Buena Vista International (Germany)

Programm

Firma erloschen

Findet Nemo

Der neueste Animationsstreich aus dem Hause Pixar ist ein Vater-Sohn-Unterwasser-Abenteuer um den kleinen Fisch Nemo, der aus seiner Heimat entführt wird.

Findet Nemo Großansicht
(Bild: Buena Vista)
Verleih Buena Vista
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2003
Regie Andrew Stanton,
Lee Unkrich
Kinostart 20.11.2003
Einspielergebnis D € 44.904.787
Bes. (EDI) 8.666.995
Bes. (FFA) 8.678.337
Charthistory
Boxoffice USA $ 339.666.356
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Clownfisch Nemo wird aus dem heimischen Korallenriff entführt und landet in einer Zahnarztpraxis, wo er notgedrungen mit den übrigen Aquariumsbewohnern Freundschaft schließt. Derweil macht sich sein Vater mit dem verwirrten Clownsfisch Dory auf eine Rettungsmission durch den Ozean.

"Findet Nemo" ist der neueste animierte Streich aus dem Hause Pixar, das dem Publikum bereits die CGI-Meisterwerke "Toy Story 1 & 2", "Das große Krabbeln" und "Die Monster AG" bescherte. Mit gewohnter Klasse und ungeheurem Witz bedient man sich altbekannter Pixar-Versatzstücke und reichert sie mit technisch brillanten Bildern und unvergesslichen Typen an.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Vier Filme - vier Blockbuster. Die Success Story von Pixar ist einzigartig selbst im von Superlativen verwöhnten Hollywood. Nichts deutet darauf hin, dass die 100-Prozent-Quote, die der in Nordkalifornien ansässigen und wenigstens noch die nächsten drei Filme bei Disney angesiedelten Produktionsfirma allein in den USA ein Einspiel von knapp 800 Mio. Dollar beschert hat, mit Projekt Nummer fünf nicht beibehalten werden sollte. Die CGI-Saga von einem besorgten Clownsfisch, der in den Weiten des Ozeans nach seinem einzigen Sohn fahndet, während der Pläne schmiedet, aus einem Aquarium in einer Zahnarztpraxis zu entkommen, hat all die Markenzeichen, die schon "Toy Story 1 & 2", "Das große Krabbeln" und "Die Monster AG" zu Hits machte: eine pfiffige Story, liebenswerte Charaktere, hinreißenden Wortwitz, ein Füllhorn an Einfällen und zudem eine technische Umsetzung, die alles bisher Dagewesene im Bereich Animationsfilm in den Schatten stellt.

Bislang galt die alte Hollywood-Regel, der Dreh auf offenem Wasser berge stets unkalkulierbare Risiken von "Waterworld"-Ausmaßen, nicht zuletzt insbesondere für computergenerierte Animationsfilme. Wenig ist bei CGI so ausgefuchst wie das realistische und überzeugende Rendering von Wasser. Das ist wohl die größte Leistung der ersten alleinigen Regie-Arbeit von Andrew Stanton: Es dauert nicht einmal die Exposition, bis man als Zuschauer vergisst, dass man hier lediglich im Computer entstandene Pixel sieht. Die Illusion ist perfekt, angefangen bei der Fülle an unglaublichen Farben, über die überzeugend gestalteten Figuren (die etwas plumpen Menschen in den Sydney-Sequenzen verzeiht man gerne), hin zum Einfallsreichtum, mit dem die Ozeanwelt mit ihren 3,7 Billionen Einwohnern (Schätzung der Macher) aus immer neuen Facetten gezeigt wird.

Dabei ist die Geschichte eingangs weniger lustig, als vielmehr tragisch bewegend: Weil seine Lebensgefährtin und ihr gesamter Nachwuchs in einem Handstreich von Raubfischen getötet werden, ist der ohnehin überängstliche Clownfisch Marlin, mit Verve gesprochen von Albert Brooks, besonders protektiv, wenn es um den einzigen Überlebenden der Katastrophe geht: Der kleine Nemo kann keinen Flossenschlag vor die heimische Seepflanze wagen, ohne dass der Papa Panikattacken bekommt. So trifft es den gestressten Marlin besonders hart, dass der Sohnemann gleich am ersten Schultag aus Unbedacht einem Fischer ins Netz geht und aus seinem Leben verschwindet. Der unerwartete Held, ein Jederfisch, wenn es jemals einen gab, muss fortan die eigene Lebensangst überwinden, wenn der Sprössling wiedergefunden werden soll. Mit der lustigen Dory, die ganz "Memento"-technisch an akutem Kurzgedächtnisschwund, dafür aber nicht an einem Mangel an Loyalität leidet, an seiner Seite beginnt für Marlin das Abenteuer seines Lebens. Er stößt auf eine Gruppe von Haien, die sich dem Mantra "Friends not food" und damit dem willentlichen Pazifismus gegenüber anderen Fischen verschrieben haben, was solange gilt, bis sie Blut schnuppern. Auf ein bedrohliches Heer hochgiftiger Quallen, die nur im aufopferungsvollen Zickzack-Kurs bewältigt werden können. Auf Seeschildkröten, die sich völlig stoned im Meeresstrom treiben lassen und das Leben genießen. Und auf hilfsbereite Pelikane, die immerhin wissen, dass es dem kleinen Nemo gut geht: Er ist im Zieraquarium eines Zahnarztes in Sydney gelandet und plant hochtrabende Ausbuchspläne, die an "Chicken Run - Hennen rennen" (und damit natürlich automatisch "Gesprengte Ketten") erinnern.

Dass die Zusammenführung von Vater und Sohn nur eine Frage der Zeit ist, steht von Anfang außer Frage. Aber welch schöne Haken "Findet Nemo" dabei schlägt, ist die Hälfte des Spaßes an einem Film, der sehr zielstrebig die Erfolgsformel der vorangegangenen Pixar-Filme auffrischt: Viele Elemente hat man so oder so ähnlich bereits gesehen (die Bedrohung durch die vermeintlich grausame Nichte des Zahnarztes erinnert an das verzogene Mädchen aus "Toy Story"; die zombiehaften Möwen tragen deutliche Züge der devoten grünen Männchen des gleichen Films) - aber es spricht für die überschäumende Fabulierlust und die Exzellenz der technischen Umsetzung, dass etwaige Déjà-Vus niemals stören: Was zählt, ist der Fun an einem kleinen Meisterwerk, das schon vor Veröffentlichung ein Instant Classic ist. ts.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 24

...(24 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Findet Nemo (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)Szene aus Findet Nemo (VoD-/BluRay-/DVD-Trailer)
  • Szene aus Trailer 4Szene aus Trailer 4
  • Szene aus Trailer 3Szene aus Trailer 3
  • Szene aus Trailer 2Szene aus Trailer 2
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Buena Vista
O-Titel Finding Nemo
Land / Jahr USA 2003
Kategorie Spielfilm
Genre Trickfilm / Komödie
Produktionsfirmen Pixar Animation Studios
Kinostart 20.11.2003
Laufzeit 100
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Tonformat Dolby-SRD/DTS/SDDS
Einspielergebnis D € 44.904.787
Bes. (EDI) 8.666.995
Bes. (FFA) 8.678.337
Charthistory
USA-Start 30.05.2003, bei Buena Vista
Boxoffice USA $ 339.666.356
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.movie.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Graham Walters
Ausf. Produzent John Lasseter
Regie Andrew Stanton, Lee Unkrich
Drehbuch Andrew Stanton, Bob Peterson, David Reynolds
Sprecher Albert Brooks (Marlin), Ellen DeGeneres (Dory), Alexander Gould (Nemo), Willem Dafoe (Gill), Brad Garrett (Bloat), Allison Janney (Peach), Austin Pendleton (Gurgle), Stephen Root (Bubbles), Vicki Lewis (Deb/Flo), Joe Ranft (Jacques), Geoffrey Rush (Nigel), Andrew Stanton (Crush), Elizabeth Perkins (Coral), Barry Humphries (Bruce)
Sprecher D Christian Tramitz (Marlin), Anke Engelke (Dorie), Domenic Redl (Nemo), Udo Wachtveitl (Crush), Erkan Maria Moosleitner (Hammer & Hart), Stefan Lust (Hammer & Hart), Thomas Fritsch (Niels), Jean Pütz (Herr Rochen), Martin Umbach (Kahn), Michael Gahr (Puff), Sibylle Nicolai (Bella), Claus Brockmeyer (Sushi), Kai Taschner (Blubbel), Marina Köhler (Lee & Luv), Frank Lenart (Jacques), Claudia Lössl (Cora), Maximilian Belle (Racker), Thomas Albus (Bruce), Willi Röbke (Zahnarzt), Geraldine Haacke-Guillaume (Darla), Johannes Bachmann (Kaul), Sophia Krois (Perle), Kevin Iannotta (Egon), Walter von Hauff (Mondfisch)
Kamera Sharon Calahan, Jeremy Lasky
Schnitt David Ian Salter
Musik Thomas Newman
Produktionsdesign Ralph Eggleston, Ricky Vega Nierva, Robin Cooper, Anthony Christov, Randy Berrett
Ton Gary Rydstrom
Animation Dylan Brown
Casting Kevin Reher, Mary Hidalgo, Matthew Jon Beck
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
76. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
2003, Los Angeles, 29.02.2004 Bester Animationsfilm  
Bogey - Box Office Germany Award
Bogey - Box Office Germany Award Großansicht
2003, München Platin - 5 Mio. Besucher in 50 Tagen  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Findet Nemo (Pixar Lieblingsfilme) The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo (Pixar Lieblingsfilme) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 100 Min. Kauf
Findet Nemo The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo (Blu-ray 3D, + Blu-ray 2D) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 100 Min. Kauf
Findet Nemo (Special Edition) The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo (Special Edition) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 100 Min. Kauf
Findet Nemo (Blu-ray 3D, + Blu-ray 2D, Steelbook) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 100 Min. Kauf
Findet Nemo (Special Edition) The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Leih
Findet Nemo (Special Edition) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 100 Min. Leih
Findet Nemo (Special Edition, Blu-ray 3D) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 100 Min. Leih
Findet Nemo (Limited Edition, Steelbook)
Nicht lieferbar
The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo (Best of Special Collection, Steelbook, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo (3D-Pop-Up-Box, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
The Walt Disney Company (Germany) DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo (2 DVDs)
Nicht lieferbar
The Walt Disney Company (Germany) DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo
Nicht lieferbar
Buena Vista Home Entertainment VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Kauf
Findet Nemo The Walt Disney Company (Germany) DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Leih
Findet Nemo
Nicht lieferbar
The Walt Disney Company (Germany) VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 96 Min. Leih
Enthalten in:
Disney / Pixar Complete Collection (10 DVDs)
Nicht lieferbar
Walt Disney Company (Germany), The
DVD, ab 6, 676 Min.
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Songtrack Diverse Findet Nemo Nicht lieferbar
Soundtrack/Songtrack Diverse Finding Nemo Nicht lieferbar
Soundtrack/Original Score Diverse Finding Nemo: Ocean Favourites Nicht lieferbar
Soundtrack/Original Score Diverse Cars/Finding Nemo Nicht lieferbar
nach oben Games zum Film
Title Art System Vertrieb
Findet Nemo Game PlayStation 2 THQ
Findet Nemo Game GameCube THQ
Findet Nemo Game Xbox THQ
Findet Nemo Game Game Boy Advance THQ
Findet Nemo Action-Game Game PC/Mac THQ
Findet Nemo: Abenteuer unter Wasser Game PC/Mac THQ
Findet Nemo: Das Abenteuer geht weiter Game Game Boy Advance THQ
Findet Nemo Game PlayStation 2 THQ
Findet Nemo Game PC ak tronic
Findet Nemo: Das Abenteuer geht weiter Game Game Boy Advance THQ
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Seit Clownfisch Nemo bei einem Raubfisch-Überfall Mutter und Geschwister verloren hat, lässt ihn Vater Marlin keine Sekunde mehr aus den Augen. Doch am ersten Schultag muss er seinen Sprössling schweren Herzens ziehen lassen. Da geht Nemo Fischern ins Netz und landet auf abenteuerlichen Umwegen in einem Aquarium, das sich in einer Zahnarztpraxis in Sydney befindet. Papa Marlin startet sofort die Suche nach dem Sohn, bei der ihm besonders die Doktorfischdame Dorie behilflich ist.

Nach den "Toy Stories", dem "großen Krabbeln" und der "Monster AG" präsentieren die Computerfreaks von Pixar Animation nun ihren fünften Streich. Ihr Unterwasser-Abenteuer besitzt eine spannende Story, liebenswerte Charaktere und köstlich komische Dialoge. Hinzu kommen eine exorbitante Farbenpracht, verblüffend echt wirkende Actionszenen und die tollen deutschen Stimmen von Christian Tramitz (Marlin), Anke Engelke (Dorie) und Erkan & Stefan (Hai-Duo). Perfektes Family Entertainment.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    3
    Aufgenommene Filme:
    9
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right