Firma erloschen

Maria voll der Gnade

Eine schwangere 17-jährige Kolumbianerin lässt sich als "Maulesel" anwerben und schmuggelt Drogen nach New York.

Maria voll der Gnade Großansicht
(Bild: Universum (Central))
Verleih Universum Film (Central)
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA, Kolumbien 2003
Regie Joshua Marston
Darsteller Catalina Sandino Moreno, Virginia Ariza, Yenny Paola Vega
Kinostart 21.04.2005
Einspielergebnis D € 380.122
Bes. (EDI) 67.257
Bes. (FFA) 79.717
Charthistory
Boxoffice USA $ 6.462.472
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Die 17-jährige Maria möchte ihrer häuslichen Armut in einer kolumbianischen Kleinstadt und ihrem ungeliebten Freund Juan, von dem sie schwanger ist, entfliehen. Sie lässt sich von dem charmanten Franklin als "Maulesel" anwerben und fliegt zusammen mit drei weiteren Kurieren mit 62 Drogen-Päckchen im Magen nach New York.

Der zweite Langspielfilm von Joshua Marston, der mit "Bus to Queens" debütierte, ist ein berührendes Coming-of-Age-Drama, das davon handelt, wozu Armut und Perspektivlosigkeit in der Dritten Welt junge Menschen treiben kann. Die Geschichte seiner Protagonistin ist glaubwürdig - auch dank der überzeugenden Laiendarsteller, allen voran Catalina Sandino Moreno, die dafür den Silbernen Bären gewann und für den Oscar nominiert wurde.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Angesichts der Leistung von Charlize Theron als "Monster" ging 2004 ein wenig unter, dass sie sich den Silbernen Bären der Berlinale als Beste Hauptdarstellerin mit der Kolumbianerin Catalina Sandino Moreno geteilt hat, die 2005 für ihre Rolle als Drogenschmugglerin für den Oscar nominiert war und gegen Hilary Swank als "Million Dollar Baby" verlor. Das Spielfilmdebüt des Kaliforniers Joshua Marston, mit dem Alfred-Bauer-Preis für das Beste Regiedebüt und in Sundance 2004 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, war auch Debüt von Moreno, deren kraftvolle Performance den Film trägt.

Wie in einem Film des Briten Ken Loach führt Marston direkt mit der Handkamera in die Welt der 17-jährigen Maria (Moreno), die in einem Dorf in den kolumbianischen Bergen als Rosenpflückerin arbeitet und den Lohn für die dornenreiche Plackerei an die mit einem Kind sitzen gebliebene Schwester abgeben muss. Maria erwartet mehr, ist mutiger als andere Frauen auf der Plantage, kündigt nach einem Streit mit dem Chef den Job. Vom ungeliebten Freund schwanger geht sie nach Bogota. Dort lernt sie Franklin kennen, wird Drogenkurier und gelangt nach New York, wo sie dank eines Frauenarzttermins vorläufig bleiben und ihr Glück als illegale Einwanderin versuchen will.

Die realabenteuerliche Episode aus dem Alltag spiegelt die Praktiken der Profiteure solcher Schicksale aus Lateinamerika. Aber das Hauptgewicht liegt auf Marias "doppelter" Schwangerschaft, im ironischen Titel (Gebet "Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Weibern, gesegnet ist die Frucht Deines Leibes") angesprochen. Frucht sind Marias Kind und die 62 (!) Latexbeutel mit Kokain, die sie in lang ausgespielten Szenen schluckt und durch den US-Zoll trägt, wo ihre pummelige Begleiterin zurück geschickt wird.

Marias Geschichte berührt, weil wirklich etwas erzählt wird und weil Morenos Leistung als rebellische, rastlose und kluge Frau, die jede Chance nutzt und Leid riskiert, berührt und beeindruckt. Für Programmkinos, die Globalisierung und individuelle Arbeitsbedingungen als Themen koppeln. ger.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 23

...(23 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Universum Film (Central)
O-Titel Maria, llena eres de gracia
Land / Jahr USA/Kolumbien 2003
Kategorie Spielfilm
Genre Drama
Produktionsfirmen Journeyman Pictures (USA)/Tucan Producciones (CO)
Verleihförderung FilmFernsehFonds Bayern (EUR 50.000)
Kinostart 21.04.2005
Laufzeit 101
FSK ab 12 Jahre
Bildformat 35 mm/1:1,85/Widescreen
Tonformat Dolby-SRD
Einspielergebnis D € 380.122
Bes. (EDI) 67.257
Bes. (FFA) 79.717
Charthistory
USA-Start 16.07.2004, bei HBO/Newmarket
Boxoffice USA $ 6.462.472
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.maria-voll-der-gnade.de/
nach oben Cast & Crew
Produzenten Paul S. Mezey
Koproduzenten Jaime Osorio Gomez
Regie Joshua Marston
Drehbuch Joshua Marston
Darsteller Catalina Sandino Moreno (Maria), Virginia Ariza (Juana), Yenny Paola Vega (Blanca), Rodrigo Sánchez Borhorquez (Aufseher), Charles Albert Patiño (Felipe), Wilson Guerrero (Juan), Johanna Andrea Mora (Diana), Evangelina Morales (Rosita), John Álex Toro (Franklin), Jaime Osorio Gomez (Javier), Guilied Lopez (Lucy), Ada Vergara De Solano (Carolina), Maria Consuelo Perez (Constanza), Juan Porras Hincapie (Wilson), Oscar Bejarano (Carlos), Fernando Velasquez (Pablo), Patricia Rae (Carla), Orlando Tobon (Don Fernando), Osvaldo Plasencia (Enrique)
Kamera Jim Denault
Schnitt Anne McCabe, Lee Percy
Musik Jacobo Lieberman, Leonardo Heiblum
Produktionsdesign Monica Marulanda, Debbie De Villa, Yann Blanc
Ton Alex Wolfe
Kostüme Lauren Press, Sarah Beers
Casting Maria E. Nelson, Ellyn Long Marshall, Jorge Valencia, Maria Eugenia Salazar
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
54. Internationale Filmfestspiele in Berlin
Internationale Filmfestspiele in Berlin
2004, Berlin, 05.02.2004 - 15.02.2004 Alfred-Bauer-Preis, bester Erstlingsfilm  
54. Internationale Filmfestspiele in Berlin
Internationale Filmfestspiele in Berlin
2004, Berlin, 05.02.2004 - 15.02.2004 Silberner Bär, beste Darstellerin (ex aequo) Catalina Sandino Moreno
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Maria voll der Gnade
Nicht lieferbar
Universum Film DVD, ab 12, 97 Min. Kauf
Maria voll der Gnade
Nicht lieferbar
Universum Film DVD, ab 12, 97 Min. Kauf
Maria voll der Gnade Universum Film DVD, ab 12, 97 Min. Leih
Enthalten in:
Große Kinomomente - Gesamtausgabe 1 (46 DVDs)
Nicht lieferbar
Große Kinomomente - Gesamtausgabe 1 (50 DVDs)
Nicht lieferbar
Universum Film GmbH
Universum Film GmbH
DVD, ab 16
DVD, nicht unter 18
Kauf
Kauf
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Die 17-jährige, bitterarme Arbeiterin Maria hat das Leben in ihrer sterbenslangweiligen kolumbianischen Kleinstadt endgültig satt. Dass sie gerade ihren Job verloren hat und auch noch von ihrem ungeliebten Freund Juan schwanger ist, macht ihr die Entscheidung, das Gesetz zu brechen, nur noch leichter. Und so schmuggelt Maria als "Maulesel" Drogen in die USA. Mit 62 Kokain-gefüllten Kondomen im Bauch begibt sie sich, ebenso wie ihre beste Freundin, auf einen Höllentrip ins gelobte Land, der einer weiteren Kurierin das Leben kostet.

Nach seinem Debüt "Bus to Queens" lässt Joshua Marston nun diese aufwühlende Coming-of-Age-Story folgen. Dabei überzeugt das Drama nicht nur durch seinen schnörkellosen, mit der Handkamera gefilmten Inszenierungsstil, sondern auch als Kritik an den inhumanen Praktiken auf beiden Seiten des "Tortilla Curtain". Äußerst glaubwürdig auch die Laiendarsteller, insbesondere Catalina Sandino Moreno, die dafür den Silbernen Bären und eine Oscar-Nominierung erhielt. Absolut sehenswert für aufgeschlossenere Drameninteressierte.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    5
    Filmkritiken:
    0