Sky_left
Superbanner
 

Sony Pictures Entertainment Deutschland

Programm


Illuminati

Zweiter Thriller mit Dan Browns Entschlüsselungsheld Robert Langdon, der nun die Zerstörung des Vatikans durch einen Geheimbund zu verhindern versucht.

Illuminati Großansicht
(Bild: Sony Pictures)
Verleih Sony Pictures
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2009
Regie Ron Howard
Darsteller Tom Hanks, Ewan McGregor, Stellan Skarsgård
Kinostart 13.05.2009
Einspielergebnis D € 34.129.718
Bes. (EDI) 4.581.426
Bes. (FFA) 4.584.368
Charthistory
Boxoffice USA $ 133.375.846
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Während ein neuer Papst gewählt werden soll, steht der Vatikan vor seiner schwersten Prüfung. Vier Kandidaten für die Papstnachfolge wurden vom mysteriösen Geheimbund der Illuminaten entführt und sollen stündlich hingerichtet werden. Und irgendwo in der Vatikanstadt tickt eine Antimateriebombe, die das Zentrum der katholischen Kirche in wenigen Stunden vernichten wird. Wenig Zeit und viel Druck für Symbologe Robert Langdon und Physikerin Vittoria Vetra, die auf der Jagd durch Rom vier Morde und eine Katastrophe verhindern müssen.

Wie schon der erfolgreiche Vorgänger "The Da Vinci Code - Sakrileg" schickt auch die zweite Verfilmung eines Bestsellers von Dan Brown Tom Hanks in ein Rennen gegen die Zeit, ist die dramaturgische Struktur auch hier eine atemlose Schnitzeljagd, die den Spuren von Mördern und Verschwörern folgt. Mitgefühl für die Opfer kann auch dieses neue Thrillerabenteuer nicht entwickeln - wohl aber Tempo, Spannung und einen Plot, der weniger verschraubt in der Verknüpfung von Religion und Mythos und realistischer als der Vorgänger wirkt.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Auch im zweiten Kinoeinsatz bekämpft Tom Hanks' Symbologe Robert Langdon eine Verschwörung vor dem Hintergrund europäischer Kunst- und Kirchengeschichte.

Eine Glaubensfrage war "The Da Vinci Code - Sakrileg" zumindest in den Resultaten nicht. Mit einem globalen Einspiel von mehr als 750 Mio. US Dollar war die Verfilmung von Dan Browns Bestseller das kommerzielle Ausrufezeichen, das Hanks und Ron Howard in die ersten Sequels ihrer Karrieren als Darsteller und Regisseur trieb. Vom Auftakt in Genf abgesehen, ist jetzt Rom Schauplatz der Ereignisse, die, weniger mysteriös angelegt als im Vorgänger nun auf diesen folgen und damit die Chronologie der Bücher umkehren. Die dubiosen Aspekte der Vorlage, von Entführungen mit angedachten Vergewaltigungen bis zu Papstnachwuchs durch künstliche Befruchtung, wurden mit den romantischen Teilen ausgemerzt, womit Hanks auch mit neuer Begleitung nur Vornamen austauschen darf, wenn der Plot, auf wenige Stunden komprimiert, permanenten Zeitdruck garantiert. Im Prolog in Genf, im größten Teilchenbeschleuniger der Welt, wird erstmals Antimaterie erzeugt und im fragilen Schwebezustand gesichert. Nach einem Mord wird der Behälter mit dem hochexplosiven Inhalt gestohlen und in der Vatikanstadt versteckt, um diese um Mitternacht auszulöschen. Verantwortlich dafür soll der Geheimbund der Illuminaten sein, der Jahrhunderte nach seiner brutalen Verfolgung durch das Papsttum Rache nehmen will, auch durch die Entführung von vier Kardinälen, die zum engen Kandidatenkreis für die Wahl des neuen Papstes zählen und am Abend im Stundentakt öffentlich hingerichtet werden sollen. Jeder der Tatorte enthält Hinweise auf den nächsten und schließlich auch auf die Bombe. Entschlüsselt werden diese von Robert Langdon und der Physikerin Vittoria Vetra (Ayelet Zurer aus "München") - beide Lexika auf Beinen in Fragen von Naturwissenschaft, Religion, Kunst und Geschichte. Während das Duo auf Schnitzeljagd durch Rom hetzt, gibt sich Armin Mueller-Stahl als Kardinal, der den Vatikan nicht evakuieren und die Papstwahl nicht verschieben will, hauptverdächtig, die treibende Kraft der Illuminaten-Wiedergeburt zu sein. Viele Blicke auf suspekte Gestalten wirft die Kamera, um mögliche Mittäter für den Zuschauer zu markieren, der sonst das Rätselraten recht passiv verfolgen muss und den Entführer und Auftragskiller nach 35 Minuten zu Gesicht bekommt. Durch den Druck der Bombe und der Mord-Ultimaten bedingt, erlaubt sich Howards Thriller kaum Atempausen, bringt aber dennoch Humor ein und Hanks, der fitter als im Vorgänger wirkt und erneut viel erklärenden Dialog zu bewältigen hat, in Konfrontationen mit dem Killer in Gefahr, ohne aber Mitgefühl für die Opfer erzeugen zu können. Zum Ende hin sorgt eine Druckwelle für visuelles Spektakel, bevor der finale Twist platziert und die anfangs religionsskeptische für eine versöhnlichere Haltung aufgegeben wird. kob.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 24

...(24 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus IlluminatiSzene aus Illuminati
  • Szene aus Ewan McGregor im InterviewSzene aus Ewan McGregor im Interview
  • Szene aus Szene aus
  • Szene aus Szene aus
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Sony Pictures
O-Titel Angels & Demons
Land / Jahr USA 2009
Kategorie Spielfilm
Genre Thriller / Abenteuer
Produktionsfirmen Columbia Pictures/Brian Grazer/John Calley/Image Entertainment/Sony Pictures
Kinostart 13.05.2009
Laufzeit 138
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 34.129.718
Bes. (EDI) 4.581.426
Bes. (FFA) 4.584.368
Charthistory
USA-Start 15.05.2009, bei Sony
Boxoffice USA $ 133.375.846
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.illuminati-derfilm.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten John Calley, Brian Grazer
Ausf. Produzenten Dan Brown, Todd Hallowell
Regie Ron Howard
Drehbuch Akiva Goldsman
Buchvorlage Dan Brown
Darsteller Tom Hanks (Robert Langdon), Ewan McGregor (Camerlengo Patrick Mckenna), Stellan Skarsgård (Richter), Ayelet Zurer (Vittoria Vetra), Kristof Konrad (Reporter), Masasa Moyo (Reporterin), Victor Alfieri (Carabinieri), Curt Lowens (Kardinal Ebner), Armin Mueller-Stahl (Kardinal Strauss), Pierfrancesco Favino (Inspektor Olivetti), Nikolaj Lie Kaas (Attentäter), Thure Lindhardt (Chartrand)
Kamera Salvatore Totino
Schnitt Dan Hanley, Mike Hill
Musik Hans Zimmer
Produktionsdesign Allan Cameron
Kostüme Daniel Orlandi
Casting Janet Hirshenson, Jane Jenkins
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
10. Video Champion
Video Champion Großansicht
2009, München, 19.11.2009 Internationaler Film  
Bogey - Box Office Germany Award
Bogey - Box Office Germany Award Großansicht
2009, München Gold - 3 Mio. Besucher in 30 Tagen  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Illuminati (4K Ultra HD) Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 12, 138 Min. Kauf
Illuminati Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 138 Min. Kauf
Illuminati (Project PopArt, Steelbook)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 147 Min. Kauf
Illuminati (US Kinoversion)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 12, 138 Min. Kauf
Illuminati (Thrill Edition)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 12, 132 Min. Kauf
Illuminati (Thrill Edition, Extended Version)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 147 Min. Kauf
Illuminati (Extended Version, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 16, 141 Min. Kauf
Illuminati (Einzel-DVD)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 147 Min. Kauf
Illuminati (Extended Version, 2 Discs)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 147 Min. Kauf
Illuminati (Kinofassung) Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 12, 132 Min. Kauf
Illuminati (Extended Version, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 16, 141 Min. Kauf
Illuminati (Kinofassung)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH UMD, ab 12, 138 Min. Kauf
Illuminati (Extended Version, 2 Discs)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 147 Min. Kauf
Illuminati (Extended Version) Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 16, 141 Min. Leih
Illuminati (Extended Version) Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 16, 147 Min. Leih
Enthalten in:
Best of Hollywood - 2 Movie Collector's Pack: Illuminati / The Da Vinci Code - Sakrileg (2 Discs)Best of Hollywood - 2 Movie Collector's Pack: Illuminati / The Da Vinci Code - Sakrileg (2 Discs)Best of Hollywood - 2 Movie Collector's Pack: Illuminati / The Da Vinci Code - Sakrileg (2 Discs)
Nicht lieferbar
Best of Hollywood - 2 Movie Collector's Pack: Illuminati / The Da Vinci Code - Sakrileg (2 Discs)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland
Sony Pictures Entertainment Deutschland
Sony Pictures Entertainment Deutschland
Sony Pictures Entertainment Deutschland
DVD, ab 12, 276 Min.
Blu-ray Disc, ab 16, 287 Min.
Blu-ray Disc, ab 16, 320 Min.
DVD, ab 12, 276 Min.
Kauf
Kauf
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Hans Zimmer Illuminati
Soundtrack/Original Score Hans Zimmer Illuminati (US-Version)
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Während ein neuer Papst gewählt werden soll, steht der Vatikan vor seiner schwersten Prüfung. Vier Kandidaten für die Papstnachfolge wurden vom mysteriösen Geheimbund der Illuminaten entführt und sollen stündlich hingerichtet werden. Und irgendwo in der Vatikanstadt tickt eine Antimateriebombe, die das Zentrum der katholischen Kirche in wenigen Stunden vernichten wird. Wenig Zeit und viel Druck für den Symbologen Robert Langdon und die Physikerin Vittoria Vetra, die auf der Jagd durch Rom vier Morde und eine Katastrophe verhindern müssen.

Wie schon der erfolgreiche Vorgänger "The Da Vinci Code - Sakrileg" schickt auch die zweite Verfilmung eines Bestsellers von Dan Brown Tom Hanks in ein Rennen gegen die Zeit, ist die dramaturgische Struktur auch hier eine atemlose Schnitzeljagd, die den Spuren von Mördern und Verschwörern folgt. Mitgefühl für die Opfer kann auch dieses neue Thrillerabenteuer nicht entwickeln - wohl aber Tempo, Spannung und einen Plot, der weniger verschraubt in der Verknüpfung von Religion und Mythos und realistischer als der Vorgänger wirkt.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Pressestimmen

Ein Film, der alle begeistern wird, die Anhänger des Brown'schen Bestsellers ebenso wie die Action-Süchtigen - und generell ein Publikum, das Lust hat auf einen Kinoabend mit einer gut dosierten Mischung aus Stars - neben Tom Hanks u. a. Ewan McGregor, Stellan Skarsgård und Armin Mueller-Stahl - Grusel, Spannung und ungewöhnlichen Bildern. Genau das richtige Erfolgsrezept für eines der Kinohighlights des Jahres.

Treffpunkt Kino

Ron Howards Thriller erlaubt sich kaum Atempausen, bringt aber dennoch Humor ein und Hanks, der fitter als im Vorgänger wirkt und erneut viel erklärenden Dialog zu bewältigen hat, in Konfrontationen mit dem Killer in Gefahr, ohne aber Mitgefühl für die Opfer erzeugen zu können. Zum Ende hin sorgt eine Druckwelle für visuelles Spektakel, bevor der finale Twist platziert und die anfangs religionsskeptische für eine versöhnlichere Haltung aufgegeben wird.

Blickpunkt:Film

Der Blockbuster-Thriller des Jahres! Eine Popcorn-Atombombe an Rätseln, Mythen, Vatikan-Geheimnissen und Spannungs-Spaß. Der beste Vatikan-Thriller, den es je gab.

Bild Zeitung, 14. Mai 2009

Das hier wirkt eleganter, weniger hingebogen, organischer als im "Sakrileg". Die Geschichte ist viel besser organisiert und straff erzählt, und die Nebenfiguren bekommen tatsächlich etwas zu spielen.

Süddeutsche Zeitung, 14. Mai 2009

Es sind dann 140 zähe Minuten, die den Effekt haben, das Spekulative, das Geheimnisvolle, das auf den Buchseiten noch lockt, restlos in der Sichtbarkeit und den Schauwerten einer Großproduktion verschwinden zu lassen. Die Romane von Dan Brown sind im Grunde nicht verfilmbar, das ist, als sollte man sie ein zweites Mal lesen, was vermutlich niemand freiwillig tut.

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 10. Mai 2009

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right