Advertisement Superbanner
 

Precious - Das Leben ist kostbar

Hoch emotionale Verfilmung des gefeierten Romans "Push" von Sapphire, in der sich eine 200 Kilo schwere Teenagerin gegen alle Widrigkeiten durchsetzen kann.

Precious - Das Leben ist kostbar Großansicht
(Bild: Prokino (Fox))
Verleih Prokino (Fox)
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2008
Regie Lee Daniels
Darsteller Gabourey Sidibe, Mo'Nique, Aunt Dot
Kinostart 25.03.2010
Einspielergebnis D € 1.100.372
Bes. (EDI) 180.756
Bes. (FFA) 182.017
Charthistory
Boxoffice USA $ 47.536.959
Charthistory
Filmtrailer Video
Erstausstrahlung 27.01.2013 (ARD)

nach oben Inhalt & Info

Harlem, 1987. Precious ist eine 200 Kilo schwere Teenagerin, die vom Leben arg gebeutelt wird. Vom Vater vergewaltigt, von der Mutter misshandelt, flüchtet sich die 16-Jährige in Tagträume die ein besseres Leben verheißen. Das ist allerdings weit entfernt. Obwohl schon in der neunten Klasse, kann das Mädchen weder lesen noch schreiben. Als Precious von der Schule zu fliegen droht, schließt sie sich einem alternativen Lehrprogramm an und stößt auf eine verständnisvolle Lehrerin. Die entdeckt das kreative Potenzial ihrer Schülerin.

Basierend auf dem gefeierten Roman "Push" von Sapphire, erzählt Regisseur Lee Daniels nach Oscar-prämiertem Drehbuch eine schier unglaubliche und unglaublich bewegende Geschichte, die ihre Heldin erst einmal in die tiefsten Untiefen der menschlichen Existenz schickt, um sie schließlich Kraft ihrer eigenen Fähigkeiten doch noch triumphieren zu lassen. Gekonnt verwebt Lee Rückblenden, Erinnerungen, innere Monologe und Traumszenen miteinander, baut komische Momente ein und stimmt im Soundtrack kräftige Töne an. Vor allem aber hat er mit Gabourey Sidibe und Oscar-Gewinnerin Mo'Nique Darsteller, die einem den Atem rauben.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Zweifach Oscar-prämiertes schmerzhaft realistisches Sozialdrama von Lee Daniels, in dem es mit Gabourey Sidibe als Titelheldin eine sensationelle Newcomerin zu feiern gilt.

"Precious", was sich (auch) mit "geschätzt" übersetzen lässt, wird Claireece "Precious" Jones nicht - ihre Umwelt verachtet sie zutiefst. Der Teenager ist extrem übergewichtig, verschlossen und hat keine Freunde. Sie kleidet sich nachlässig, redet kaum. Ihr Leben im Harlem des Jahre 1987 ist die Hölle, zum zweiten Mal hat der eigene Vater sie bereits geschwängert. Die Mutter sitzt tagein tagaus auf dem Sofa, schaut fern, behandelt die Tochter wie einen Dienstboten und prügelt sie windelweich. In der Schule lümmelt sie teilnahmslos in der letzten Reihe, die neunte Klasse besucht sie, doch sie kann weder lesen noch schreiben.

"Precious - Das Leben ist kostbar" besticht als raues, schonungsloses, hartes und doch optimistisches Sozialdrama, trifft einen wie ein Schlag in die Magengrube. Hier bekommt man es mit einer der überzeugendsten US-Produktionen aus dem Jahr 2009 zu tun, Dutzende Preise sind der verdiente Lohn. Lee Daniels ("Shadowboxer") zeichnet als Regisseur verantwortlich, den Roman "Push" von Sapphire hat er adaptiert und dafür einen Oscar bekommen, als ausführende Produzentin war die einflussreiche TV-Moderatorin Oprah Winfrey - sie wurde als Kind sexuell missbraucht und mit 13 Jahren ungewollt schwanger - maßgeblich am Zustandekommen des Projekts beteiligt.

Der "Push", der Stoß, der Ruck, setzt die Handlung in Gang. Precious selbst gibt ihn sich. Äußerlich vielleicht unansehnlich, besitzt sie ein reiches Seelenleben, kann träumen und hoffen. Als sie von der Schule zu fliegen droht, schließt sie sich einem alternativen Lehrprogramm an. Each One/Teach One heißt dieses und ihre neue Lehrerin Ms. Rain (verständnisvolle Augenweide: Paula Patton). Die entdeckt bald das kreative Potenzial in ihrer Schülerin, ermutigt sie Tagebuch zu schreiben.

Wer nun glaubt, dass der Film an diesem Punkt zur typischen sacharinsüßen Hollywood-Aschenputtel-Mär mutiert, aus dem hässlichen Entlein ein strahlender Schwan wird, sieht sich getäuscht. Daniels baut bedingungslos auf Realität und realistische Figurenzeichnungen, verzichtet bei seiner Inszenierung auf jegliche Mätzchen - was nicht heißt, dass er konventionell erzählt. Vielmehr verwebt er Rückblenden, Erinnerungen, innere Monologe und Traumszenen gekonnt miteinander, baut humoristische Momente mit ein, meidet im Soundtrack Schmalz und Kitsch, setzt auf dynamische, kraftvolle Songs.

Der größte "Effekt", der genialste Coup bleibt aber Gabourey Sidibe als gebeutelte (Anti-)Heldin, die hier erstmals auf der Leinwand zu sehen ist und ihre Rolle auslebt - dumpf nach außen, trotzig, den Kopf demütig gesenkt, schwerfällig im Gang und doch tief im Inneren kämpferisch und hoffnungsfroh. Oscar-nominiert ist sie, genauso wie die populäre Komikerin Mo'Nique, die ihre gewalttätige Mutter spielt und den Preis auch tatsächlich in Empfang nehmen durfte. Als Klasse für sich erweist sich, höchst überraschend auch kaum zu erkennen, Skandal-Pop-Star Mariah Carey als Sozialarbeiterin, während Rockmusiker Lenny Kravitz als schmucker Krankenpfleger für die Wohlfühl-Vibes zuständig ist. A-Klasse-Kino mit variierter Obama-Botschaft: "Yes, she can!". geh.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 11

...(11 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Precious - Das Leben ist kostbarSzene aus Precious - Das Leben ist kostbar
  • Szene aus Wer liebt mich denn dann?Szene aus Wer liebt mich denn dann?
  • Szene aus Ich habe einen Weg vor mirSzene aus Ich habe einen Weg vor mir
  • Szene aus Die Party geht ab!Szene aus Die Party geht ab!
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Prokino (Fox)
O-Titel Precious: Based on the Novel Push by Sapphire
Alternativ-/Arbeitstitel Push
Land / Jahr USA 2008
Kategorie Spielfilm
Genre Drama
Produktionsfirmen Lee Daniels Entertainment/Smokewood Entertainment Group
Kinostart 25.03.2010
Laufzeit 110
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 1.100.372
Bes. (EDI) 180.756
Bes. (FFA) 182.017
Charthistory
USA-Start 06.11.2009, bei Lionsgate
Boxoffice USA $ 47.536.959
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.das-leben-ist-kostbar.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Lee Daniels, Sarah Siegel-Magness
Koproduzenten Mark G. Mathis
Ausf. Produzenten Lisa Cortes, Tom Heller, Tyler Perry, Oprah Winfrey, Simone Sheffield
Regie Lee Daniels
Drehbuch Geoffrey Fletcher
Buchvorlage Sapphire
Darsteller Gabourey Sidibe (Clareece 'Precious' Jones), Mo'Nique (Mary (Precious' Mutter)), Aunt Dot (Tootsie (Precious' Großmutter)), Paula Patton (Ms. Rain (Lehrerin)), Mariah Carey (Mrs. Weiss (Sozialarbeiterin)), Lenny Kravitz (John (Krankenpfleger)), Sherri Shepherd (Cornrows (Schulsekretärin)), Stephanie Andujar (Rita), Chyna Layne (Rhonda), Amina Robinson (Jermaine Hicks), Xosha Roquemore (Joann), Angelic Zambrana (Consuelo), Susan Taylor (Die gute Fee)
Kamera Andrew Dunn
Schnitt Joe Klotz
Musik Mario Grigorov
Produktionsdesign Roshelle Berliner
Kostüme Marina Draghici
Produktionsleitung Asger Hussain
Casting Billy Hopkins, Jessica Kelly
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
82. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
2009, Los Angeles, 07.03.2010 Beste Drehbuchadaption Geoffrey Fletcher
82. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
2009, Los Angeles, 07.03.2010 Beste Nebendarstellerin Mo'Nique
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Precious - Das Leben ist kostbar STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 12, 106 Min. Kauf
Precious - Das Leben ist kostbar STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 12, 110 Min. Kauf
Precious - Das Leben ist kostbar (Limited Gold Edition)
Nicht lieferbar
EuroVideo Medien DVD, ab 12, 106 Min. Kauf
Precious - Das Leben ist kostbar (Gold Edition)
Nicht lieferbar
EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 12, 110 Min. Kauf
Precious - Das Leben ist kostbar EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 12, 110 Min. Leih
Precious - Das Leben ist kostbar EuroVideo Medien DVD, ab 12, 106 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Harlem, 1987. Precious ist eine 200 Kilo schwere Teenagerin, die vom Leben arg gebeutelt wird. Vom Vater vergewaltigt, von der Mutter misshandelt, flüchtet sich die 16-Jährige in Tagträume, die ein besseres Leben verheißen. Das ist allerdings weit entfernt. Obwohl schon in der neunten Klasse, kann das Mädchen weder lesen noch schreiben. Als Precious von der Schule zu fliegen droht, schließt sie sich einem alternativen Lehrprogramm an und stößt auf eine verständnisvolle Lehrerin. Die entdeckt das kreative Potenzial ihrer Schülerin.

Regisseur Lee Daniels erzählt nach Romanvorlage eine bewegende Geschichte, die ihre Heldin erst einmal in die tiefsten Untiefen der menschlichen Existenz schickt, um sie schließlich Kraft ihrer eigenen Fähigkeiten doch noch triumphieren zu lassen. Gekonnt verwebt Lee Rückblenden, Erinnerungen, innere Monologe und Traumszenen miteinander, baut komische Momente ein und stimmt im Soundtrack kräftige Töne an. Vor allem aber hat er mit Gabourey Sidibe und Oscar-Gewinnerin Mo'Nique Darsteller, die einem den Atem rauben.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv
nach oben Auff�hrungen auf Festivals
Datum Stadt Festivalname
15.01.2009 - 25.01.2009 Park City 25. Sundance Film Festival
10.09.2009 - 19.09.2009 Toronto 34. Toronto International Film Festival

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    2
    Aufgenommene Filme:
    22
    Filmkritiken:
    0