Brokeback Mountain

Ang Lees in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichneter Western über zwei Cowboys, deren Liebe zueinander zum Scheitern verurteilt ist.

Brokeback Mountain Großansicht
(Bild: Tobis)
Verleih Tobis
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2005
Regie Ang Lee
Darsteller Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Anne Hathaway
Kinostart 09.03.2006
Einspielergebnis D € 8.888.898
Bes. (EDI) 1.349.840
Bes. (FFA) 1.370.998
Charthistory
Boxoffice USA $ 82.970.165
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Einen Sommer lang schützen der schweigsame Ranch-Helfer Ennis Del Mar und der texanische Rodeo-Cowboy Jack Twist in den Bergen von Wyoming Schafe vor wilden Tieren und Dieben, teilen den harten Alltag bei Tag und Nacht in der Natur. Bald realisieren sie, es ist mehr als nur der Job, der sie verbindet: eine Liebe gegen alle Konventionen. Auch wenn sich ihre Wege trennen, jeder von ihnen eine Familie gründet, die Leidenschaft flammt wieder auf. Über Jahrzehnte hinweg treffen sie sich regelmäßig. Doch die Probleme bewältigen sie nie so richtig.

Den Wilden Westen hatte sich Ang Lee bereits mit "Ride With the Devil" vorgenommen, das Thema Homosexualität in "Das Hochzeitsbankett". In seinem in Venedig mit dem Goldenen Löwen prämierten Western nach einer Kurzgeschichte von Annie Proulx bringt er Beides zusammen, in einem auch filmisch immer überzeugenden Abgesang auf ein Genre, auf ein Weltbild, auf einen verbrauchten Mythos (heterosexueller) Virilität. Gleichzeitig ist "Brokeback Mountain" nicht zuletzt dank seiner brillanten und mutigen Hauptdarsteller Heath Ledger und Jake Gyllenhaal auch immer universell nachvollziehbar, ein großartig emotionales Filmerlebnis, das nachhaltig fesselt.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Der Cowboy am Lagerfeuer, der ultimative Mythos amerikanischer Männlichkeit. An den wagt sich Ang Lee mit seinem herausragenden Wettbewerbsbeitrag in Venedig heran. Einen Sommer lang schützen zwei junge Männer am "Brokeback Mountain" Schafe vor wilden Tieren und Dieben, teilen den harten Alltag bei Tag und Nacht in der Natur. Bald realisieren sie, es ist mehr als nur der Job, der sie verbindet: Eine Liebe gegen alle Konventionen, die trotz Trennung und Ehe ein Leben lang dauert.

Ang Lee ist nicht zu toppen. Wenn der erst seit den 80er Jahren in USA lebende Taiwanese seinen unbestechlichen Blick auf die westliche Gesellschaft wirft, findet er schnell die Schwachpunkte, nicht umsonst brachte ihm sein düsteres Porträt der Nixon-Ära "Eissturm" den Ritterschlag der Filmkritik. "Brokeback Mountain", basierend auf einer Kurzgeschichte von Pulitzer-Preisträgerin Annie Proulx, geht noch einen Schritt weiter, kratzt am Cowboy-Image, dem Urbild von Virilität, legendär durch Western und Marlboro-Werbung. Da trotzt der Mann den Unbillen der Natur, und versinnbildlicht auf dem Rücken der Pferde Freiheit. Keine Freiheit, sondern Arbeit suchen in Wyoming des Jahre 1963 der schweigsame Ranch-Helfer Ennis Del Mar und der texanische Rodeo-Cowboy Jack Twist. Über Monate erledigen sie ihren Knochenjob und schützen die Schafherde eines reichen Farmers in der Einsamkeit der Berge bei karger Bohnenkost. Ihre Zukunft planen sie wie jeder andere - feste Arbeit, Heirat, Familie. Und dann kommt es zwischen den beiden Männern, die sich nicht als Homosexuelle empfinden, zur Intimität. Auch wenn sich ihre Wege trennen, jeder von ihnen eine Familie gründet, die Leidenschaft flammt wieder auf, obwohl in den 60er Jahren gleichgeschlechtliche Liebe noch als Teufelswerk galt. Über Jahrzehnte hinweg treffen sie sich regelmäßig. Eine lebenslange Beziehung mit Problemen, eine Tragödie über Treue und Vertrauen, Freundschaft und Liebe.

Immer wieder zeigt Ang Lee die Schwierigkeiten, den mangelnden Mut del Mars, der nicht aus seiner Haut herauskann und jede gemeinsame Perspektive zurückweist. Zu stark ist die gesellschaftliche Repression, die Angst vor Ausgrenzung. Ang Lee erzählt von der Komplexität dieser Verbindung, konfrontiert die Verantwortung und die Gefühle den Partnerinnen und Kindern gegenüber mit der Wucht des Begehrens und der verborgenen Sehnsucht nach gegenseitiger Zuneigung und Zusammensein. Im Spannungsfeld von Routine, Verzweiflung und zitterndem Lebenshunger bewegen sich die Protagonisten in ihrer Patchwork-Identität, Männerexistenzen eingeschlossen im Panzer traditioneller Geschlechtsmuster. Menschen, denen die Wirklichkeit keine Zukunft für Träume lässt. Nie wird der Film sentimental, dafür sorgt nicht nur die intelligente Inszenierung, sondern vor allem die überzeugenden Darsteller - Heath Ledger in verkapselten Sprödigkeit und Jake Gyllenhaal in unberechenbarer Lebenslust. Wie steinerne Zeugen des Schicksalspiels wirken die Berge in ihrer unantastbaren Schönheit und Ruhe, die Natur, in der die beiden durchatmen, sie selbst sein können. Nach dem Schwertkämpfer-Märchen "Tiger & Dragon" ein neuer Geniestreich von Ang Lee. Ein Meisterwerk, das die Venedig-Jury mit Edgar Reitz ganz oben auf ihre Agenda setzen sollte. mk.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 23

...(23 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Brokeback Mountain
  • Szene aus Wiedersehen nach vier Jahren
  • Szene aus Jack lernt Laureen kennen.
  • Szene aus
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Tobis
O-Titel Brokeback Mountain
Land / Jahr USA 2005
Kategorie Spielfilm
Genre Drama
Produktionsfirmen Focus Feature
Drehort Calgary
Kinostart 09.03.2006
Laufzeit 134
FSK ab 12 Jahre
Tonformat Dolby-SRD/DTS
Einspielergebnis D € 8.888.898
Bes. (EDI) 1.349.840
Bes. (FFA) 1.370.998
Charthistory
USA-Start 09.12.2005, bei Focus Features
Boxoffice USA $ 82.970.165
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.brokebackmountain.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten James Schamus, Diana Ossana
Koproduzenten Scott Ferguson
Ausf. Produzenten Michael Costigan, Tom Cox, Michael Hausman, Larry McMurty, William Pohlad
Regie Ang Lee
Drehbuch Larry McMurtry, Diana Ossana
Buchvorlage E. Annie Proulx
Darsteller Heath Ledger (Ennis Del Mar), Jake Gyllenhaal (Jack Twist), Anne Hathaway (Lureen Twist), Michelle Williams (Alma Beers Del Mar), Randy Quaid (Joe Aguirre), Scott Michael Campbell (Monroe), Linda Cardellini (Cassie Cartwright), Anna Faris (LaShawn), Kate Mara (Alma Del Mar Jr.), Cheyenne Hill (Alma Del Mar, 13 Jahre), Brooklynn Proulx (Jenny Del Mar, 4 Jahre), Tom Carey (Rodeo-Clown Jimbo), Graham Beckel (L.D. Newsome), Steve Eichler (Gitarrenspieler), David Harbour (Randall), Mary Liboiron (Fayette Newsome), Roberta Maxwell (Jack Twists Mutter), Mary McBride (Sängerin), Steven Cree Molison (Biker), Hannah Stewart (Alma Del Mar, 3 Jahre)
Kamera Rodrigo Prieto
Schnitt Geraldine Peroni, Dylan Tichenor
Musik Gustavo Santaolalla
Produktionsdesign Judy Becker
Ton Drew Kunin
Kostüme Marit Allen
Casting Deb Green, Avy Kaufman
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
62. Internationale Filmfestspiele in Venedig
Internationale Filmfestspiele in Venedig Großansicht
2005, Venedig, 31.08.2005 - 10.09.2005 Goldener Löwe  
78. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
2005, Los Angeles, 05.03.2006 Beste Drehbuchadaption Larry McMurtry, Diana Ossana
78. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
2005, Los Angeles, 05.03.2006 Beste Musik Gustavo Santaolalla
78. Oscar-Verleihung - Academy Awards
Oscar-Verleihung - Academy Awards Großansicht
2005, Los Angeles, 05.03.2006 Beste Regie Ang Lee
59. British Academy Film Award   2006, London, 19.02.2006 Beste Drehbuchadaption Larry McMurtry, Diana Ossana
59. British Academy Film Award   2006, London, 19.02.2006 Beste Regie (David Lean Award) Ang Lee
59. British Academy Film Award   2006, London, 19.02.2006 Bester Film  
59. British Academy Film Award   2006, London, 19.02.2006 Bester Nebendarsteller Jake Gyllenhaal
63. Golden Globe
Golden Globe Großansicht
2006, Los Angeles, 16.01.2006 Beste Regie Ang Lee
63. Golden Globe
Golden Globe Großansicht
2006, Los Angeles, 16.01.2006 Bester Film (Drama)  
63. Golden Globe
Golden Globe Großansicht
2006, Los Angeles, 16.01.2006 Bester Song  
63. Golden Globe
Golden Globe Großansicht
2006, Los Angeles, 16.01.2006 Bestes Drehbuch Larry McMurtry, Diana Ossana
Bogey - Box Office Germany Award
Bogey - Box Office Germany Award Großansicht
2006, München 1000 Besucher pro Kopie am Startwochenende  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Brokeback Mountain (Alles Liebe)
Nicht lieferbar
Universum Film DVD, ab 12, 129 Min. Kauf
Brokeback Mountain Universum Film Blu-ray Disc, ab 12, 134 Min. Kauf
Brokeback Mountain Universum Film DVD, ab 12, 129 Min. Kauf
Brokeback Mountain (Einzel-DVD) Universum Film DVD, ab 12, 129 Min. Kauf
Brokeback Mountain (Deluxe Edition, 2 DVDs)
Nicht lieferbar
Universum Film DVD, ab 12, 129 Min. Kauf
Brokeback Mountain Universum Film DVD, ab 12, 129 Min. Leih
Enthalten in:
Große Kinomomente - Gesamtausgabe 1 (46 DVDs)
Nicht lieferbar
Große Kinomomente - Gesamtausgabe 1 (50 DVDs)
Nicht lieferbar
Universum Film GmbH
Universum Film GmbH
DVD, ab 16
DVD, nicht unter 18
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Songtrack Diverse Brokeback Mountain
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Hoch oben auf dem Brokeback Mountain hüten sie einen Sommer lang Schafe, Ennis Del Mar und Jack Twist. Abgeschnitten von der Außenwelt verlieben die Cowboys sich ineinander, verbringen glückliche Wochen. Zurück im harten Alltag des bigotten US-Herzlandes müssen die beiden jedoch einsehen, dass ihre Verbindung keine Chance hat. So gehen sie getrennte Wege, gründen Familien, bekommen Kinder, treffen sich über Jahre hinweg heimlich immer wieder - und scheitern tragisch am in der Verfassung verankerten pursuit of happiness...

Ein Liebesfilm, kein Nischenfilm, kein Schwulendrama, ein Drama, ein Melodram epischen Ausmaßes. Ang Lee, in Venedig hierfür mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet, adaptierte ein Kurzgeschichte von Annie Proulx, trieb seine Protagonisten Heath Ledger und Jake Gyllenhaal zu Höchstleistungen. Mit der Marlboro-Mann-Mentalität wird aufgeräumt, eine Lanze für das Grundrecht Homosexualität gebrochen. Wunderbare Bilder (Kamera: Rodrigo Prieto) einer traumhaften Landschaft setzt er gegen innere Zerrissenheit. Ein Meisterwerk!

Quelle: mediabiz.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right