Advertisement Superbanner
 

Buena Vista International (Germany)

Programm

Firma erloschen

101 Dalmatiner

Realverfilmung des berühmten Disney-Klassikers mit Glenn Close als Cruella de Vil.

101 Dalmatiner Großansicht
Verleih Buena Vista
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 1996
Regie Stephen Herek
Darsteller Glenn Close, Jeff Daniels, Joely Richardson
Kinostart 06.03.1997
Einspielergebnis D € 10.329.779
Bes. (EDI) 2.367.979
Bes. (FFA) 2.311.182
Boxoffice USA $ 136.182.161

nach oben Inhalt & Info

Durch geschickte Intervention verkuppeln die Dalmatiner Pongo und Perdi den Videospieldesigner Roger und Modezeichnerin Anita miteinander. Bald erwarten beide Paare Nachwuchs. Anitas Arbeitgeberin Cruella DeVil hat es schon bald auf die 15 Dalmatiner-Welpen des Haushalts abgesehen, holt sich aber von Roger eine Abfuhr. Darufhin werden zwei Gauner engagiert, die die Hundebabies entführen sollen.

In dem Spielfilmremake des gleichnamigen Zeichentrickklassikers von 1961 entwickelt eine entfesselt aufspielende Glenn Close eine fatale Attraktion für einen Wurf kleiner Dalmatiner. Family - Entertainment - Spezialist John Hughes ("Kevin-Filme", "Dennis") sorgte dafür, daß Regisseur Stephen Herek (Mr. Holland's Opus") die altbekannte Fabel auf den heutigen Stand der Dinge brachte.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Achtung, die Hunde sind los! Glenn Close ("Eine verhängnisvolle Affäre") entwickelt in dem Spielfilm-Remake des Disney-Zeichentrickfavoriten von 1961 als die hexenhafte (Hunde)Pelzliebhaberin Cruella De Vil eine fatale Attraktion für einen Wurf knuddeliger Dalmatinerwelpen. Für die Nineties-gerechte Drehbuchaufbereitung zeichnet John Hughes verantwortlich, der vor sechs Jahren verstand, mit "Kevin - Allein zu Haus" das Genre Familienkomödie neu zu definieren - und dessen Faible für cartoonhaften Slapstick-Sadismus auch hier wieder ausgiebig zum Vorschein tritt.

Das Regieruder hält Stephen Herek ("Mighty Ducks - Das Superteam") fest in beiden Händen. Jüngst mit seinem kraftvollen Drama "Mr. Holland's Opus" zu Kritiker- und Publikumsehren gekommen, wendet er sich nun wieder seinen Family-Entertainment-Wurzeln zu: Selbst auf dünnstem Ploteis versteht er es, kunstvoll dargebotene Komödienpirouetten einfachsten Erheiterungsgrades zu drehen, wobei er sich auf den hohen Wiedererkennungswert der Geschichte verlassen kann, die nur geringfügig modifiziert wurde. Ein Teil des Spasses beseht ja gerade darin zu sehen, wie altbekannte Zeichentrick-Szenen im Liveaction-Format funktionieren.

Videospieldesigner Roger (Jeff Daniels nach "Amy und die Wildgänse" wieder auf festem Boden) und die Modezeichnerin Anita (Joely Richardson, Tochter von Vanessa Redgrave) werden sie von ihren beiden Dalmatiner Pongo und Perdi im Londoner Park kennen und heiraten kurz darauf. Bald erwarten beide Paare Nachwuchs. Anitas Arbeitgeberin, die extravagante Cruella De Vil (Close), hat es schon bald auf die Haut der 15 neugeborenen Welpen abgesehen und schickt ihre dumpfen Handlanger zum Hundenapping. Mit Hilfe vielzähliger Vertreter der örtlichen Tierwelt können die Dalmatiner-Eltern ihre verschleppten Sprößlinge auf einem verfallenen Landgut wieder auftreiben. Den Ganoven wird ihre Untat mit zahllosen Slapstick-Folterprozeduren vergolten, und Cruella stürzt nicht nur in einen Bottich aus Molasse, schließlich landet die Ausgeburt an Bosheit im Misthaufen.

Im Gegensatz zum Original wurde auf einen sicheren Niedlichkeitsfaktor verzichtet: Abgesehen von artgerechten Kommunikationslauten bleiben die Vierbeiner diesmal stumm, um, so Hughes, "realitätsgetreuer" zu wirken. Des Menschen bester Freund in 101facher Ausführung ist dennoch einfach umwerfend süß, selbst wenn die 99 Welpen nicht viel mehr zu tun haben, als tolpatschig durchs Bild zu trappeln. Mit Hilfe von Jim Hensons Creature Shop wurden neben einigen animatronischen Puppy-Stand-Ins zudem noch etliche tierisch possierliche Sidekicks wie Mäuse, Vögel und Waschbären kreiert. Was die animalischen Stars an rührender Herzigkeit - nur ein Hundehasser könnte nicht von der Anhänglichkeit der Dalmatinereltern Pongo und Perdy angetan sein - zu bieten haben, kontert Close als diabolische Cruella De Vil mit genußvoll überspitzter Exaltiertheit. In grandiosen, auf Wespentaille geschneiderten Pelzkostümen verströmt sie bis in die bekrallten Handschuhfingerspitzen sinister-schrille Eleganz. Ihre boshaften Dialoge bellt sie mit der Liebenswürdigkeit einer bissigen Dogge, und ihre mit krachendem Donner untermalten Entrees könnten so manches Kleinkind in Angst und Schrecken versetzen. Besonders ins Auge sticht darüber hinaus das hervorragende, durchgestylte Produktionsdesign - ein optischer Hochgenuß. Ob die neue Version nun eine Verbesserung zum Original darstellt, sei dahingestellt, doch im Zuge massiver Crosspromotion und dem unwiderstehlichen Reiz der Hundebabys wird ein kommerzieller Sieg nach (Dalmatiner-Fell-)Punkten unter keinen Umständen zu verhindern sein. ara.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 10

...(10 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Buena Vista
O-Titel 101 Dalmatians
Land / Jahr USA 1996
Kategorie Spielfilm
Genre Komödie
Produktionsfirmen Great Oaks
Kinostart 06.03.1997
Laufzeit 103
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Bildformat Cinemascope
Einspielergebnis D € 10.329.779
Bes. (EDI) 2.367.979
Bes. (FFA) 2.311.182
USA-Start 29.11.1996, bei Buena Vista
Boxoffice USA $ 136.182.161
nach oben Cast & Crew
Produzenten John Hughes, Ricardo Mestres
Ausf. Produzent Edward S. Feldman
Regie Stephen Herek
Drehbuch John Hughes
Buchvorlage Dodie Smith
Darsteller Glenn Close (Cruella DeVil), Jeff Daniels (Roger), Joely Richardson (Anita), Dame Joan Plowright (Nanny), Hugh Laurie (Jasper), Mark Williams (Horace), John Shrapnel (Skinner)
Kamera Adrian Biddle
Schnitt Trudy Ship
Musik Michael Kamen
Produktionsdesign Assheton Gorton
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
7. VideoWinner
VideoWinner Großansicht
1996, München, 06.02.1997 Verkauf - Kindervideo (2-fach Platin)  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
101 Dalmatiner
Nicht lieferbar
Buena Vista Home Entertainment DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 99 Min. Kauf
101 Dalmatiner
Nicht lieferbar
Buena Vista Home Entertainment VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 98 Min. Kauf
101 Dalmatiner The Walt Disney Company (Germany) DVD, ab 6, 99 Min. Kauf
101 Dalmatiner
Nicht lieferbar
Buena Vista Home Entertainment VHS, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 98 Min. Kauf
101 Dalmatiner
Nicht lieferbar
Warner Home Entertainment Germany DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 99 Min. Kauf
Enthalten in:
101 Dalmatiner 2-Film Collection (Disney Classics, 2 Discs)101 Dalmatiner / 101 Dalmatiner - Teil 2: Auf kleinen Pfoten zum großen Star! (2 Discs)101 Dalmatiner / 101 Dalmatiner - Teil 2: Auf kleinen Pfoten zum großen Star! (2 Discs)101 Dalmatiner / 101 Dalmatiner - Teil 2: Auf kleinen Pfoten zum großen Star! (3 DVDs)
Nicht lieferbar
Walt Disney Company (Germany), The
Walt Disney Company (Germany), The
Walt Disney Company (Germany), The
Walt Disney Company (Germany), The
DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung)
DVD, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 150 Min.
Blu-ray Disc, ab 0 (ohne Altersbeschränkung), 156 Min.
DVD, o.A. (ohne Altersbeschränkung), 150 Min.
Kauf
Kauf
Kauf
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Diverse 101 Dalmatiner - Score Nicht lieferbar
nach oben Games zum Film
Title Art System Vertrieb
Dalmatiner Collection Game PC/Mac Leisuresoft
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Der Videospieldesigner Roger und die Modezeichnerin Anita lernen sich über ihre Dalmatiner Pongo und Perdi kennen. Die zwei heiraten kurz darauf und bald erwarten beide Paare Nachwuchs. Auf diesen - nämlich die 15 Welpen - hat es Cruella DeVil, Anitas exzentrische Arbeitgeberin, abgesehen, die sich aus dem gepunkteten Fell einen Mantel schneidern will. Als Roger sich weigert, Cruellas makabren Wunsch zu erfüllen, engagiert diese erbost zwei Gauner, die die Dalmatiner-Babies entführen. Es kommt zu einer abenteuerlichen Rettungsaktion.

Bei seinem aufwendigen Spielfilm-Remake des Disney-Zeichentrick-Klassikers von 1961 konnte sich Regisseur Stephen Herek ("Mr. Holland's Opus") auf zwei herausragende Elemente verlassen. Zum einen auf eine entfesselnd aufspielende Glenn Close in der Rolle der Cruella, zum anderen auf 99 tolpatschig-süße Welpen, die mit animatronischer Hilfe von Jim Henson's Creature Shop zu wunderbarem Leben erweckt wurden. Die liebenswürdige Abenteuer-Komödie, die mit kleinen, aber wirkungsvollen Tricks "modernisiert" wurde, ist Family Entertainment von seiner besten Sorte.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Die Dalamtiner Pongo und Perdi erwarten Nachwuchs. Als die 15 kleinen Dalmatinerchen auf der Welt sind, will sich diese Cruella de Vil unter den Nagel reißen. Realverfilmung des berühmten Disney-Klassikers mit Glenn Close als Cruella de Vil.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    2
    Aufgenommene Filme:
    22
    Filmkritiken:
    0