Walt Disney Studios Home Entertainment

Programm

Firma erloschen

Das große Krabbeln

Charmantes und amüsantes, vom Computer animiertes Insekten-Gekrabbel à la "Die glorreichen Sieben".

Das große Krabbeln Großansicht
(Bild: Buena Vista)
Verleih Buena Vista
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 1998
Regie John Lasseter,
Andrew Stanton
Kinostart 11.02.1999
Einspielergebnis D € 17.101.271
Bes. (EDI) 3.584.174
Bes. (FFA) 3.570.275
Charthistory
Boxoffice USA $ 162.698.584
Charthistory

nach oben Inhalt & Info

Flik ist der Loser der ganzen Ameisenkolonie. Als er aus Versehen den für die Heuschrecken mit viel Mühe gesammelten Futterhügel umstößt, soll er in die weite Welt ziehen, um Söldner im Kampf gegen die aufgebrachten Heuschrecken zu rekrutieren. Triumphierend kehrt Flik zurück, mit einer bunt zusammengewürfelten Zirkustruppe.

Charmantes und amüsantes, vom Computer animiertes Insekten-Gekrabbel à la "Die glorreichen Sieben". John Lasseters ("Toy Story") Ameisen-Epos ist in Ton und Farbe heller ausgefallen als Dreamworks Konkurrenzfilm "Antz". Seine vielfältigen Figuren unterhalten bestens durch ihre witzige Eigenheiten und treffsicheren Dialoge. Auch technisch präsentiert sich "Das große Krabbeln" auf bisher nicht dagewesenen Niveau.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Kein noch so starkes Insektizid könnte die Hollywood-Invasion der computeranimierten Krabbeltiere stoppen. Nur zwei Monate nach Dreamworks' aufrührerischen "Antz" schickt Disney seine von "Toy Story"-Regisseur John Lasseter sensationell zu Leben erweckten blauen Ameisen in den Kampf um den Fortbestand ihrer Kolonie. Wer glaubt, daß diese CGI-Variante von "Die glorreichen Sieben" nach dem Erfolg des Konkurrenten nur noch aufpicken darf, was übrig bleibt, dürfte mit dem Verweis auf die gewinnbringende Koexistenz der Asteroidenfilme "Deep Impact" und "Armageddon" beruhigt werden. Bei derart hoher Unterhaltungsqualität ist das Potential von Sechsbeinern als Filmstars auch nach zwei Filmen längst nicht ausgeschöpft.

Verblüffend zunächst die Parallelen zwischen "Das große Krabbeln" und "Antz": In beiden Filmen steht eine unangepaßte Ameise im Mittelpunkt der turbulenten Ereignisse. Heimlich in die Prinzessin der Kolonie verliebt, muß sie in die große weite Welt aufbrechen, um ihren Ameisenhügel vor einer existenzbedrohenden Gefahr zu retten. Von Déjà-Vu-Erlebnis dennoch keine Spur, denn damit haben sich jegliche Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Animations-Wunderwerken bereits erschöpft: Während "Antz" keine Gelegenheit ausläßt, seinen Ameisen mit Hilfe der Stimmen bekannter Stars Persönlichkeit zu verleihen, und Spaß daran hat, in seiner komplexen Story alle erdenklichen Politmodelle durchzuspielen, ist Disneys in Cinemascope präsentierter Ausflug nach Insektopia eher als klassische Abenteuerkomödie nach der Blaupause von "Toy Story" angelegt: Die hellen Bilder und der freundliche Ton wird Kindern gefallen, während die gewinnbringende Kombination aus treffsicheren Dialogen und liebenswertem Arsenal an findigen Figuren, inklusive einiger visueller Seitenhiebe und verbaler Gemeinheiten, bei Erwachsenen punkten sollte. Richtig neu ist die Qualität der technischen Umsetzung, die dem Vorgänger - und "Antz" - um Grashüpfersprünge voraus ist: Dieser ausschließlich im Computer entstandene Kosmos mit seinen strahlend sauberen Bildern ist in seiner Detailgenauigkeit unübertroffen. Wildeste Kamerafahrten, Schattenspiele, auch Wasser und Feuer werden mit einer Brillanz animiert, daß man sich schon bald mühelos in der Odyssee des niedlichen Helden Flik (im Original gesprochen von Komödiant David Spade) verliert: Nachdem eine Opfergabe der Ameisenkolonie an die Grashüpfer-Gangster um den sinistren Hopper (Kevin Spacey mit hörbarem Spaß an der Rolle des 'very bad guy') aus Fliks Verschulden verlorengeht, macht er sich auf, um in der Großstadt Söldner zu finden, die die Ameisen beschützen sollen. Flik findet weder sieben Samurais, noch glorreiche Cowboys, sondern, nach Vorbild von "Drei Amigos" oder "Viva Maria", eine soeben gefeuerte Artistentruppe aus dem Flohzirkus des Halsabschneiders P.T. Flea, Die vermutet in dem Stellenangebot der Ameise ein neues Engagement, beteiligt sich schließlich aber nach allerhand turbulenten Verwechslungen an der Revolution. Enthusiastisch nutzen die Animatoren jede sich bietende Möglichkeit, denkwürdige Szenen zu pixeln: Eine herrlich komische Zirkusvorführung dient dazu, den wunderbar differenziert gestalteten Artistentrupp vorzustellen, eine aufregende Vogel-Attacke dient in "Indiana Jones"-Manier als ebenso spannender wie witziger Wendepunkt, während im ausgedehnten Showdown, in dem sich endlich alle Beteiligten gegenüberstehen, alle Möglichkeiten der Computertechnologie ausgeschöpft werden. Kaum vorstellbar, in nur 95 Minuten besser unterhalten zu werden - zumal eine herrlich komische Outtake-Parade im Stile der Jackie-Chan-Filme im Abspann als Zugabe für die größten Lacher sorgt. Den Blockbuster-Status hat sich dieses Juwel redlich verdient. ts.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 15

...(15 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Buena Vista
O-Titel A Bug's Life
Land / Jahr USA 1998
Kategorie Spielfilm
Genre Trickfilm
Produktionsfirmen Pixar Animation Studios/Walt Disney Pictures
Kinostart 11.02.1999
Laufzeit 95
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Bildformat Cinemascope
Einspielergebnis D € 17.101.271
Bes. (EDI) 3.584.174
Bes. (FFA) 3.570.275
Charthistory
USA-Start 20.11.1998, bei Buena Vista
Boxoffice USA $ 162.698.584
nach oben Cast & Crew
Produzenten Darla K. Anderson, Kevin Reher
Regie John Lasseter, Andrew Stanton
Drehbuch Andrew Stanton, Donald McEnery, Bob Shaw
Buchvorlage John Lasseter, Andrew Stanton, Joe Ranft
Sprecher David Foley (Flik), Kevin Spacey (Hopper), Julia Louis-Dreyfus (Atta), Hayden Panettiere (Dot), Phyllis Diller (Queen), Richard Kind (Molt), David Hyde Pierce (Slim), Joe Ranft (Heimlich), Denis Leary (Francis), Jonathan Harris (Manny)
Sprecher D Kai Wiesinger (Flik), Rufus Beck (Hopper), Madeleine Stolze (Prinzessin Atta), Caroline Schwarzmeier (Prinzessin Dot), Elisabeth Volkmann (Königin), Jan Odle (Fred), Fritz von Hardenberg (Slim), Ottfried Fischer (Gustl), Ivar Combrinck (Franzi), Horst Raspe (Manny)
Kamera Sharon Calahan
Schnitt Lee Unkrich
Musik Randy Newman
Produktionsdesign William Cone, Tia W. Kratter, Bob Pauley
Ton Gary Rydstrom
Casting Mary Hidalgo, Ruth Lambert
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
Bogey - Box Office Germany Award
Bogey - Box Office Germany Award Großansicht
1999, München Silber - 2 Mio. Besucher in 20 Tagen  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Das große Krabbeln (Pixar Lieblingsfilme) The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln (Pixar Lieblingsfilme) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln (Limited Steelbook Collection) The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln (Limited Edition, Steelbook) The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln The Walt Disney Company (Germany) Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Leih
Das große Krabbeln (Best of Special Collection, Steelbook, 2 DVDs) The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln (3D-Pop-Up-Box, Special Edition, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
The Walt Disney Company (Germany) DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln (Deluxe Edition) The Walt Disney Company (Germany) DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln
Nicht lieferbar
Buena Vista Home Entertainment VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Das große Krabbeln
Nicht lieferbar
Buena Vista Home Entertainment DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 93 Min. Kauf
Enthalten in:
Disney / Pixar Complete Collection (10 DVDs)
Nicht lieferbar
Walt Disney Company (Germany), The!
DVD, ab 6, 676 Min.
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Randy Newman A Bug's Life Nicht lieferbar
nach oben Games zum Film
Title Art System Vertrieb
A Bug's Life - Das grosse Krabbeln Game PSone ak tronic
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Die bösen, faulen Grashüpfer unterdrücken die gutmütigen, fleißigen Ameisen. Der kleine Flik verspricht dies zu ändern und zieht voller Elan los, um Hilfe zu holen. Was er draußen in der großen, weiten Welt allerdings vorfindet, sind beileibe nicht die sieben Samurai, sondern nur eine bunt zusammengewürfelte Truppe erfolgloser Krabbeltier-Zirkusclowns. Fliks Team besteht aus einer Raupe, einer Stabheuschrecke, einem Marienkäfer und anderen Sonderlingen. Nicht gerade optimale Kampfgefährten für das tapfere Ameisenvölkchen...

Nach "Toy Story" gelang John Lasseter erneut ein Meisterwerk des computeranimierten Spielfilms. "Das große Krabbeln" überzeugt durch die Individualität seiner Figuren, einen bis ins letzte Detail stimmigen Bild-Hintergrund, kluge, witzige Dialoge und eine stets spannende, auch für Kinder jederzeit nachvollziehbare Geschichte. Dieses Abenteuer-Märchen, das auf der Äsop-Fabel "Die Ameise und der Grashüpfer" basiert, lebt aber auch von der Liebe zu durchkomponierten, fröhlichen Szenen, die es jederzeit mit ihren gezeichneten Konkurrenten aufnehmen können.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Der kleine Flik hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein Volk der Ameisen von der Unterdrückung durch die bösen Grashüpfer zu befreien. Helfen soll ihm dabei eine Truppe erfolgloser Krabbeltier-Zirkusclowns. Meisterwerk des computeranimierten Spielfilms, das eine spannende Geschichte mit witzigen Dialogen, Figuren von hoher Individualität und detailliert ausgearbeiteten Bildhintergründen verbindet.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0