Sky_left Advertisement
Advertisement Superbanner
 

Sony Pictures Entertainment Deutschland

Programm


Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch

Zweites Leinwandabenteuer der jugendlichen Schwestern, in dem sich Dakaria in das Mitglied einer Band verknallt und in Gefahr gerät.

Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch Großansicht
(Bild: Sony Pictures)
Verleih Sony Pictures
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Deutschland 2014
Regie Wolfgang Groos
Darsteller Marta Martín, Laura Antonia Roge, Christiane Paul
Kinostart 16.10.2014
Einspielergebnis D € 3.646.013
Bes. (EDI) 615.543
Bes. (FFA) 618.618
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Endlich Ferien, und Halbvampirin Dakaria weiß auch genau, was sie will: Zum Konzert der Vampir-Band Krypton Krax mit deren charismatischem Lead-Sänger Murdo, den sie einfach obersüß findet. Schwester Silvania kommt natürlich mit, denn sie kann Dakaria ja nicht alleine lassen, schließlich haben die Eltern den Besuch der Veranstaltung verboten. Aus gutem Grund. Denn der fiese Fürst der Finsternis Xantor, mit dem die Familie Tepes schon länger in Fehde lebt, will die hübschen Schwestern zu seinen Vampirdienerinnen machen.

Keine Experimente geht Wolfgang Groos bei der Fortsetzung seiner mit sanften Horrorelementen unterlegten Teen-Comedy ein. Bei der Adaption eines weiteren Bestsellers von Franziska Gehm setzt er vor und hinter der Kamera aufs bewährte Team. Zudem dominieren Wortwitz und Situationskomik, ein peppiger Ohrwurm-Soundtrack und viel fledermausflauschige Lagerfeuer-Romantik. Action und Effekte sucht man vergebens, dafür begeistern Georg Friedrich als Bösewicht und Michael Kessler als moderner "Ghostbuster".

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Bei der Fortsetzung der Teen-Comedy nach den Bestsellern von Franziska Gehm lässt Wolfgang Groos nichts anbrennen und setzt aufs gleiche Team, die gleichen Themen und bewährte Darsteller.

Verpackt man den Vampirfilm in eine auf (weibliche) Teenager zugeschnittene Fantasy-Komödie, dann kann dieses Genre sogar im Gewand einer rein deutschen Produktion hierzulande an der Kinokasse reüssieren. Zum Jahreswechsel 2013/14 ist dies den "Vampirschwestern" mit über 900.000 Besuchern hervorragend gelungen. Nur gut neun Monate später folgt die Fortsetzung, und hier stehen die Zeichen ebenfalls auf Erfolg, wurde doch am Winning Team nahezu nichts geändert: Erneut hat Wolfgang Groos (aktuelles Projekt: "Rico, Oskar und das Herzgebreche") ein Drehbuch von Ursula Gruber nach den Bestsellern von Franziska Gehm inszeniert. Und auch vor der Kamera tummelt sich das Stammensemble um die beiden äußerst unterschiedlichen Zwillingsschwestern und Halbvampirinnen Silvania und Dakaria sowie deren Eltern, dem von Stipe Erceg oberlässig und herrlich gruftig gegebenen Mihai Tepes und der immer mehr zur Mutti der Nation mutierenden Christiane Paul als Elvira.

Die Handlung dreht sich dieses Mal dem Alter der Mädchen entsprechend um erste Liebe und Schwärmereien, aber auch um Gefahren. Als sich Dakaria nämlich mit Murdo (Tim Oliver Schulz als Kaulitz-Klon), dem charismatischen Lead-Sänger der Vampir-Band Krypton Krax, einlässt, ruft das den fiesen Fürsten der Finsternis Xantor auf den Plan, der die ahnungslosen Teens zu seinen Dienerinnen machen will. Diesen Part spielt der Österreicher Georg Friedrich mit viel Hang zum Animalischen und Absurden. Er ist darstellerisch ebenso ein absoluter Gewinn wie Comedian Michael Kessler, der als unverbesserlicher Vampirjäger van Kombast genussvoll in jedes Fettnäpfchen tritt, auf jeder Bananenschale ausrutscht, um schließlich in den Armen von "Doctor's Diary"-Blondine Diana Amft als liebestolle Krankenschwester Ursula zu einem besseren Mensch zu werden. Der Spaß steht also einmal mehr Vordergrund, Action ist eher Mangelware und die als Haustiere gehaltenen Blutegelschleimtiere, die optisch ihrem Ekel-Namen alle Ehre machen, sind nicht mehr als eine Fantasy-Randnotiz. Dem stehen allerdings Wortwitz und Situationskomik, ein peppiger Ohrwurm-Soundtrack und viel fledermausflauschige Lagerfeuer-Romantik auf der Habenseite gegenüber. lasso.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 22

...(22 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Vampirschwestern 2Szene aus Vampirschwestern 2
  • Szene aus Xantor und SilvaniaSzene aus Xantor und Silvania
  • Szene aus Sie sind ein EngelSzene aus Sie sind ein Engel
  • Szene aus Schwester UrsulaSzene aus Schwester Ursula
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Sony Pictures
O-Titel Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch
Alternativ-/Arbeitstitel Die Vampirschwestern - Teil 2 / Die Vampirschwestern und das große Herzflattern (AT)
Land / Jahr Deutschland 2014
Kategorie Spielfilm
Genre Kinderfilm / Fantasy
Produktionsfirmen Claussen+Putz Filmproduktion
Koproduktionsfirmen Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion GmbH, DOR FILM-WEST, Cobra Film Produktionsgesellschaft mbH
Förderung DFFF - Deutscher Filmförderfonds (EUR 782.060)
Produktionsförderung Film- und Medienstiftung NRW (EUR 700.126),
FilmFernsehFonds Bayern (EUR 750.000),
FFA - Filmförderungsanstalt (EUR 450.000)
Verleihförderung FFA - Filmförderungsanstalt (EUR 100.000),
Film- und Medienstiftung NRW (EUR 75.000),
FilmFernsehFonds Bayern (EUR 150.000)
Drehzeit Herbst 2013
Kinostart 16.10.2014
Laufzeit 94
FSK ab 6 Jahre
Einspielergebnis D € 3.646.013
Bes. (EDI) 615.543
Bes. (FFA) 618.618
Charthistory
Weltvertrieb ARRI Media
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.vampirschwestern-film.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Uli Putz, Jakob Claussen
Koproduzenten Martin Bachmann, Eva van Leeuwen, Frank-Markus Barwasser
Regie Wolfgang Groos
Drehbuch Ursula Gruber
Buchvorlage Franziska Gehm
Darsteller Marta Martín (Silvania Tepes), Laura Antonia Roge (Dakaria Tepes), Christiane Paul (Elvira Tepes), Stipe Erceg (Mihai Tepes), Michael Kessler (Dirk van Kombast), Tim Oliver Schultz (Murdo), Diana Amft (Krankenschwester Ursula), Richy Müller (Ali bin Schick), Georg Friedrich (Xantor), Jamie Bick (Helene Steinbrück), Jonas Holdenrieder (Ludo Schwarzer), Jeremias Meyer (Jacob Barton), Ilse Strambowski (Frau Hase)
Kamera Armin Golisano
Schnitt Stefan Essl
Musik Helmut Zerlett
Ton Sylvain Rémy
Kostüme Anke Winckler
Maske Georg Korpas, Constanze Madlindl
Herstellungsleitung Jens Oberwetter
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 6, 90 Min. Kauf
Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 6, 94 Min. Kauf
Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 6, 90 Min. Leih
Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 6, 94 Min. Leih
Enthalten in:
Die Vampirschwestern / Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch (2 Discs)
Nicht lieferbar
Sony Pictures Entertainment Deutschland
DVD, ab 6, 184 Min.
Kauf
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Endlich Ferien, und Halbvampirin Dakaria weiß auch genau, was sie will: Zum Konzert der Vampir-Band Krypton Krax mit deren charismatischem Lead-Sänger Murdo, den sie einfach obersüß findet. Schwester Silvania kommt natürlich mit, denn sie kann Dakaria ja nicht alleine lassen, schließlich haben die Eltern den Besuch der Veranstaltung verboten. Aus gutem Grund. Denn der fiese Fürst der Finsternis Xantor, mit dem die Familie Tepes schon länger in Fehde lebt, will die hübschen Schwestern zu seinen Vampirdienerinnen machen.

Keine Experimente geht Wolfgang Groos bei der Fortsetzung seiner mit sanften Horrorelementen unterlegten Teen-Comedy ein. Bei der Adaption eines weiteren Bestsellers von Franziska Gehm setzt er vor und hinter der Kamera aufs bewährte Team. Zudem dominieren Wortwitz und Situationskomik, ein peppiger Ohrwurm-Soundtrack und viel fledermausflauschige Lagerfeuer-Romantik. Action und Effekte sucht man vergebens, dafür begeistern Georg Friedrich als Bösewicht und Michael Kessler als moderner "Ghostbuster".

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Bei einem eigentlich verbotenen Besuch eines Konzerts der Vampirband Krax verliebt sich Dakaria in den Sänger Murdo. Zweites Leinwandabenteuer der jugendlichen Schwestern, in dem es um erste Schwärmerei geht.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    2
    Filmkritiken:
    1
 
Sky_right Advertisement