Sky_left Advertisement
Advertisement Superbanner
 

Buena Vista International (Germany)

Programm

Firma erloschen

Das Jahr der ersten Küsse

Coming-Of-Age-Dramödie über den ganz normalen Teenagerstress einer Clique in den 80er Jahren.

Das Jahr der ersten Küsse
(Bild: Buena Vista)
Verleih Buena Vista
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Deutschland 2002
Regie Kai Wessel
Darsteller Oliver Korittke, Max Mauff, Diane Willems
Kinostart 03.10.2002
Einspielergebnis D € 373.007
Bes. (EDI) 66.865
Bes. (FFA) 66.664
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Nach einem tragischen Erlebnis erzählt der 35-jährige Tristan die Geschichte seiner Jugend und seiner Clique Mitte der achtziger Jahre. Den jungen Tristan bewegt abgesehen von der Trennung seiner Eltern, wie auch seine Freunde Specki, Streusel und Elrond, in erster Linie die Frage, wie man Mädchen anbaggert. Bis er tatsächlich auf die Richtige zu treffen scheint.

Kai Wessels "todernste und alberne, romantische und bittere, spannende und komische" Coming-Of-Age-Geschichte erzählt von dem ganz normalen Alltag einer Teenager-Clique in den achtziger Jahren. Seine Spannung bezieht der Film vor allem aus der Frage, welche der Kandidatinnen, in die sich der junge Tristan verguckt, später seine Ehefrau werden wird. Die Hauptrolle des erwachsenen Tristan spielt "Musterknabe" Oliver Korittke.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

14 Jahre nach seinem Regie-Debüt "Martha Jellneck", dem einfühlsamen, für den Bundesfilmpreis nominierten Drama um eine alte Frau, die auf ihre Art mit der Nazi-Vergangenheit abrechnet, meldet sich Kai Wessel, inzwischen Dozent im Fach Regie an der Uni Hamburg, eindrucksvoll zurück. "Das Jahr der ersten Küsse" ist ein nostalgischer Blick zurück in die achtziger Jahre und erzählt eine wunderbare Coming-of-Age-Story, die durch ihren Charme, ein Höchstmaß an Authentizität und ein unbeschwert aufspielendes Darsteller-Ensemble besticht. Im Sog von Hans-Christian Schmids ähnlich gelagertem Initiationsfilm "Crazy" scheint ein Achtungsergebnis durchaus möglich.

Wie zahlreiche seiner Kollegen suchte Kai Wessel nach diversen Misserfolgen mit Leinwand-Projekten Anfang der neunziger Jahre sein Heil beim Fernsehen. Dort profilierte er sich mit Episoden für Krimi-Reihen wie "Doppelter Einsatz" oder "Alles außer Mord" sowie mit den ersten sechs Folgen des ARD-Mehrteilers "Victor Klemperer - Ein Leben in Deutschland". Nach seinem 1995 inszenierten Kinderfilm "Die Spur der roten Fässer" richtet sich Wessel nun an ein etwas reiferes Publikum. Wie der Titel schon impliziert, handelt sein aktuelles Werk vom "Jahr der ersten Küsse". Zusammengehalten wird die Geschichte vom Erwachsenwerden von einer Rahmenhandlung, in der sich ein junger Mann namens Tristan (Oliver Korittke) an seine eigene Jugend erinnert, genauer gesagt, an jenes Schuljahr zurückdenkt, in dem er 15 wurde. Damals wird der junge Tristan (Max Mauff) gerade mit der Scheidung seiner Eltern konfrontiert. Weil er deshalb auch in eine andere Stadt ziehen muss, versucht er, die letzten Wochen im Kreise seiner Clique in vollen Zügen zu genießen. Und dazu zählen tiefgründige Gespräche über den Sinn des Lebens ebenso wie rauschende Geburtstagsfeten mit unkontrolliertem Alkoholgenuss, das Schließen platonischer Freundschaften ebenso wie erste zaghafte Kontakte zum anderen Geschlecht. Am Ende hat Tristan zumindest zwei Erfahrungen gemacht: Zwar brachte er es nicht übers Herz, Kerstin (Diane Siemons-Willems) seine Liebe zu gestehen, dafür schaffte er es, Simones ultrastrengem Vater die Meinung zu sagen - wofür er prompt eine schallende Ohrfeige einfängt.

Mit viel Sinn für Details und einem genauen Gespür für das Lebensgefühl der so genannten Generation Golf skizziert Kai Wessel Ausschnitte aus dem Leben von Jugendlichen, die an der Schwelle zum Erwachsenwerden stehen. Dabei halten sich komische und tragische Momente die Waage, mischen sich romantische mit bierernsten Elementen. Dies ist zum einen das Verdienst von Hagen Bogdanskis angenehm zurückhaltender Kameraarbeit, zum anderen ist dies dem zehnköpfigen Ensemble von Jungschauspielern, die allesamt auf höchstem Niveau - vor allem aber glaubhaft - agieren, zu verdanken. Überflüssig allerdings, dass Wessel am Ende des Films darauf hinweist, dass seine Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht und er in Einblendungen den weiteren Werdegang der Protagonisten verrät. Hier wäre weniger mehr gewesen. Die Momentaufnahme über die Sorgen und Nöte von Teenagern trägt den Film mühelos und hätte ausgereicht. lasso.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 11

...(11 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Buena Vista
O-Titel Das Jahr der ersten Küsse
Land / Jahr Deutschland 2002
Kategorie Spielfilm
Genre Komödie / Drama
Produktionsfirmen D&D Film- und Fernsehproduktion
Koproduktionsfirmen Buena Vista International Film Production (Germany) GmbH
Produktionsförderung Film- und Medienstiftung NRW (DM 2.000.000),
FFA - Filmförderungsanstalt (DM 900.000)
Verleihförderung FFA - Filmförderungsanstalt (EUR 150.000),
Film- und Medienstiftung NRW (EUR 100.000)
Drehort Nordrhein-Westfalen
Drehzeit November 2001
Kinostart 03.10.2002
Laufzeit 98
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Tonformat Dolby-SRD
Einspielergebnis D € 373.007
Bes. (EDI) 66.865
Bes. (FFA) 66.664
Charthistory
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.movie.de/firstkiss
nach oben Cast & Crew
Produzenten Roland Willaert
Koproduzenten Wolfgang Braun, Helmut Breuer
Producer Markus Gruber, Maike Haas
Regie Kai Wessel
Drehbuch Sathyan Ramesh
Darsteller Oliver Korittke (Tristan (erwachsen)), Max Mauff (Tristan), Diane Willems (Kerstin), Thomas Drechsel (Specki), Luana Bellinghausen (Simone), Michael Godde (Streusel), Rebecca Hessing (Tümai), Aimée Grinda (Jana), Michel Besel (Elrond), Marvin Gronen (Lars), Nina Asseng (Judith), Johanna ter Steege (Tristans Mutter), Germain Wagner (Tristans Vater), Wigand Wittig (Kerstins Vater), Claudia Neidig (Simones Mutter), Christian Tasche (Simones Vater), Jockel Tschiersch (Deutschlehrer)
Kamera Hagen Bogdanski
Schnitt Tina Freitag
Musik Gerry Arling, Richard Cameron
Produktionsdesign Ann-Kathrin Otto
Kostüme Susanne Witt
Herstellungsleitung Markus Brinkmann
Casting Sabine Schwedhelm
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Das Jahr der ersten Küsse
Nicht lieferbar
EuroVideo Medien DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 94 Min. Kauf
Das Jahr der ersten Küsse
Nicht lieferbar
EuroVideo Medien VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 94 Min. Kauf
Das Jahr der ersten Küsse EuroVideo Medien DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 94 Min. Leih
Das Jahr der ersten Küsse
Nicht lieferbar
EuroVideo Medien VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 94 Min. Leih
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Songtrack Diverse Das Jahr der ersten Küsse Nicht lieferbar
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Tristan ist 15 und die Welt für ihn nicht mehr in Ordnung. Seine Eltern lassen sich gerade scheiden. Weil er deshalb in eine andere Stadt ziehen muss, versucht er, die letzten Wochen im Kreise seiner Clique in vollen Zügen zu genießen. Dazu zählen tiefgründige Gespräche ebenso wie rauschende Geburtstagsfeten, platonische Freundschaften wie erste Kontakte zum anderen Geschlecht. Kumpel Kerstin heißt das Objekt seiner Begierde - doch Tristan bringt es einfach nicht auf die Reihe, ihr seine Liebe zu gestehen.

Mit viel Sinn für Details, einem Höchstmaß an Authentizität und einem feinen Gespür für das Lebensgefühl der Generation Golf skizziert Kai Wessel ("Martha Jellneck") Ausschnitte aus dem Leben von Jugendlichen. Dabei halten sich komische und tragische Momente die Waage, mischen sich romantische und ernste Elemente. Vorzüglich Hagen Bogdanskis angenehm zurückhaltende, beobachtende Kameraarbeit und das zehnköpfige Jungschauspieler-Ensemble um Max Mauff, das auf höchstem Niveau agiert. Ein Teen-Movie der etwas anderen Art.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right Advertisement