Sky_left Advertisement
Advertisement Superbanner
 
Firma erloschen

Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis

Qualitätsdrama mit Thrillerschüben über einen Gelegenheitsdieb, der als TV-Tatort- Paparazzo Karriere macht und dabei alle Grenzen überschreitet.

Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis Großansicht
(Bild: Concorde)
Verleih Concorde
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2014
Regie Dan Gilroy
Darsteller Jake Gyllenhaal, Rene Russo, Riz Ahmed
Kinostart 13.11.2014
Einspielergebnis D € 771.524
Bes. (EDI) 102.836
Bes. (FFA) 109.976
Charthistory
Boxoffice USA $ 32.279.955
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Obwohl Lou Bloom intelligent und engagiert ist, will es mit der großen Karriere nicht klappen, schlägt er sich als Dieb durch. Als er jedoch Zeuge eines Unfalls wird, den ein Tatort-Paparazzo für einen TV-Sender in Los Angeles dokumentiert, steigt Bloom in dieses Geschäft ein. Erst amateurhaft und belächelt, dann zunehmend professioneller. Nachdem ihm Nachrichtenproduzentin Nina die ersten Bilder abnimmt, lernt Bloom schnell, was sich am besten verkauft. Und dafür ist er bereit, alle Grenzen zu überschreiten.

"Nightcrawler" ist das Regiedebüt von Drehbuchautor Dan Gilroy. Dieser von Gilroy auch verfasste Originalstoff zeigt die Pervertierung des amerikanischen Traums und den Werteverfall einer voyeuristischen Gesellschaft. "Nightcrawler" beginnt durchaus humorvoll, entwickelt sich mit Action- und Spannungsinjektionen dann zum Thriller. Dabei zeigen Jake Gyllenhaal, der Facetten von De Niros Charakteren in "King of Comedy" und "Taxi Driver" aufweist, und Rene Russo, deren Rolle an Faye Dunaways in "Network" erinnert, starke Leistungen.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Das Regiedebüt von Drehbuchautor Dan Gilroy besticht mit Thrillerspannung und scharfem Gesellschaftskommentar.

Mit einer seiner besten Darstellungen dominiert Jake Gyllenhaal ein Qualitätsdrama, das die Skrupellosigkeit von Tatort-Paparazzi auf die Spitze treibt und den amerikanischen Traum, in einem pervertierten Verständnis, als weiterhin realisierbar zeigt. In einem Aufstiegsszenario geht dabei ein smarter Einzelgänger mit soziopathischen Zügen für die Karriere buchstäblich über Leichen.

Viele Szenen dieses Originalstoffs von Gilroy, dessen Bruder Tony verantwortlich für alle Drehbücher im Bourne-Universum zeichnet, spielen nachts auf den Straßen von Los Angeles. Hier erfährt Bloom (Gyllenhaal), ein rhetorisch versierter Gelegenheitsdieb mit großen Ambitionen, seine Initialzündung, als er die Rettungsaktion zweier Cops nach einem Unfall und deren Dokumentation durch einen für TV-Sender arbeitenden Tatort-Paparazzo beobachtet. Sofort erkennt Bloom die ihm bisher verweigerte Chance, die Eintrittskarte in ein Milieu, das ihm Geld, Erfolg und Anerkennung bringen kann. Zunächst amateurhaft und belächelt, saugt er sich schmarotzerhaft in der Szene fest, überschreitet ethische und legale Grenzen, drängt sich so nicht nur ins Scheckbuch von TV-Nachrichtenproduzentin Nina (Dan Gilroys Ehefrau Rene Russo), die um einen neuen Vertrag kämpft und wie der Newcomer keine Skrupel kennt. Dass Bloom seine Rolle über den Beobachter hinaus rücksichtlos erweitert, Tatorte manipuliert und schließlich nicht nur berichtet, sondern selbst Nachrichten macht, ahnt die Veteranin nicht.

Zwischen kalter Dominanz und Verunsicherung von Russo exzellent dargestellt, trägt Nina Züge von Faye Dunaways Quotenhai in "Network", während Bloom Spurenelemente zweier Kultcharaktere Robert De Niros ("Taxi Driver", "King of Comedy") aufweist. Die Vereinsamung des Unsichtbaren, seine Frustration und sein Zorn, beleuchtet Gilroy genauso wie den moralischen Verfall einer Gesellschaft, deren voyeuristische Sensationslust Figuren wie Bloom erst möglich macht. Dass Bloom intelligent, lernfähig, mitunter auch ausgesprochen witzig ist, verleiht diesem Monstrum Sympathiepunkte, forciert das Interesse an "Nightcrawler", der mit humorvollen Facetten beginnt und sich zum Thriller mit Action- und Spannungsinjektionen entwickelt. kob.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 29

...(29 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
  • Szene aus Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren PreisSzene aus Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis
  • Szene aus Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren PreisSzene aus Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis
  • Szene aus Szene aus
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Concorde
O-Titel Nightcrawler
Alternativ-/Arbeitstitel Nightcrawlers
Land / Jahr USA 2014
Kategorie Spielfilm
Genre Thriller / Drama
Kinostart 13.11.2014
Laufzeit 119
FSK ab 16 Jahre
Einspielergebnis D € 771.524
Bes. (EDI) 102.836
Bes. (FFA) 109.976
Charthistory
USA-Start 31.10.2014, bei Open Road
Boxoffice USA $ 32.279.955
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.nightcrawler-film.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Jennifer Fox, Jake Gyllenhaal, David Lancaster, Tony Gilroy, Michel Litwak
Ausf. Produzenten Gary Michael Walters, Betsy Danbury
Regie Dan Gilroy
Drehbuch Dan Gilroy
Darsteller Jake Gyllenhaal (Lou Bloom), Rene Russo (Nina Romina), Riz Ahmed (Rick), Bill Paxton (Joe Loder), Ann Cusack (Linda), Anne McDaniels (LA Weather Girl), Kathleen York (Jackie), Kevin Rahm (Frank Kruse)
Kamera Robert Elswit
Schnitt John Gilroy
Musik James Newton Howard
Produktionsdesign Kevin Kavanaugh
Kostüme Amy Westcott
Casting Mindy Marin
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis EuroVideo Medien DVD, ab 16, 114 Min. Kauf
Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 16, 119 Min. Kauf
Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis EuroVideo Medien DVD, ab 16, 114 Min. Leih
Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 16, 119 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Lou Bloom hat sich für ein Leben in der Nacht von Los Angeles entschieden und hält sich mit bedingt legalen Aktionen über Wasser. Als er Zeuge eines Unfalls wird, den ein Tatort-Paparazzo für einen lokalen TV-Sender dokumentiert, steigt Bloom in dieses Geschäft ein. Erst amateurhaft und belächelt, dann zunehmend professioneller. Nachdem ihm Nachrichtenproduzentin Nina die ersten Bilder abnimmt, lernt Bloom schnell, was sich am besten verkauft. Und dafür ist er bereit, alle Grenzen zu überschreiten.

Mit seinem Regiedebüt arbeitet Dan Gilroy nach einem Originaldrehbuch die Pervertierung des amerikanischen Traums und den Werteverfall einer voyeuristischen Gesellschaft anhand eines blitzsauberen L.A. noir auf. "Nightcrawler" beginnt humorvoll, entwickelt sich mit Action- und Spannungsinjektionen dann zum Thriller. Dabei zeigen Jake Gyllenhaal als naher Verwandter des "Taxi Driver" sowie Rene Russo, die an Faye Dunaway in "Network" erinnert, starke Leistungen. Ein fesselnder Film, den man so schnell nicht vergisst.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Ein junger Mann macht als TV-Tatort-Paparazzo Karriere und überschreitet dabei alle Grenzen. Atmosphärisch dichter, konsequent erzählter L.A. noir, der die Auswüchse einer voyeuristischen Gesellschaft ins Visier nimmt.

nach oben Newsarchiv
nach oben Auff�hrungen auf Festivals
Datum Stadt Festivalname
04.09.2014 - 14.09.2014 Toronto 39. Toronto International Film Festival

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    2
    Filmkritiken:
    1
 
Sky_right Advertisement