Advertisement Superbanner
 

Jean Seberg - Against All Enemies

Jean Seberg engagiert sich in den späten Sechzigerjahren für die Black Panther und ist damit dem FBI ein Dorn im Auge.

Jean Seberg - Against All Enemies Großansicht
(Bild: Prokino (Studiocanal))
Verleih Prokino (Studiocanal)
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA, Großbritannien 2019
Regie Benedict Andrews
Darsteller Kristen Stewart, Jack O'Connell, Vince Vaughn
Kinostart 17.09.2020
Einspielergebnis D € 252.945
Bes. (EDI) 33.707
Bes. (FFA) 33.999
Charthistory
Boxoffice USA $ 413.758
Charthistory

nach oben Inhalt & Info

In den späten Sechzigerjahren ist die Schauspielerin Jean Seberg nicht mehr so gut im Geschäft wie noch ein paar Jahre zuvor, als sie der Darling von Otto Preminger und Jean-Luc Godard war: Dafür hat sie die Politik entdeckt, identifiziert sich mit dem Freiheitskampf der Black Panther, lässt sich sogar auf eine Affäre mit dem Bürgerrechtsaktivisten Hakim Jamal ein. Das bleibt auch dem FBI nicht verborgen: Von höchster Stelle wird angeordnet, Seberg in der Öffentlichkeit systematisch zu diskreditieren.

Mit seinem zweiten Kinofilm nach "Una und Ray" wagt sich der versierte Theatermann Benedict Andrews an eine wahre Geschichte, allerdings erzählt er kein klassisches Biopic über die 1979 mit gerade einmal 40 Jahren gestorbene Schauspielerin Jean Seberg, sondern wählt eine Periode aus ihrem Leben, in dem ihr politisches Engagement wichtiger war als ihr Beruf. Mit Kristen Stewart in der Hauptrolle (und einem bis in Nebenrollen namhaften Cast) gelingt ein faszinierendes Porträt einer Zeit im Umbruch.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Faszinierender Ausschnitt aus dem Leben des Schauspielstars, die sich in den späten Sechzigerjahren für die Black Panther engagiert und damit dem FBI ein Dorn im Auge ist.

Der britische Theaterregisseur Benedict Andrews, der für sein Kinodebüt nach Theaterstückvorlage "Una und Ray" hochgelobt wurde, nimmt sich hier nun einer wahren Geschichte an, die Geschichte der in Europa gefeierten Schauspielerin Jean Seberg, die sich in den späten Sechzigerjahren für die Belange radikaler Gruppierungen wie den Black Panthers einsetzt und auf diese Weise ins Visier des FBI gerät, das sie rund um die Uhr bewacht und mit perfiden Mitteln beginnt, die im Jahr 1968 gerade einmal 30 Jahre alte Frau zu diskreditieren. Bezeichnenderweise sollte der Film auch in der US-Fassung zunächst "Against All Enemies" heißen, wurde aber kurz vor Bekanntgabe des Venedig-Programms in "Seberg" umbenannt und heißt bei uns "Jean Seberg - Against All Enemies". Was auch Sinn ergibt, weil es sich trotz schöner Details aus der Zeit, makelloser Mode und Musik u.a. von Scott Walker und Nina Simone, weniger um eine Verlängerung von "Once Upon a Time in Hollywood" handelt, sondern der Film vor allem das Porträt einer Frau zeichnet, deren fragile Psyche systematisch zerstört wird. Der Film endet im Jahr 1971; zu diesem Zeitpunkt hatte die Schauspielerin, die als Minderjährige von Otto Preminger entdeckt worden war und dann an der Seite Belmondos in Godards "Außer Atem" Weltruhm erlangte, bereits einen Selbstmordversuch hinter sich. Weitere sollten folgen, bis zu ihrem bis heute nicht aufgeklärten Tod im Jahr 1979 im Alter von 40 Jahren.

Es ist vor allem Kristen Stewarts' Film, auch wenn der Cast mit einer ganzen Reihe weiterer renommierten Schauspieler aufwarten kann. Stewart spielt nach Joan Jett in "The Runaways" zum zweiten Mal eine reale Figur und überzeugt gerade deshalb so, weil es ihr gelingt, die Figur zu verinnerlichen, aber auf eine so faszinierende Weise, dass sie dabei doch immer Kristen Stewart bleiben kann: Ihr Spiel ist es, woran man sich in "Jean Seberg" erinnert, nicht seine etwas zu ausgestellt wirkenden Dekors: Sie macht "Jean Seberg" zu einem Film aus dem Hier und Jetzt. ts.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 11

...(11 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Prokino (Studiocanal)
O-Titel Seberg
Land / Jahr USA/Großbritannien 2019
Kategorie Spielfilm
Genre Drama / Thriller
Kinostart 17.09.2020
Laufzeit 103
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 252.945
Bes. (EDI) 33.707
Bes. (FFA) 33.999
Charthistory
USA-Start 13.12.2019, bei Amazon Studios
Boxoffice USA $ 413.758
Web-Link http://jeanseberg-derfilm.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Marina Acton, Fred Berger, Kate Garwood, Stephen Hopkins, Brian Kavanaugh-Jones, Bradley Pilz, Alan Ritchson
Koproduzenten David Diliberto
Ausf. Produzenten Naima Abed, Emilie Georges, Philip W. Shaltz, Joe Shrapnel, Stephen Spence, Dan Spilo, Marsha L. Swinton, Peter Touche, Anna Waterhouse
Regie Benedict Andrews
Drehbuch Joe Shrapnel, Anna Waterhouse
Darsteller Kristen Stewart (Jean Seberg), Jack O'Connell (Jack Solomon), Vince Vaughn (Carl Kowalski), Anthony Mackie (Hakim Jamal), Margaret Qualley, Zazie Beetz, Yvan Attal, Gabriel Sky, Colm Meaney, Stephen Root
Kamera Rachel Morrison
Schnitt Pamela Martin
Musik Jed Kurzel
Produktionsdesign Jahmin Assa
Kostüme Michael Wilkinson
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Against All Enemies EuroVideo Medien DVD, ab 12, 99 Min. Kauf
Against All Enemies EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 12, 103 Min. Kauf
Against All Enemies EuroVideo Medien DVD, ab 12, 99 Min. Leih
Against All Enemies EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 12, 103 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

In den späten Sechzigerjahren ist die Schauspielerin Jean Seberg nicht mehr so gut im Geschäft wie noch ein paar Jahre zuvor, als sie der Darling von Otto Preminger und Jean-Luc Godard war: Dafür hat sie die Politik entdeckt, identifiziert sich mit dem Freiheitskampf der Black Panther, lässt sich sogar auf eine Affäre mit dem Bürgerrechtsaktivisten Hakim Jamal ein. Das bleibt auch dem FBI nicht verborgen: Von höchster Stelle wird angeordnet, Seberg in der Öffentlichkeit systematisch zu diskreditieren.

Mit seinem zweiten Kinofilm nach "Una und Ray" wagt sich der versierte Theatermann Benedict Andrews an eine wahre Geschichte, allerdings erzählt er kein klassisches Biopic über die 1979 mit gerade einmal 40 Jahren gestorbene Schauspielerin Jean Seberg, sondern wählt eine Periode aus ihrem Leben, in dem ihr politisches Engagement wichtiger war als ihr Beruf. Mit Kristen Stewart in der Hauptrolle (und einem bis in Nebenrollen namhaften Cast) gelingt ein faszinierendes Porträt einer Zeit im Umbruch.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Jean Seberg engagiert sich in den späten Sechzigerjahren für die Black Panther und ist damit dem FBI ein Dorn im Auge. Faszinierender Ausschnitt aus dem Leben des legendären Schauspielstars, verkörpert von Kristen Stewart.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    1
    Aufgenommene Filme:
    6
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right Advertisement