Beilight - Biss zum Abendbrot

Parodie der Erfolgsfilmreihe "Twilight" über die schüchterne Becca, die zwischen einem Vampir und einem Werwolf hin- und hergerissen ist.

Beilight - Biss zum Abendbrot Großansicht
(Bild: Fox)
Verleih Fox
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2010
Regie Jason Friedberg,
Aaron Seltzer
Darsteller Matt Lanter, Jenn Proske, Chris Riggi
Kinostart 09.09.2010
Einspielergebnis D € 5.915.355
Bes. (EDI) 895.303
Bes. (FFA) 893.790
Charthistory
Boxoffice USA $ 36.588.553
Charthistory
Filmtrailer Video
Erstausstrahlung 20.01.2013 (Pro7)

nach oben Inhalt & Info

Die schüchterne Becca wird gleich von zwei Jungs umworben: Zum einen von dem kränklich anmutenden, kalkweißen Vampir Edward Sullen und zum anderen von Jacob White, einem Werwolf, der sich in brenzligen Situationen in einen kleinen Chihuahua verwandelt. Becca muss sich bis zum Abschlussball für einen dieser smarten jungen Herren entscheiden. Zu allem Übel ist da auch noch das schwierige Verhältnis zu ihrem Vater, der sie immer wieder in peinliche Situationen bringt.

Nach den Erfolgen der "Twilight"-Filme setzte ein regelrechter Vampir-Boom ein. Serien wie "Vampire Diaries" oder "True Blood" sprangen auf diese Erfolgswelle auf. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Drehbuch-Spezialisten für Film-Parodien, Jason Friedberg und Aaron Seltzer ("Scary Movie 1-4") sich in Eigenregie anschließen. Das Ergebnis ist wieder einmal eine Abrechnung mit einem Trendphänomen, die mit brachialem Humor und unterhaltsamer Anspruchslosigkeit aufwartet und ganz nebenbei auch Lady Gaga und die Black Eyed Peas aufs Korn nimmt.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Die Genreparodie vom "Meine Frau, die Spartaner und ich"-Team nimmt gnadenlos geistlos die "Twilight"-Filme aufs Kalauer-Korn.

Nunmehr zum fünften Mal greift das Regie/Skript-Duo Jason Friedberg und Aaron Seltzer ("Date Movie", "Disaster Movie" etc.) einen gängigen Filmtrend auf, der (über)reif zum Verulken ist. In diesem Fall muss der allgegenwärtige und nicht tot zu kriegende Vampir-Boom zum Humor-Aderlass herhalten. Wie bei ihrem letzten Eintrag dient ihnen für ihr Plotgerüst lediglich ein Aufhänger als (sklavische) Vorlage und ihre restlichen Spottspitzen werden in Richtung irritierender Popkultur-Phänomene (die von Tiger Woods über "Jersey Shore" hin zu Fox News reichen) abgeschossen.

Aus dem trübsinnigen Teeniemädchen Bella Swan wird nun das grummelige Girlie Becca Crane , die zu ihrem Sheriff-Vater ins Kaff Sporks zieht. An ihrer neuen Schule verknallt sie sich sogleich in ihren mysteriösen Klassenkameraden Edward Sullen (englisch für missmutig), der sie liebend gerne auf mehr als nur eine Weise vernaschen würde. Dies will Beccas guter Werwolf-Freund Jacob mit allen Mitteln (und zumeist auf allen Vieren) verhindern. Gleichzeitig hat es ein Killer-Kleeblatt von drei brutalen Blutsaugern auf Becca abgesehen, vor denen Edward sie mehr oder weniger gut zu beschützen versucht. Beim Ratstreffen der Volturi kommt es schließlich zum Slapsticksadismus-gespickten Showdown.

Wer "Twilight" und "New Moon" gesehen hat, weiß genau welche Plotpunkte wann überraschungsfrei auf dem Veräppelungsplan stehen. Die Filmemacher haken alle wichtigen Stationen der Story ab und fügen einen möglichst absurd-albernen Twist hinzu. So vermöbelt Beccas Vater ausgiebig Jacobs im Rollstuhl sitzenden Papa, Edward schubst einen anderen Jungen vors Auto, um Becca zu schützen, Beccas Blut sprudelt beim Familienessen mit dem Sullen-Clan in Strömen, und so weiter. Zahlreiche weitere Sightgags, wie Jacobs aus seiner Jeans wachsender Werwolf-Schwanz, runden das Gagrepertoire ab. Mit am witzigsten gestaltet sich Newcomerin Jenn Proskes ausgesprochen akkurate Imitation von Kristen Stewart, bei der jede kleine Geste (Haarsträhne hinters Ohr streichen wird zum Running Gag) und leidende Stimmintonation genau sitzt. Andere Vampirfilme werden nicht aufgegriffen, lediglich eine Wegwerf-Referenz zu den TV-Serien "True Blood" und "Vampire Diaries" wird eingestreut. Mehr Blödel-Biss wäre durchaus angebracht gewesen, die deutsche Synchronisation könnte in dieser Hinsicht womöglich einiges wettmachen. ara.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 21

...(21 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Fox
O-Titel Vampires Suck
Land / Jahr USA 2010
Kategorie Spielfilm
Genre Komödie
Produktionsfirmen Regency Enterprises/Road Rebel
Kinostart 09.09.2010
Laufzeit 82
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 5.915.355
Bes. (EDI) 895.303
Bes. (FFA) 893.790
Charthistory
USA-Start 20.08.2010, bei 20th Century Fox
Boxoffice USA $ 36.588.553
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.Beilight-Biss-zum-Abendbrot.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Peter Safran, Jason Friedberg, Aaron Seltzer
Koproduzenten Jerry P. Jacobs
Ausf. Produzent Arnon Milchan
Regie Jason Friedberg, Aaron Seltzer
Drehbuch Jason Friedberg, Aaron Seltzer
Darsteller Matt Lanter (Edward Sullen), Jenn Proske (Becca Crane), Chris Riggi (Jacob White), Ken Jeong (Daro), Diedrich Bader (Frank Crane), Anneliese van der Pol (Jessica), Arielle Kebbel (Rachel), Charlie Weber (James), David DeLuise (Fisherman)
Kamera Shawn Maurer
Schnitt Peck Prior
Musik Christopher Lennertz
Produktionsdesign William A. Elliott
Kostüme Alix Hester
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Beilight - Biss zum Abendbrot (Extended Cut) Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 81 Min. Kauf
Beilight - Biss zum Abendbrot (Extended Cut) Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 85 Min. Kauf
Beilight - Biss zum Abendbrot (Extended Cut) Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany DVD, ab 12, 81 Min. Leih
Beilight - Biss zum Abendbrot (Extended Cut) Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany Blu-ray Disc, ab 12, 85 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Die schüchterne Becca wird gleich von zwei Jungs umworben: Zum einen von dem kränklich anmutenden, kalkweißen Vampir Edward Sullen und zum anderen von Jacob White, einem Werwolf, der sich in brenzligen Situationen in einen kleinen Chihuahua verwandelt. Becca muss sich bis zum Abschlussball für einen dieser smarten jungen Herren entscheiden. Zu allem Übel ist da auch noch das schwierige Verhältnis zu ihrem Vater, der sie immer wieder in peinliche Situationen bringt.

Nach den Erfolgen der "Twilight"-Filme setzte ein regelrechter Vampir-Boom ein. Serien wie "Vampire Diaries" oder "True Blood" sprangen auf diese Erfolgswelle auf. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Drehbuch-Spezialisten für Film-Parodien, Jason Friedberg und Aaron Seltzer ("Scary Movie 1-4"), sich in Eigenregie anschlossen. Das Ergebnis ist wieder einmal eine Abrechnung mit einem Trendphänomen, die mit brachialem Humor und unterhaltsamer Anspruchslosigkeit aufwartet und ganz nebenbei auch Lady Gaga und die Black Eyed Peas aufs Korn nimmt.

Quelle: mediabiz.de

nach oben TV-Quoten
Sender Datum Zeit Quote Marktanteil
PRO7 20.01.2013 20:14 2.43 Mio. 6,5%
nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    2
    Aufgenommene Filme:
    1
    Filmkritiken:
    0