Advertisement Superbanner
 

Ganz oder gar nicht

Liebenswert-witzige, subtil sozialkritische Komödie über strippende Stahlarbeiter.

Ganz oder gar nicht Großansicht
(Bild: Fox)
Verleih Fox
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Großbritannien, USA 1997
Regie Peter Cattaneo
Darsteller Robert Carlyle, Tom Wilkinson, Mark Addy
Kinostart 30.10.1997
Einspielergebnis D € 11.475.886
Bes. (EDI) 2.051.592
Bes. (FFA) 2.086.701
Charthistory
Boxoffice USA $ 45.736.880
Charthistory

nach oben Inhalt & Info

Statt in Depressionen zu verfallen, gründet der arbeitslose Stahlarbeiter Gaz eine Strippertruppe, die bei den Frauen von Sheffield für erregte Gemüter und bewegte Geldbeutel sorgen soll. Das absurde Unternehmen schweißt die anatomisch und athletisch bemitleidenswerte Gruppe zusammen. Hoffnung wächst, wo eben noch Verzweiflung drohte.

Ein absurdes, aber originelles und deshalb kinotaugliches "Was-wäre-wenn"-Szenario ist die relativ stabile Unterhaltungsbasis für eine Komödie, die Lachen nie mit Lächerlichkeit verwechselt. Mit all ihren Schwächen bleiben die Figuren in ihrer sozialen Notsituation präsent, ohne daß der Witz dabei auf der Problem-Strecke bliebe.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Während Hollywood unverändert das britische Kino zur Ader läßt und Nachwuchs wie Beeban Kidron, Danny Cannon oder Paul Anderson über den Atlantik lockt, reagiert der blutende Patient mit kontinuierlichen, für Stabilität sorgenden Talentinjektionen. Peter Cattaneo (Regie) und Simon Beaufoy (Drehbuch) sind mit ihrem Kinodebüt "Ganz oder gar nicht" der beste und aktuellste Beweis. Ihr Märchen von arbeitslosen Stahlarbeitern, die ihr Beschäftigungs- und Finanzloch als Strippergruppe stopfen wollen, verbindet absurde Komik mit unaufdringlichen sozialkritischen Beobachtungen und hat bei sorgfältiger Startvorbereitung das Zeug zu einem Überraschungshit.

Sehr spöttisch beginnen Cattaneo und Beaufoy ihre Komödie mit einem angegrauten Werbefilm für das Sheffield der Zukunft, das 25 Jahre später längst keine mehr hat. Der Niedergang der Stahlindustrie hat der Stadt und vielen ihrer Arbeiter die Perspektiven genommen. Arbeitslosigkeit dominiert und hat die traditionellen Strukturen über den Haufen geworfen. Während die Frauen nun häufig das Überleben ihrer Familie sichern, erlebt das Selbstbewußtsein der sonst mit dieser Rolle anvertrauten Männer den freien Fall. Nicht zu erschüttern ist jedoch Gaz (sympathischer Verrückter: Robert Carlyle, Großbritanniens derzeit vitalste mimische Allzweckwaffe), obwohl seine geschiedene Frau ihm das Besuchsrecht für den gemeinsamen Sohn verweigern möchte, falls nicht endlich Unterhaltszahlungen eintreffen. Doch Gaz hat längst schon einen todsicheren Finanzierungsplan entworfen, nachdem ein Besuch der Chippendales bei den Sheffield-Frauen ein gewinnträchtiges Disco-Inferno ausgelöst hatte. Das schnelle Pfund witternd, gründet Gaz mit Freunden, Kollegen und anderen Verzweifelten eine Strippertruppe. Angesichts der ungelenken, mit Bauch oder vorgerrücktem Alter bestraften Herren eine absurde, aber gerade deshalb absolut kinotaugliche Idee, die befreiendes Lachen generiert, aber von Buch und Regie nie ins Lächerliche gezogen wird. Die soziale Notsituation bleibt nie Dekor, sondern bereitet das dramatische Spannungsfeld für die Figuren und ihre zutiefst menschlichen Konturen. "We dare to be bare", das Motto der Sheffield-Stripper, kann in diesem Zusammenhang nicht nur anatomisch, sondern auch emotional gedeutet werden. Obwohl "Ganz oder gar nicht" im Mittelteil gelegentliche Atempausen einlegt, hält diese Komödie die Zuschauer bei der "Stange". Bis hin zum triumphalen Finale, dem Akt der Befreiung - für die Stripper, aber auch die Kinogänger, die mit einem kleinen Vorrat an Euphorie in den Alltag entlassen werden. Fleshdance - what a feeling. kob.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 9

...(9 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Fox
O-Titel The Full Monty
Land / Jahr Großbritannien/USA 1997
Kategorie Spielfilm
Genre Komödie
Produktionsfirmen Redwave Films
Kinostart 30.10.1997
Laufzeit 91
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 11.475.886
Bes. (EDI) 2.051.592
Bes. (FFA) 2.086.701
Charthistory
USA-Start 15.08.1997, bei Fox Searchlight
Boxoffice USA $ 45.736.880
nach oben Cast & Crew
Produzenten Uberto Pasolini
Koproduzenten Paul Bucknor, Polly Leys, Karen Lindsay-Stewart
Regie Peter Cattaneo
Drehbuch Simon Beaufoy
Darsteller Robert Carlyle (Gaz), Tom Wilkinson (Gerald), Mark Addy (Dave), Lesley Sharp (Jean), Emily Woof (Mandy), Steve Huison (Lomper), Paul Barber (Horse), Hugo Speer (Guy), Deirdre Costello (Linda), Bruce Jones (Reg), William Snape (Nathan), Paul Butterworth (Barry), Dave Hill (Alan), Andrew Livingstone (Terry), Vinny Dhillon (Sharon), Kate Layden (Bee), Joanna Swain (Sheryl)
Kamera John de Borman
Schnitt David Freeman, Nick More
Musik Anne Dudley
Produktionsdesign Max Gottlieb
Ton Alistair Crocker
Kostüme Jill Taylor
Effekte Ian Rowley
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
50. Internationales Filmfestival in Locarno
Internationales Filmfestival in Locarno Großansicht
1997, Locarno, 06.08.1997 - 16.08.1997 Publikumspreis  
48. Deutscher Filmpreis
Deutscher Filmpreis Großansicht
1998, Berlin, 06.06.1998 Filmband in Gold, Ehrenpreis für den fremsprachigen Film  
51. British Academy Film Award   1998, London, 19.04.1998 Bester Film  
51. British Academy Film Award   1998, London, 19.04.1998 Bester Hauptdarsteller Robert Carlyle
51. British Academy Film Award   1998, London, 19.04.1998 Bester Nebendarsteller Tom Wilkinson
51. British Academy Film Award   1998, London, 19.04.1998 British Academy's Audience Award  
70. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
1997, Los Angeles, 23.03.1998 Beste Musik (Musical, Komödie) Anne Dudley
10. Europäischer Filmpreis
Europäischer Filmpreis Großansicht
1997, Berlin, 06.12.1997 Europäischer Film des Jahres  
10. Europäischer Filmpreis
Europäischer Filmpreis Großansicht
1997, Berlin, 06.12.1997 Publikumspreis für den besten Film  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Ganz oder gar nicht Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 87 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht
Nicht lieferbar
Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 91 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht
Nicht lieferbar
Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 87 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 91 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht (Special Edition, 2 DVDs im Steelbook)
Nicht lieferbar
Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 87 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht (Special Edition, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 87 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht
Nicht lieferbar
Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany VHS, ab 12, 88 Min. Kauf
Ganz oder gar nicht
Nicht lieferbar
AVU-Video-Vertriebs-GmbH VHS, ab 12, 88 Min. Kauf
Enthalten in:
Fox Searchlight Pictures - 20 Jahre Jubiläums-Collection (21 Discs)
Nicht lieferbar
Fox Searchlight Pictures - 20 Jahre Jubiläums-Collection (21 Discs)
Twentieth Century Fox Home Enterta
Twentieth Century Fox Home Enterta
Blu-ray Disc, ab 16
DVD, ab 16
Kauf
Kauf
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Um seine karge "Stütze" aufzubessern, beschließt der arbeitslose Stahlarbeiter Gaz, eine männliche Striptease-Truppe auf die Beine zu stellen. In seiner Heimatstadt Sheffield sucht und findet er fünf Gleichgesinnte, mit denen zusammen er nach dem Vorbild der "Chippendales" die Choreographie für den geplanten Auftritt einstudiert. Da aber leider keiner der Sechs einen muskelgestählten Adonis-Körper zu bieten hat, beschließen sie, dem weiblichen Publikum etwas völlig Ungewöhnliches zu bieten: die nackte Wahrheit und nichts als die Wahrheit...

Mit seiner beschwingten Low-Budget-Komödie konnte der britische Regie-Debütant Peter Cattaneo 1997 einen sensationellen Kinoerfolg landen. Der spritzig inszenierte Stripper-Spaß überzeugt durch seinen lakonischen Witz, die skurrilen, liebenswerten Charaktere und die präzise Zeichnung des englischen Arbeiter-Milieus. Insbesondere "Trainspotting"- Star Robert Carlyle ragt mit einer feinen Leistung als gutmütiger Loser aus diesem exzellent gespielten und mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichneten Ensemble-Film heraus.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Die Stahlarbeiter von Sheffield haben schon bessere Zeiten erlebt, die meisten sind arbeitslos und verbringen ihre Tage mit der erfolgslosen Suche nach Arbeit. Als die "Chippendales" in das triste Städtchen einziehen hat Gaz ein Idee. Als Männer-Striptruppe will er sich und seine Freunde aus der finanziellen Misere helfen. Doch er mangelt nicht nur an den anatomischen Voraussetzungen. Überraschungserfolg aus Großbritanien.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    39
    Filmkritiken:
    0