Frankfurt / Main, 04.09.2003, 16:09  VideoMarkt

Bisher größter Schlag gegen Internetpiraterie

Gelang bedeutender Schlag gegen Internetkriminalität: Jochen Tielke
Gelang bedeutender Schlag gegen Internetkriminalität: Jochen Tielke  
Gestern gelang in Frankfurt am Main die Stilllegung eines der vermutlich weltweit größten illegalen Internet-Download-Servers. Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) mitteilt, diente der mehr als elf Terabyte große Server "Unreality" 16 so genannten Release-Groups als Erstveröffentlichungsplattform für ihre Raubkopien. Über diesen Server gelangte ein großer Teil der Raupkopien von neuesten Kinofilmen sowie von Software ins Internet und wurde von dort massenhaft wohl auch über nationale Grenzen hinaus verbreitet. "Der GVU ist hier in Deutschland ein sehr bedeutender Schlag gegen die organisierte Internetkriminalität im Bereich Urheberrechtsverletzungen gelungen. Neben Computerprogrammen und Games stand in diesem Fall der Kinofilm im Fokus der Tätergruppe", sagt GVU-Geschäftsführer Jochen Tielke. Der Stilllegung waren fünfmonatige Ermittlungen der GVU vorausgegangen, bevor Staatsanwaltschaft und Kripo den Standort des illegalen Download-Servers durchsuchten. Auf diesem für Außenstehende abgeschotteten System waren rund 400 User zugangsberechtigt. Darüber hinaus wurde gestern und heute neben sieben weiteren Orten die Wohnung des Hauptbeschuldigten durchsucht, bei dem mehrere tausend Datenträger sichergestellt wurden.


Quelle: DVD&VideoReport

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema

Videomarkt.Daily

VideoMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Videobranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Videocharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner