Superbanner
 
Los Angeles, 20.09.2005, 10:34  VideoMarkt

Lieberfarb wettert gegen Blu-ray

Wieder in Hochform: Toshiba-Berater Warren Lieberfarb Großansicht
Wieder in Hochform: Toshiba-Berater Warren Lieberfarb  
Warren Lieberfarb, Ex-Präsident von Warner Home Video und nun Berater von HD-DVD-Unterstützer Toshiba, hat die führenden Unternehmen der Blu-ray Association beschuldigt, weit verbreitete Industrieinteressen zu ignorieren und zu unterlaufen, indem sie eine geschlossene und geschützte Technologie durchsetzen wollen. Auf dem Digital Hollywood Forum wetterte Lieberfarb: "Die 64.000-Dollar-Frage lautet, wie es drei Firmen möglich war, bei der Arbeit des DVD Forums ihr Veto einzulegen und gleichzeitig die Blu-ray Association zu gründen?" Gemeint waren Sony, Philips und Panasonic, die in letzter Zeit immer mehr Mitstreiter für den HD-DVD-Konkurrenten um sich scharen. Sie hatten 2002 im DVD Forum die Entscheidung für die HD-DVD als das Zukunftsformat blockiert. Lieberfarb legte den Zuhörern daraufhin nahe, das "US-Regierungspapier zur Kartellpolitik für Hochtechnologie-Industrien" zu studieren: "Es ist faszinierend zu lesen".

Der einstige "Vater der DVD" unterstrich zudem: "HD-DVD ist unbestritten die Lösung mit den niedrigsten Kosten." Bei Blu-ray müsse dagegen in Herstellung, Authoring und Mastering zu 100 Prozent neu investiert werden. Lieberfarb kritisierte seine Ex-Kollegen bei den Studios, nicht genug zu tun, um eine Formateinigung zu erzielen.


Quelle: VideoMarkt

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema

Videomarkt.Daily

VideoMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Videobranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Videocharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right