Superbanner
 
Hamburg, 23.10.2018, 12:13  MusikWoche | Events

Veranstalterverbände treffen sich erstmals zu gemeinsamer Versammlung

Laden zu ersten gemeinsamen Mitgliederversammlung ein: Jens Michow (links) und Pascal Funke (Bild: Public Address)
Laden zu ersten gemeinsamen Mitgliederversammlung ein: Jens Michow (links) und Pascal Funke (Bild: Public Address)
Am 29. Oktober 2018 treffen sich in Hamburg die Mitglieder des bdv und des VDKD zu einer ersten gemeinsamen Versammlung. Sie sollen dabei in separaten Treffen den von ihren jeweiligen Präsidenten, Pascal Funke (VDKD) und Jens Michow (bdv), bereits im August abgeschlossenen Fusionsvertrag genehmigen.

Ein Notar soll dann die jeweiligen Beschlussergebnisse beurkunden. Sofern die Verbandsmitglieder entsprechend ihren vorausgegangenen Beschlusslagen den Fusionsvertrag genehmigen, werden die Interessen der rund 500 Veranstaltungsunternehmen beider Verbände ab Anfang Januar 2019 von einem einzigen Verband, dem Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), vertreten.

An die separaten Versammlungen schließt sich ein gemeinsamer Kongress an, dessen Hauptziel das gegenseitige Kennenlernen der Mitglieder beider Verbände und die Vorstellung der Agenda 2019-2021 sein wird. Zu den weiteren Programmpunkten der Konferenz zählt ein Interview, das Moderator Jan Hendrik Becker mit Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda zum Thema "Von Hamburg lernen heißt siegen lernen?" führen soll. Zudem hält der Zukunftsforscher Matthias Horx einen Vortrag unter dem Titel "Kultur im Wandel der Zeiten".

Abgerundet wird der Versammlungstag am Abend mit einem von CTS Eventim gesponserten gemeinsamen Gala-Buffet, zu dessen Beginn der traditionelle VDKD-Musikpreis an den Künstler Simon Höfele verliehen wird.


Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right