Sky_left Advertisement
Advertisement Superbanner
 
Firma erloschen

American Ultra

Actionkomödie und Romanze, die die Jason-Bourne-Filme mit "Ananas Express" kreuzt.

American Ultra Großansicht
(Bild: Concorde)
Verleih Concorde
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2015
Regie Nima Nourizadeh
Darsteller Kristen Stewart, Jesse Eisenberg, Connie Britton
Kinostart 15.10.2015
Einspielergebnis D € 627.788
Bes. (EDI) 87.676
Bes. (FFA) 88.383
Charthistory
Boxoffice USA $ 14.400.311
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Der kreative Stoner Mike jobbt in einem Minimarkt. Phoebe, die ihm Freundin, Mutter, Putzfrau und Vermieterin ist, ermuntert ihn, Comics zu zeichnen. Eines Abends wird er von zwei schwarz vermummten Männern angegriffen, denen er nur mit Esslöffel und Plastiktasse bewaffnet den Garaus macht. Denn tatsächlich ist Mike ein hochtrainierter Sleeper-Agent des CIA, dessen Gedächtnis gelöscht wurde und der nun unvermittelt reaktiviert worden ist. CIA-Manager Adrian Yates will ihn ausschalten lassen.

In der ausgelassenen, kurzweiligen Actionkomödie und Romanze, die die Jason-Bourne-Filme mit "Ananas Express" kreuzt, spielen die beiden angesagten Stars Jesse Eisenberg und Kristen Stewart nach "Adventureland" erneut ein Liebespaar. Und ihre Chemie funktioniert prächtig im zweiten Spielfilm von Nima Nourizadeh, der mit der Partykomödie "Project X" sein Debüt gab. Der Humor ergibt sich vorrangig aus den kontrastierenden Persönlichkeitsfacetten von Eisenbergs Sleeper-Agenten-Figur und den skurrilen Nebenfiguren.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Cartoonhafte Actionromanze mit "Twilight"-Star Kristen Stewart und "Social Network"(er) Jesse Eisenberg als vom CIA verfolgtes Kifferpärchen.

Bereits 2008 mimten Stewart und Eisenberg in der Coming-of-Age-Comedy "Adventureland" ein Paar, und ihre romantische Chemie ist erneut unverkennbar. Dies kommt der an ein vernebeltes Gebräu aus "Ananas Express", "Der Manchurian Kandidat" und den "Bourne"-Filmen erinnernden Actionkomödie sehr zugute. Denn Regisseur Nima Nourizadeh (gab sein Debüt mit der ausufernden Partyklamotte "Project X") setzt bei seiner Inszenierung außer auf ausgiebige Action stark auf die emotionale Komponente, wobei der Humor etwas in den Hintergrund tritt. Nicht unbedingt spannungssteigerernd wirkt sich aus, dass das Skript von Max Landis ("Chronicle") mit dem Ende beginnt und in der Folge eine Flashbackschlaufe schlägt.

Eisenberg spielt den verschlafenen Stoner Mike, der in einem Minimarkt jobbt. Seine Freundin Phoebe (Stewart) bestärkt den talentierten Zeichner, einen Comicroman zu kreieren. Phoebe ist Mikes Ein und Alles oder wie der örtliche Sheriff trocken feststellt, seine "Freundin, Mutter, Putzfrau und Vermieterin". Eines Abends wird Mike aus heiterem Himmel von zwei schwarzgekleideten Männern angegriffen, denen er in bester Jason-Bourne-Manier mit Esslöffel und Plastiktasse wüst den Garaus macht. Denn tatsächlich ist Mike ein hochtrainierter Sleeper-Agent des CIA, dessen Gedächtnis gelöscht wurde und der nun unvermittelt reaktiviert worden ist. Deshalb will ihn CIA-Manager Adrian Yates (Topher Grace als schnöseliger Giftzwerg) ausschalten lassen, was zu einer Reihe von blutigen Verwicklungen führt. Das explosive Grand Finale erstrahlt schließlich mit viel Feuer(werks)power im nächtlichen Supermarkt.

Zwar rauchen die beiden Protagonisten gerne mal ein Tütchen, doch bleibt ihr Drogengenuss moderat und ohne großen Einfluss auf den Lachquotienten. Der Humorfaktor ergibt sich vorrangig aus Mikes kontrastierenden Persönlichkeitsfacetten und skurrilen Nebenfiguren wie John Leguizamo als paranoiden Drogendealer und einem psychopathischen Killeragenten. Die Actio ist recht souverän umgesetzt, die Produktionswerte sind guter Standard und die beiden Hauptdarsteller geben sich launig-locker. Kurzweiliges Entertainment ist garantiert. ara.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 4

...(4 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Concorde
O-Titel American Ultra
Land / Jahr USA 2015
Kategorie Spielfilm
Genre Action / Komödie
Produktionsfirmen PalmStar Media/The Bridge Finance Company/Circle of Confusion
Kinostart 15.10.2015
Laufzeit 96
FSK ab 16 Jahre
Einspielergebnis D € 627.788
Bes. (EDI) 87.676
Bes. (FFA) 88.383
Charthistory
USA-Start 21.08.2015, bei Lionsgate
Boxoffice USA $ 14.400.311
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.americanultra-film.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten David Alpert, Anthony Bregman, Kevin Scott Frakes, Britton Rizzio, Raj Brinder Singh
Koproduzenten Mark Fasano
Ausf. Produzenten Ray Angelic, Steffen Aumueller, Robert Ogden Barnum, Jonathan Gardner, Zülfikar Güzelgün, Buddy Patrick, Eyal Rimmon, Gideon Tadmor, Stuart Brown, Tom Rock
Regie Nima Nourizadeh
Drehbuch Max Landis
Darsteller Kristen Stewart (Phoebe), Jesse Eisenberg (Mike Howell), Connie Britton (Victoria Lasseter), Topher Grace (Adrian Yates), Walton Goggins (Laugher), John Leguizamo (Rose), Bill Pullman (Raymond Krueger), Tony Hale (Agent Petey Douglas), Monique Ganderton (Crane)
Kamera Michael Bonvillain
Schnitt Andrew Marcus, Bill Pankow
Musik Marcelo Zarvos
Produktionsdesign Richard Bridgland
Ton Lewis Goldstein
Kostüme David C. Robinson
Casting Jeanne McCarthy
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
American Ultra EuroVideo Medien DVD, ab 16, 92 Min. Kauf
American Ultra EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 16, 96 Min. Kauf
American Ultra EuroVideo Medien DVD, ab 16, 92 Min. Leih
American Ultra EuroVideo Medien Blu-ray Disc, ab 16, 96 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Der kreative Kiffer Mike jobbt in einem Minimarkt. Phoebe, die ihm Freundin, Mutter, Putzfrau und Vermieterin ist, ermuntert ihn, Comics zu zeichnen. Eines Abends wird er von zwei schwarz vermummten Männern angegriffen, denen er nur mit Esslöffel und Plastiktasse bewaffnet den Garaus macht. Denn tatsächlich ist Mike ein hochtrainierter Sleeper-Agent des CIA, dessen Gedächtnis gelöscht wurde und der nun unvermittelt reaktiviert worden ist. CIA-Manager Adrian Yates will ihn ausschalten lassen.

In der ausgelassenen, kurzweiligen Actionkomödie, die auf sehr clevere Weise die Jason-Bourne-Filme mit "Ananas Express" kreuzt, spielen die beiden angesagten Stars Jesse Eisenberg und Kristen Stewart nach "Adventureland" erneut ein Liebespaar. Ihre Chemie funktioniert denn auch prächtig im zweiten Spielfilm von Nima Nourizadeh, der mit der Partykomödie "Project X" sein Debüt gegeben hatte. Der Humor ergibt sich vorrangig aus den kontrastierenden Persönlichkeitsfacetten von Eisenbergs Agentenfigur und den skurrilen Nebenfiguren.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Ein unmotivierter Kiffer entdeckt, dass er tatsächlich eine bestens ausgebildete Killermaschine mit gelöschtem Gedächtnis ist. Actionkomödie mit Starbesetzung, die clever die Jason-Bourne-Filme mit "Ananas Express" kreuzt.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    2
    Filmkritiken:
    1
 
Sky_right Advertisement