Superbanner
 
New York, 02.03.2018, 09:33  VideoMarkt | Verkauf

Weinstein Company verkauft

Bob Weinstein willigte in den Verkauf der Weinstein Co. ein Großansicht
Bob Weinstein willigte in den Verkauf der Weinstein Co. ein  
Nachdem es vor einigen Tagen noch so aussah, als käme kein Deal zustande, ist der Verkauf der Weinstein Company nun doch unter Dach und Fach. 500 Mio. Dollar wird eine Investorengruppe um den Milliardär Ron Burkle und die Politikerin Maria Contreras-Sweet für die schlingernde New Yorker Firma zahlen und sie damit vor dem bevorstehenden Bankrott bewahren. Die Vereinbarung wurde in einer gestrigen Notsitzung erreicht, bei der der Vorstand der Weinstein Company, Burkle und Conteras-Sweet sowie Bezirksstaatsanwalt Eric Schneiderman anwesend waren.

Lange Zeit hatte es nicht so ausgesehen, als könnte ein Konsens erzielt werden. Selbst als Contreras-Sweet in einem ersten Statement bekanntgab, dass es eine Einigung geben würde, waren noch nicht alle Einzelheiten geklärt. Drei Stunden später wurde offiziell grünes Licht gegeben. Geklärt wurde unter anderem, wie die Finanzierung aussehen wird, um die Firma während der Zeit der Transaktion am Laufen zu halten. Auch scheint geklärt zu sein, dass der Vorstand wirklich das Recht hat, die Firma zu veräußern. Es gab Bedenken, dass der nach zahlreichen Vorwürfen sexuellen Missbrauchs gefeuerte Ex-Vorstand Harvey Weinstein womöglich ein Veto einlegen könnte. Zudem wurde dem Drängen Schneidermans stattgegeben, einen Fonds für die Opfer Weinsteins auf die Summe von 90 Mio. Dollar zu erhöhen. Im Verlauf der Verhandlungen war auch COO David Glasser gefeuert worden, der als potenzieller neuer CEO der Weinstein Company in Frage gekommen wäre. Ron Burkle wollte indes nicht ausschließen, dass Glasser wieder an Bord kommen könne.

Nun muss man sehen, wie die Pläne der Investoren umgesetzt werden können, die Firma wieder auf ein gesundes Fundament zu setzen. Unter anderem haben sie vor, einen Vorstand zu installieren, der zur Mehrheit aus Frauen bestehen soll.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Videocharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner