Sky_left
Superbanner
 

Licorice Pizza

Hinreißende Coming-of-Age-Story um eine erste Liebe im Los Angeles County des Jahres 1973 von Paul Thomas Anderson.

Licorice Pizza Großansicht
(Bild: Universal)
Verleih Universal
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2021
Regie Paul Thomas Anderson
Darsteller Alana Haim, Cooper Hoffman, Sean Penn
Kinostart 27.01.2022
Einspielergebnis D € 1.277.287
Bes. (EDI) 146.891
Bes. (FFA) 147.778
Charthistory
Boxoffice USA $ 17.301.078
Charthistory

nach oben Inhalt & Info

Sommer 1973 in Südkalifornien: Der 15-jährige Gary tut sich mit der zehn Jahre älteren Alana zusammen, um Wasserbetten zu verkaufen. Er braucht sie als Fahrerin. So kurven die beiden so verschiedenen Menschen frohen Mutes durch die Gegend oder rennen aneinander vorbei und geraten von einer skurrilen und kuriosen Situation zur nächsten.

Mit einer zärtlichen Coming-of-Age-Geschichte einer ersten Liebe kehrt Paul Thomas Anderson, der große Künstler unter den amerikanischen Filmemachern, zur Komödie und dem Schauplatz seiner frühen Filme "Magnolia" und "Boogie Nights" zurück. Angelehnt ist sie an die Lebensgeschichte von Gary Goetzman, dem Produktionspartner von Tom Hanks. Neben den Filmdebütanten Cooper Hoffman und Alana Haim als hinreißend unperfekte Hauptfiguren ist Prominenz wie Bradley Cooper und Sean Penn in überraschenden Auftritten zu sehen.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Brillante Coming-of-Age-Geschichte einer ersten Liebe im San Fernando Valley des Jahres 1973.

Einmal hatte sich Paul Thomas Anderson, der große Künstler unter den amerikanischen Filmemachern, in seiner Karriere bislang an eine Komödie gewagt. Das Ergebnis war im Jahr 2002 "Punch-Drunk Love", eine noch aggressivere, mehr an den Nerven zehrende Tour de Force als die meisten seiner fordernden Arthouse-Meisterwerke, von "There Will Be Blood" über "The Master" und "Inherent Vice" bis zuletzt "Der seidene Faden". Nun kehrt Anderson zurück ins San Fernando Valley, wo er selbst aufwuchs und seine frühen Filme spielten, insbesondere "Boogie Nights" und "Magnolia", in die frühen Siebzigerjahre, für seinen wohl bei weitem zärtlichsten Film bislang, eine witzige, liebevolle Reminiszenz an eine Jugend und erste Liebe im sonnendurchfluteten Südkalifornien des Jahres 1973, wo zwar Ungemach droht in Form der Energiekrise und Watergate, aber doch alles entspannt ist, eine Welt ungeahnter Möglichkeiten, in der selbst 15-Jährige Karriere machen können mit dem Verkauf von Wasserbetten, wenn sie denn einen Erwachsenen haben, der sie im Auto durch die Gegend kurvt.

Das ist Teil der Lebensgeschichte von Gary Goetzman, dem Produktionspartner von Tom Hanks, die Anderson mit guter Laune und großzügigem Blick aufbereitet, stets mehr Hal Ashby als Robert Altman, mit zwei Helden, die unglamouröser und unauffälliger kaum aussehen könnten, mit schrägen Zähnen und unreiner Haut und unperfekter Figur. Und die man sofort ins Herz schließt. Beide sind sie Debütanten auf der Leinwand: Philip Seymour Hoffmans Sohn Cooper als 15-jähriger Gary und Alana Haim, mit ihren Schwestern Popstar in der Band Haim, als zehn Jahre ältere Alana, die so überhaupt nicht zusammenpassen und genau deshalb goldrichtig füreinander sind. Den ganzen Film über sind sie auf den Beinen, bisweilen hat die fliegende Kamera Probleme, mit ihnen Schritt zu halten. Und doch rennen und rennen sie immer aneinander vorbei und dabei von einer skurrilen und kuriosen Situation zur nächsten: Ob sich nun Alana in einem alten Watering Hole in Gesellschaft eines älteren, schwer angetrunkenen Schauspielers wiederfindet, der von Sean Penn gespielt wird, aber William Holden sein soll, oder Gary bei einem seiner Deals Bekanntschaft macht mit dem Friseur Jon Peters, damals Boyfriend von Barbra Streisand, später Erfolgsproduzent, der von Bradley Cooper hinreißend und regelrecht furchterregend gespielt wird als Koksnase im Turbomodus, was in eine wilde Autofahrt in der Tradition von "Is was, Doc?" mündet: "Licorice Pizza" - Name einer Kette von Plattenläden in Los Angeles - ist eine Wundertüte wundersamer Einfälle, stets überraschender Entwicklungen und magischer Momente, in der man sich als Zuschauer längst in seine unperfekten Helden verliebt hat, bevor die beiden zart Gefühle füreinander entwickeln können. Verpackt in geschmackvoll gewählte Needledrops von Nina Simone über Taj Mahal hin zu Chris Norman & Suzi Quatro (letzterer gleichwohl aus dem Jahr 1978), hält Paul Thomas Andersons Ausnahmefilm Kino zum Glücklichmachen bereit.

Thomas Schultze.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 3

...(3 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Universal
O-Titel Licorice Pizza
Alternativ-/Arbeitstitel Soggy Bottom / Untitled Paul Thomas Anderson Project
Land / Jahr USA 2021
Kategorie Spielfilm
Genre Drama
Kinostart 27.01.2022
Laufzeit 134
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 1.277.287
Bes. (EDI) 146.891
Bes. (FFA) 147.778
Charthistory
USA-Start 26.11.2021, bei UA
Boxoffice USA $ 17.301.078
Web-Link https://www.upig.de/micro/licorice-pizza
nach oben Cast & Crew
Produzenten Paul Thomas Anderson, Sara Murphy
Regie Paul Thomas Anderson
Drehbuch Paul Thomas Anderson
Darsteller Alana Haim, Cooper Hoffman, Sean Penn, Tom Waits, Bradley Cooper, Ben Safdie
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Licorice Pizza Universal Pictures Germany DVD, ab 12, 129 Min. Kauf
Licorice Pizza Universal Pictures Germany Blu-ray Disc, ab 12, 134 Min. Kauf
Licorice Pizza Universal Pictures Germany DVD, ab 12, 129 Min. Leih
Licorice Pizza Universal Pictures Germany Blu-ray Disc, ab 12, 134 Min. Leih
nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    1
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right