Advertisement Superbanner
 

Sony Pictures Entertainment Deutschland

Programm


Jagdfieber

Digital animierter Komödienspaß über die Auswilderung eines zahmen Grizzly und seine Abenteuer in freier Natur.

Jagdfieber Großansicht
(Bild: Sony Pictures)
Verleih Sony Pictures
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2006
Regie Roger Allers,
Jill Culton,
Anthony Stacchi
Kinostart 09.11.2006
Einspielergebnis D € 4.555.775
Bes. (EDI) 896.433
Bes. (FFA) 896.433
Charthistory
Boxoffice USA $ 84.303.558
Charthistory
Filmtrailer Video
Erstausstrahlung 01.05.2009 (Sat.1)

nach oben Inhalt & Info

Als zahmes Haustier von Rangerin Beth hat Grizzly Boog ein cooles Leben mit Rundumversorgung all inclusive. Bis Maultierhirsch Elliot in die Idylle platzt, Chaos stiftet und Boogs Zukunft verändert. Nach einigen Vorfällen sieht sich Beth gezwungen, den Bären in die Wildnis zu entlassen. Boog ist von der ungewohnten Umgebung geschockt, zumal in drei Tagen die gefürchtete Jagdsaison beginnt.

Das Debüt von Sony Pictures im kommerziell erfolgsgeprüften, aber immer härter umkämpften digital animierten Family-Entertainment ist gelungen. Wie andere CGI-Komödien mit tierischem Figurenpersonal glänzt auch "Jagdfieber" mit origineller Situationskomik, visueller Fantasie, amüsanten animalischen Sympathieträgern und einem Humor, der gelegentlich Ausflüge ins schräg Absurde nimmt.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Mit einer frechen und liebenswerten Geschichte über die unfreiwillige Auswilderung eines zahmen Grizzlys debütiert nun auch Sony Pictures erfolgreich im Revier des CGI-Family-Entertainments.

Qualitativ und meist auch kommerziell war es bisher ein gutes Jahr für den animierten Spaß von der Festplatte. Vor allem, wenn er sich wie "Ice Age 2", "Tierisch wild" und "Ab durch die Hecke" auf animalische Helden mit erkennbar menschlichen Zügen konzentrierte. "Jagdfieber" reiht sich nahtlos in diese Hitparade ein, führt Roger Allers, Regisseur von "König der Löwen", und Jill Culton, Mitarbeiterin diverser Pixar-Hits wie "Toy Story" und "Die Monster-AG", als Kreativteam zusammen. Zeichner und Tierliebhaber Steve Moore lieferte die Idee und die Cartoons für die kurzweilige Assimilationsstory, in der der Bär tatsächlich schon nach Minuten tanzt. Boog ist der coolste Grizzly von Timberline, einem kleinen Ort in den Bergen West Virginias. Aufgezogen und bemuttert von Beth, lebt der gut gelaunte Partybär bei Vollpension in der Garage der Rangerin. Wie weit Domestizierung und Abhängigkeit fortgeschritten sind, zeigt nicht nur sein Ess-, sondern auch sein Schlafverhalten, das ohne Schmusetier schwer gestört wäre. In diese Tatzenidylle bricht eines Tages Maultierhirsch Elliot ein - in Temperament und Charakter Shreks Kumpel Donkey durchaus verwandt. Als sich Boog, ein ausgesprochener Egozentriker, erweichen lässt, den vom fiesen Jäger Shaw gefangenen und gefesselten Hirsch zu befreien, interpretiert Elliot diese Gnadenaktion als Beginn einer großen Freundschaft und weicht Boog nicht mehr vom Bauch. Elliot überredet den Grizzly zum nächtlichen Gratis-Shoppen im örtlichen Laden - Zuckerrausch inklusive. Nachdem beide ertappt werden und Boog am nächsten Morgen bei der gewohnten Ranger-Show vor Kindern als ungewohnt aggressiv missverstanden wird, fasst Beth mit dem Betäubungsgewehr einen folgenschweren Entschluss. Als Boog und Elliot wieder zu sich kommen, befindet sich das Duo hoch in den Bergen und Boog in Panik, denn freie Natur schockt ihn nicht minder wie einst schon den Tierpark von "Madagascar". Zwangsläufig ist Rückkehr sein zentrales Ziel, doch Elliot hat eine miserable Orientierung und keine Lust, wieder Solist zu sein. So schließen sie Partnerschaft, streiten und versöhnen sich, bis nach drei Tagen Natur die gefürchtete Jagdsaison beginnt und plötzlich alle Waldtiere in Boogs gelobtes Land wollen, das sich Garage nennt. Weil das keine vernünftige Option ist, rüsten sich die Tiere schließlich zum Kampf gegen Chef-Bösewicht Shaw und die anderen Jäger, der in bester "Bravehart"-Manier ausgetragen wird. Wie das mittlerweile von CGI-Abenteuern für die ganze Familie erwartet wird, glänzt "Jagdfieber" mit sympathisch-amüsantem Tierpersonal und originellen situationskomischen Einfällen, einige darunter mit wunderbar schräg-absurden Zügen. Allen voran eine Gruppe dummer Karnickel, die Boog bei der Bär-Toilette beglotzen und auch als beliebte Wurfgeschosse herhalten müssen. Bizarr-komisch, aber mit einer tragischen Note versetzt, ist auch eine Sequenz, in der sich eine Ente erinnert, wie ihre Artgenossen Luftkampf-ähnlich vom Himmel geschossen wurden. Neben den beiden Hauptfiguren und ihren Reibereien, die schließlich in klassische Buddy-Begeisterung münden, amüsieren auch penetrant-furchtlose Eichhörnchen und eine Kolonie cooler Biber, die sich Holzscheite als kleines Frühstück einwerfen. Anlass zum Lachen gibt es also genug in diesem von deutscher Sprecherprominenz wie Jürgen Vogel, Thomas Heintze oder Alexandra Neldel synchronisierten Tiermärchen, das wie andere zuvor sehr menschlich für Solidarität, Toleranz, Freundschaft und ganz offensichtlich auch für ein friedliches Waldleben als Pflanzenfresser wirbt. kob.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 43

...(43 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Trailer 2
  • Szene aus Jagdfieber
  • Szene aus Das war das Signal!
  • Szene aus Wie war das?
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Sony Pictures
O-Titel Open Season
Land / Jahr USA 2006
Kategorie Spielfilm
Genre Trickfilm / Komödie
Produktionsfirmen Sony Pictures Animation
Drehort Los Angeles
Drehzeit 07.12.2004
Kinostart 09.11.2006
Laufzeit 86
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Einspielergebnis D € 4.555.775
Bes. (EDI) 896.433
Bes. (FFA) 896.433
Charthistory
USA-Start 29.09.2006, bei Sony
Boxoffice USA $ 84.303.558
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.jagdfieber-derfilm.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Michelle Murdocca
Ausf. Produzenten Steve Moore, John B. Carls
Regie Roger Allers, Jill Culton, Anthony Stacchi
Drehbuch Steve Bencich, Ron J. Friedman, Nat Mauldin
Buchvorlage Steve Moore, John B. Carls
Sprecher Martin Lawrence (Boog), Ashton Kutcher (Elliott), Debra Messing (Beth), Gary Sinise (Shaw), Billy Connolly (McSquizzy), Jon Favreau (Reilly), Patrick Warburton (Ian), Gordon Tootoosis (Herr Wiener), Jane Krakowski (Bobbie), Fergal Reilly (O'Tool)
Sprecher D Jürgen Vogel (Elliot), Alexandra Neldel (Beth), Oliver Stritzel (Shaw), Wolfgang Spier (McSquizzy), Jörg Hengstler (Reilly), Engelbert von Nordhausen (Ian), Christian Gaul (Herr Wiener), Christel Merian (Bobbie), Tobias Kluckert (O'Toole)
Kamera James C.J. Williams
Schnitt Pamela Ziegenhagen-Shefland
Produktionsdesign Michael Humphries, Luc Desmarchelier, Andrew Harkness, James Finn
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Jagdfieber
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 83 Min. Kauf
Jagdfieber (Blu-ray 3D) Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 86 Min. Kauf
Jagdfieber Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 83 Min. Kauf
Jagdfieber (Limited Edition inkl. Plüschtier)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 83 Min. Kauf
Jagdfieber Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 86 Min. Kauf
Jagdfieber
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH UMD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 86 Min. Kauf
Jagdfieber (Boog & Elliot Fahrradhupen-Edition)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 83 Min. Kauf
Jagdfieber Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 83 Min. Leih
Enthalten in:
Best of Hollywood - 2 Movie Collector's Pack: Jagdfieber / Könige der Wellen (2 DVDs)Best of Hollywood - 2 Movie Collector's Pack: Jagdfieber / Könige der Wellen (2 Discs)
Sony Pictures Entertainment Deutschland
Sony Pictures Entertainment Deutschland
DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 165 Min.
Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 171 Min.
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Diverse Open Season - Jagdfieber Nicht lieferbar
nach oben Games zum Film
Title Art System Vertrieb
JagdfieberVideo Game PC Ubisoft
Jagdfieber Game PlayStation 2 Ubisoft
Jagdfieber Game Xbox Ubisoft
JagdfieberVideo Game Xbox 360 Ubisoft
Jagdfieber Game GameCube Ubisoft
Jagdfieber Game Nintendo DS Ubisoft
Jagdfieber Game Game Boy Advance Ubisoft
Jagdfieber Game PSP Ubisoft
Jagdfieber Game Nintendo Wii Ubisoft
Jagdfieber - Activity Center Info/Edutainment PC Rondomedia
JagdfieberVideo Game PC Rondomedia
JagdfieberVideo Game PlayStation 2 ak tronic
Jagdfieber Game Nintendo DS ak tronic
JagdfieberVideo Game PSP Ubisoft
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Grizzlybär Boog hatte in der Obhut der Wildhüterin Beth bisher ein recht beschauliches Leben. Doch seine Freundschaft mit dem dauerquasselnden Maultierhirsch Elliot bringt ihn auf Abwege: Nach Saufgelagen mit Zuckerrausch und Verwüstungen des örtlichen Tante Emma-Ladens entscheidet Beth sich schweren Herzens, die beiden auszuwildern. Nun sind sie nicht nur den ständigen Hänseleien der anderen Wildtiere ausgesetzt, sondern müssen auch der Tatsache ins Auge sehen, dass die Jagdsaison unmittelbar bevorsteht.

Der erste Film des neugegründeten Sony Animation Studios kann sich aus der Flut von CGI-Komödien mit sprechenden Tieren dadurch abheben, dass Jill Culton und Roger Allers einen souveränen Umgang mit ihrem altbekannten Material pflegen und dem Film einen temporeichen, aber niemals hektischen Rhythmus mitgeben. Der Humor kann zwar die üblichen Fäkalklischees nicht immer umschiffen, bleibt aber stets im Rahmen familientauglicher Unterhaltung. Für Freunde moderner Animation ein Muss!

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    3
    Aufgenommene Filme:
    33
    Filmkritiken:
    0