Star-Coiffeur aufsteigt (kleine Mediensatire inklusive), der Bösewicht zum Schluss wohlverdient im Misthaufen landet und endlich wieder Frieden auf der Mossy Bottom Farm einkehrt, macht "Shaun" zu einem großartigen Kinoereignis, das auch generationenübergreifend perfekt funktioniert. lasso.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 22

...(22 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Shaun das Schaf - Der Film (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus Shaun das Schaf - Der Film (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
  • Szene aus Shaun das SchafSzene aus Shaun das Schaf
  • Szene aus Shaun das SchafSzene aus Shaun das Schaf
  • Szene aus Shaun das SchafSzene aus Shaun das Schaf
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Studiocanal
O-Titel Shaun the Sheep Movie
Land / Jahr Großbritannien 2015
Kategorie Spielfilm
Genre Trickfilm / Komödie
Produktionsfirmen Aardman
Kinostart 19.03.2015
Laufzeit 85
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
FBW-Prädikat Besonders wertvoll
Einspielergebnis D € 11.159.873
Bes. (EDI) 1.803.057
Bes. (FFA) 1.856.969
Charthistory
USA-Start 05.08.2015, bei Lionsgate
Boxoffice USA $ 19.369.813
Filmtrailer Video
Web-Link http://shaundasschaf.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Paul Kewley, Julie Lockhart
Ausf. Produzenten David Sproxton, Peter Lord, Nick Park, Olivier Courson, Ron Halpern
Regie Richard Starzak, Mark Burton
Drehbuch Mark Burton, Richard Starzak, Richard Goleszowski
Sprecher Justin Fletcher (Shaun), John Sparkes (Bitzer/ Farmer)
Kamera Charles Copping, Dave Alex Riddett
Schnitt Sim Evan-Jones
Musik Ilan Eshkeri
Produktionsdesign Matt Perry
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Shaun das Schaf - Der Film STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 82 Min. Kauf
Shaun das Schaf - Der Film STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 85 Min. Kauf
Shaun das Schaf - Der Film (Steelbook) STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 85 Min. Kauf
Shaun das Schaf - Der Film STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 82 Min. Leih
Shaun das Schaf - Der Film STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 85 Min. Leih
Enthalten in:
Shaun das Schaf - 2 Filme KollektionShaun das Schaf - 2 Filme Kollektion
STUDIOCANAL Home Entertainment
STUDIOCANAL Home Entertainment
DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 164 Min.
Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 171 Min.
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Ilan Eshkeri Shaun The Sheep Movie
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Gelangweilt vom Alltag des Hoflebens will Shaun das Schaf einen Tag ausbrechen und löst Chaos aus: Sein Bauer landet mit Gedächtnisverlust in der Stadt und macht dort Karriere als Starfriseur mit Schafschere. Zusammen mit seinen Freunden und Hund Bitzer macht sich Shaun auf den Weg, um ihn zurückzuholen. Dabei fliehen sie vor einem skrupellosen Tierfänger dank perfekter Verkleidung, müssen aber aus dem Gefängnis befreit werden. Nach hartem Kampf und vielen Tricks schaffen sie es mit dem Bauern wieder zurück auf den Hof.

Nach den erfolgreichen TV-Kurzepisoden feiert Shaun das Schaf seine Premiere auf der Kinoleinwand. Mit gewohnter Liebe zum Detail und unheimlich viel Humor schicken die Plastilinkünstler der Aardman Studios ihre Top-Marke Shaun in die große Stadt und mit seinen Freunden in ein turbulentes Abenteuer. Wie bereits bei Aardmans "Wallace & Gromit" gelingt die Übertragung von der kurzen Form in zu einem abendfüllenden Spielfilm perfekt. Großer Spaß für die ganze Familie, bereits im Kino ein Hit.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Shaun und seine Freunde kehren dem heimatlichen Hof den Rücken und begeben sich in die Großstadt. Erstes abendfüllendes Leinwandabenteuer der von Aardman erdachten und höchst populären, stets charmant animierten Knetfigur.

nach oben FBW-Gutachten

Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

Shaun und seine Herde haben allmählich genug von dem Alltag auf dem Bauernhof. Jeden Morgen müssen sie früh aufstehen und dann werden sie auch noch von dem Farmer und Hund Bitzer herumkommandiert. Darauf haben die Schafe keine Lust mehr. So entschließt sich die Herde für ein paar Tage zu entspannen und heckt gemeinsam einen Plan aus, wie sie dies am besten hinbekommen. Doch leider läuft es nicht so wie geplant. Schon im Fernsehen erfreute sich das kleine Schaf Shaun, das mit seinen wilden Abenteuern und Einfällen den ganzen Bauernhof durcheinanderwirbelt, großer Beliebtheit bei kleinen und großen Zuschauern. Nun haben sich die Regisseure Richard Starzack und Mark Burton aufgemacht, den neuesten Streich der Aardman Animationsstudios als Langfilm auf die Leinwand zu bringen. Die Story ist abwechslungsreich erzählt, rasante Verfolgungsjagden wechseln sich mit ruhigen Momenten ab, die Gags sind mit präzisem Timing perfekt gesetzt. Die ausgefallene Bildsprache mit immer wieder originellen Einfällen beweist, dass Worte hier vollkommen unnötig sind. Durch all seine gelungenen Momente ist das erste Langfilmabenteuer von Shaun, dem Farmer, Bitzer und ihren Freunden mit seinen 85 Minuten kurzweilig, ungemein witzig und unterhaltsam. Sorgfältig wurde bei der Erarbeitung der Knettrickanimation auf jedes Detail geachtet, diese Hingabe der Macher ist in jeder Minute spür- und sichtbar. SHAUN DAS SCHAF ist lustiges Familienkino, das schon den jüngsten Zuschauern einen großen Sehspaß bereitet.

Gutachten:

Alltag auf dem Bauernhof, tagein tagaus das Gleiche: früh aufstehen, auf die Weide getrieben werden - das erlebt Shaun das Schaf täglich. Und als er auf einem vorbeifahrenden Bus eine Urlaubswerbung sieht, wünscht auch er sich einen Tag Auszeit. Schlau ersinnt er einen Trick, wie er den Bauern ausschalten kann, um mit seinen Schafsgenossen einen tollen Tag im Wohnzimmer des Bauernhauses verbringen zu können. Wir sehen alsbald, wie das Unheil seinen Lauf nimmt und der zunächst harmlos beginnende Spaß sich zu einem größtmöglichen Abenteuer entwickelt. Dabei brauchen alle Schafe unter Shauns Anleitung ihren ganzen Scha(r)fsinn, um nicht unterzugehen. Aber auch der Bauer und Hund Bitzer erleben ihre besonderen Situationen. Die unfreiwillige Wohnanhänger-Reise in die Stadt nimmt wahrhaft unglaubliche Züge an, wenn der Bauer zum Star-Friseur wider Willen wird, weil er alle Köpfe wie seine Schafe schert - ein zarter Hinweis auf den derzeit modischen Undercut. Als die Schafsherde schließlich, menschlich gekleidet, im Restaurant "le chou brulée" durch ungewöhnliches Verhalten auffällt, kommt auch noch ein Tierfänger ins Spiel, der den Protagonisten übel mitspielt.

Die Konsequenz, mit der die Schöpfer von SHAUN ihrem Stil treu bleiben, ihren Tieren keine menschliche Sprache anzumessen, soll hier ausdrücklich hervorgehoben werden. Die Aktionen und Reaktionen sind ohne Dialoge verständlich und werden durch Körpersprache und Aktivitäten deutlich gemacht. Dabei wird jedes Detail liebevoll in Szene gesetzt, und die Ideen scheinen unendlich. Die Animation insgesamt und besonders die in der Stadt spielenden Szenen sind hervorragend gelungen, die Story ist nicht zu komplex, aber dennoch spannend und gelegentlich rasant, Slapstick-Szenen sind sehr gut eingebunden. Der Musikeinsatz unterstreicht die Komik vieler Szenen ideal. Der Film ist insgesamt perfekt und handwerklich herausragend, der Humor nie zynisch und die Charaktere liebenswert.

Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    23
    Filmkritiken:
    1