Filmverlag der Autoren und Futura Film Verleih und Vertriebsges.

Programm

Firma erloschen

Die Weiße Rose

Michael Verhoevens Film über den studentischen Widerstand der Geschwister Scholl gegen das Naziregime.

Die Weiße Rose Großansicht
(Bild: Filmverl. d. Autoren)
Verleih Filmverl. d. Autoren
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, BRD 1982
Regie Dr. Michael Verhoeven
Darsteller Lena Stolze, Wulf Kessler, Oliver Siebert
Kinostart 06.01.2005
Einspielergebnis D Bes. (FFA) 949.053
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

1942 in München: Hier lebt und studiert der junge Hans Scholl und seit kurzem auch seine Schwester Sophie. Als diese auf Flugblätter und Wandparolen gegen das Naziregime aufmerksam wird, entdeckt sie, dass ihr Bruder und dessen engste Freunde für die Aktionen verantwortlich sind. Sophie zögert nicht und schließt sich den Studenten und der Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" an. Als sie von ihrem ideologiegetreuen Hausmeister erwischt werden, beginnt ein infamer Schauprozess gegen die Geschwister.

Michael Verhoevens gefeierter Film über den studentischen Widerstand der Geschwister Scholl gegen das Naziregime wurde 1982 zum erfolgreichsten deutschen Film des Jahres und löste sogar im Bundestag eine Debatte über die "Rechtmäßigkeit" der Urteile des damaligen Volksgerichtshofes der Nazis aus. "Die Weiße Rose" gilt als einer der wichtigsten Jugendfilme über die deutsche Zeitgeschichte.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 6

...(6 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Filmverl. d. Autoren
O-Titel Die Weiße Rose
Land / Jahr BRD 1982
Kategorie Spielfilm
Genre Drama
Produktionsfirmen Sentana Filmproduktion, CCC Filmkunst
Auftraggeber/Sender Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts
Kinostart 06.01.2005
Erster Start 15.10.1982
Laufzeit 123
FSK ab 12 Jahre
Bildformat 35 mm
Einspielergebnis D Bes. (FFA) 949.053
Filmtrailer Video
nach oben Cast & Crew
Produzenten Dr. Michael Verhoeven, Artur Brauner, Hans Prescher, Dietmar Schings
Regie Dr. Michael Verhoeven
Drehbuch Dr. Michael Verhoeven, Mario Krebs
Darsteller Lena Stolze (Sophie Scholl), Wulf Kessler (Hans Scholl), Oliver Siebert (Alex Schmorell), Ulrich Tukur (Willi Graf), Werner Stocker (Christoph Probst), Martin Benrath (Professor Huber), Anja Kruse (Traute Lafrenz), Ulf-Jürgen Wagner (Fritz), Mechthild Reinders (Gisela Schertling), Peter Kortenbach (Falk Harnack), Gerhard Friedrich (Herr Scholl), Sabine Kretzschmar (Frau Scholl), Heinz Keller (Werner Scholl), Susanne Seuffert (Inge Scholl), Christina Schwartz (Elisabeth Scholl), Michael Schech (Hubert Furtwängler), Markus Lambert (Wittenstein), Senta Berger
Kamera Axel de Roche
Schnitt Barbara Hennings, Sabine Matula
Musik Konstantin Wecker
Produktionsdesign Les Oelvedy, Éva Martin, Zsolt Csengery
Kostüme Anastasia Kurz
Produktionsleitung Thomas Wommer
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Die Weiße Rose AL!VE AG DVD, ab 12, 120 Min. Kauf
Die Weiße Rose
Nicht lieferbar
AL!VE AG Blu-ray Disc, ab 12, 124 Min. Kauf
Die Weiße Rose
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 12, 120 Min. Kauf
Die Weiße Rose
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 12, 125 Min. Kauf
Die Weiße Rose
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 12, 119 Min. Kauf
Die Weiße Rose
Nicht lieferbar
Kinowelt Home Entertainment DVD, ab 12, 120 Min. Kauf
Die Weiße Rose
Nicht lieferbar
Universum Film VHS, ab 12, 120 Min. Kauf
Enthalten in:
Filmverlag der Autoren Edition (Limited Edition, 50 DVDs)
Nicht lieferbar
Kinowelt Home Entertainment
DVD, ab 16, 5237 Min.
Kauf
nach oben Inhalt & Kritik

München 1942: Die Geschwister Sophie und Hans Scholl, beide Anfang 20, leben und studieren in der bayerischen Metropole. Als Sophie entdeckt, dass ihr eigener Bruder und drei seiner engsten Freunde die Urheber der Flugblätter-Aktionen und Wandparolen gegen die Nationalsozialisten sind, schließt sie schließt sie sich ihnen an. Als sie eines Vormittags mit ihrem Bruder im Foyer der Universität beim Verteilen von Flugblättern von dem ideologiegetreuen Hausmeister gestellt werden, werden sie und ihre ebenfalls verhafteten Freunde nach einem Schauprozess im Februar 1943 hingerichtet.

Michael Verhoeven beschreibt in diesem packenden Spielfilm das Schicksal der wohl berühmtesten deutschen Widerstandskämpfer des Dritten Reichs. Trotz des konventionellen Erzählstils gelang dem Regisseur ein beeindruckendes Porträt einer unfreien, düsteren Zeit, in der sich eine Gruppe von Menschen ihre ethischen und christlichen Werte bewahren konnte und für deren Erhalt ihr Leben aufs Spiel setzte. "Die weiße Rose" war einer der großen deutschen Kinoerfolge zu Beginn der 80er Jahre.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Filmische Schilderung des Schicksals der Geschwister Scholl und der studentischen Widerstandsgruppe "Weiße Rose" zur Zeit der Nazi-Diktatur.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    4
    Aufgenommene Filme:
    3
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right Advertisement