Sky_left Advertisement
Advertisement Superbanner
 

Jackie: Die First Lady

Exquisites Drama über Jacqueline Kennedy, das sich auf die Zeit kurz nach dem Attentat auf ihren Mann konzentriert.

Jackie: Die First Lady Großansicht
(Bild: Tobis)
Verleih Tobis
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA, Chile 2016
Regie Pablo Larraín
Darsteller Natalie Portman, Peter Sarsgaard, Greta Gerwig
Kinostart 26.01.2017
Einspielergebnis D € 956.081
Bes. (EDI) 124.531
Bes. (FFA) 135.904
Charthistory
Boxoffice USA $ 13.904.317
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Jacqueline Kennedy läd einen Journalisten zu sich ein, um ihm ihre Sicht auf die nur kurz zurückliegende Ermordung und Beerdigung ihres Mannes John F. Kennedy zu schildern. Sie möchte ihren Platz und den ihres Mannes in der Geschichte sichern, so wie sie es für richtig hält. Trotz Schock und tiefer Trauer denkt sie an Details für die Beerdigung. Sie setzt sich dafür ein, dass die Zeremonie für ihren Mann mit ähnlichem Pomp wie für Abraham Lincoln durchgeführt wird. Sie sucht die Grabstätte aus, will ihn nicht im Familiengrab, sondern in Arlington bestatten lassen.

Pablo Larrain, dessen "No" für den Oscar nominiert war, legt nach "Neruda" mit "Jackie" innerhalb kürzester Zeit ein weiteres unkonventionelles Biopic vor. Sein mit exquisiter Ausstattung und Kostümen aufwartendes, in Venedig ausgezeichnetes Drama konzentriert sich auf die Zeit kurz nach dem Attentat auf John F. Kennedy. Es zeichnet ein vielschichtiges Porträt der First Lady und Stilikone, die von Natalie Portman hervorragend gespielt wird. Zentrum des Films sind die besonders eindrucksvoll inszenierten Rundgänge durch das Weiße Haus.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Exquisites Drama über Jacqueline Kennedy, das sich auf die Zeit kurz nach dem Attentat auf ihren Mann konzentriert.

Pablo Larrain, dessen unkonventionelles Biopic über den Poeten und Politiker "Neruda" von seinem Heimatland Chile für die Oscars eingereicht wurde, ist 2016 mit einem weiteren Biopic, das sich ebenfalls Oscar-Hoffnungen machen kann, in den Kinos: "Jackie" über die Frau von John F. Kennedy (und Aristoteles Onassis) verzeichnete einen hervorragenden Locationschnitt beim limited Release in den nordamerikanischen Kinos. Der bereits für den Oscar-nominierten "No" und "El Club" hochgeschätzte Filmemacher übernahm die Regie von Darren Aronofsky, der als Produzent mit seiner Protozoa an Bord blieb. An Bord blieb auch die für seinen "Black Swan" Oscar-prämierte Natalie Portman als Titelheldin. Sie ist das auch in Trauer makellose Gesicht des Filmes und glänzt in einer weiteren starken Performance als die von Regisseur und Drehbuchautor Noah Oppenheim zwiespältig angelegte First Lady und Stilikone. Sie konzentrieren das Porträt auf wenige, hochdramatische Wochen, vor, während und vor allem kurz nach dem Attentat auf ihren Mann. Die dramaturgische Klammer liefert ein Interview, das Jackie - selbst- und zielbewusst, aber auch zerbrechlich - einem Journalisten (Billy Crudup) gibt, um ihre Sicht zu schildern und sich ihren Platz (und den ihres Mannes) in der Geschichte zu sichern. Hier geht es um Jackie und nur am Rand um J.F.K., die in anderen Filmen verewigt wurden wie dem höchst populären von Oliver Stone, und auch weniger um das tödliche Attentat - auch wenn es in blutigen Bildern präsent ist. Geschildert wird viel mehr, wie Jackie die Beerdigung ihres Mannes als ein an Abraham Lincolns Beerdigung erinnernden Medien-wirksamen Trauermarsch und Staatsakt inszeniert. Denn (ein Platz in der) Geschichte ist ihr wichtig, wie auch der von ihr moderierte Rundgang durch das Weiße Haus demonstriert. Diese eindrucksvollen Szenen, die einem realen Dokumentarfilm nachempfunden sind bzw. auf dessen Material zurückgreift und es mit neu gedrehtem kombiniert, sind der Kern von "Jackie". Der für die Öffentlichkeit inszenierte Rundgang, in dem Jackie quasi mit Dauerstrahlen die von ihr gekaufte bzw. renovierte historische Einrichtung präsentiert, wird von weiteren Rundgängen komplettiert, in denen Jackie noch im blutverschmierten rosa Kostüm, das sie in Dallas trug, und später in anderer, aber immer höchst schicker Kleidung trauernd durch die Zimmer wandelt. Das sind die besten Szenen in diesem Drama, in dem man selten ganz ins Innere der Titelfigur sehen kann, weil sie trotz Trauer und Verzweiflung so sehr um den Schein bemüht ist. Figuren mit Herz sind Greta Gerwig als Jackies Assistentin und John Hurt als ihr Beichtvater im hochkarätigen, durchgehend auf hohem Niveau agierenden Ensemble. Exquisit in Ausstattung und Kostüm und mit einem ungewöhnlichen Score aus moderner E-Musik und dem "Camelot"-Musical versehen empfiehlt sich dieses bereits in Venedig und von diversen Kritikervereinigungen prämierte Porträt für Oscar-Würden.

hai.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 15

...(15 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Jackie - Die First Lady - Trailer 2Szene aus Jackie - Die First Lady - Trailer 2
  • Szene aus Jackie - Die First Lady - Trailer 1Szene aus Jackie - Die First Lady - Trailer 1
  • Szene aus Lindon JohnsonSzene aus Lindon Johnson
  • Szene aus Ich will mit der Presse redenSzene aus Ich will mit der Presse reden
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Tobis
O-Titel Jackie
Land / Jahr USA/Chile 2016
Kategorie Spielfilm
Genre Drama / Biographie
Produktionsfirmen LD Entertainment (US)/Protozoa Pictures (US)/Fabula (CL)
Kinostart 26.01.2017
Laufzeit 100
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 956.081
Bes. (EDI) 124.531
Bes. (FFA) 135.904
Charthistory
USA-Start 02.12.2016, bei Fox Searchlight
Boxoffice USA $ 13.904.317
Filmtrailer Video
Web-Link http://tobis.de/film/jackie
nach oben Cast & Crew
Produzenten Darren Aronofsky, Pascal Caucheteux, Scott Franklin, Ari Handel, Juan de Dios Larraín, Mickey Liddell
Ausf. Produzenten Martine Cassinelli, Charlie Corwin, Wei Han, Jayne Hong, Jennifer Monroe, Howard Owens, Lin Qi, Pete Shilaimon, Josh Stern
Regie Pablo Larraín
Drehbuch Noah Oppenheim
Darsteller Natalie Portman, Peter Sarsgaard, Greta Gerwig, Billy Crudup, John Hurt, Richard E. Grant, Caspar Phillipson, John Carroll Lynch, Beth Grant, Max Casella
Kamera Stéphane Fontaine
Schnitt Sebastián Sepúlveda
Musik Mica Levi
Produktionsdesign Jean Rabasse
Kostüme Madeline Fontaine
Casting Lindsay Graham, Jessica Kelly, Mathilde Snodgrass, Mary Vernieu
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
73. Internationale Filmfestspiele in Venedig
Internationale Filmfestspiele in Venedig Großansicht
2016, Venedig, 31.08.2016 - 10.09.2016 Bestes Drehbuch Noah Oppenheim
70. British Academy Film Award   2017, London, 12.02.2017 Beste Kostümdesign Madeline Fontaine
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Jackie: Die First Lady Universum Film DVD, ab 12, 96 Min. Kauf
Jackie: Die First Lady Universum Film Blu-ray Disc, ab 12, 100 Min. Kauf
Jackie: Die First Lady Universum Film DVD, ab 12, 96 Min. Leih
Jackie: Die First Lady Universum Film Blu-ray Disc, ab 12, 100 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Jacqueline Kennedy lädt einen Journalisten zu sich ein, um ihm ihre Sicht auf die nur kurz zurückliegende Ermordung ihres Mannes John F. Kennedy zu schildern. Sie möchte ihrer beider Platz in der Geschichte sichern, so wie sie es für richtig hält. Trotz Schock und tiefer Trauer denkt sie an Details für die Beerdigung. Sie setzt sich dafür ein, dass die Zeremonie für ihren Mann mit ähnlichem Pomp wie für Abraham Lincoln durchgeführt wird. Sie will ihn nicht im Familiengrab, sondern in Arlington bestatten lassen.

Pablo Larraín, dessen "No" für den Oscar nominiert war, legt nach "Neruda" innerhalb kürzester Zeit ein weiteres unkonventionelles Biopic vor. Sein mit exquisiter Ausstattung und Kostümen aufwartendes, in Venedig ausgezeichnetes Drama konzentriert sich auf die Zeit kurz nach dem Attentat auf JFK. Es zeichnet ein vielschichtiges Porträt der First Lady und Stilikone, die von Natalie Portman hervorragend gespielt wird. Zentrum des Films sind die besonders eindrucksvoll inszenierten Rundgänge durch das Weiße Haus.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Nach der Ermordung von JFK muss sich Jacqueline Kennedy auf ein Leben allein im Rampenlicht der Öffentlichkeit einrichten. Exquisites Drama über Jackie Kennedy, mit Natalie Portman in einer sensationellen Performance.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right Advertisement