Superbanner
 
Hamburg, 14.06.2018, 15:08  MusikWoche | Unternehmen

Warner Music strukturiert um

Übernehmen bei Warner Music mehr Verantwortung (von links): Marcus Friedheim, Fabian Drebes, Doreen Schimk und Andreas Weitkämper (Bild: Warner Music)
Übernehmen bei Warner Music mehr Verantwortung (von links): Marcus Friedheim, Fabian Drebes, Doreen Schimk und Andreas Weitkämper (Bild: Warner Music)
Bei Warner Music Central Europe will man auf die sich ändernden Bedürfnisse von Künstlern und Konsumenten auch künftig eingehen können und stellt dazu im Rahmen einer "umfassenden strategischen Initiative" zahlreiche Weichen neu. Das betrifft das nationale und internationale Geschäft sowie die Vermarktung in diesen Bereichen, die Zusammenarbeit mit Partnern in den Bereichen Medien und Marken, aber auch den Vertriebsbereich oder das Personalwesen.

Die Initiative fuße auf "einer fortlaufenden strategischen Analyse der Transformationen im Musikmarkt" und sei, "getrieben durch die rapide Veränderung in der Rezeption von Musik durch digitale Plattformen", als "agiler Prozess angelegt".

Chairman & CEO Bernd Dopp initiiert dazu "eine Reihe von strukturellen und inhaltlichen Veränderungen, die noch mehr interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Teams und mit Partnern seines Hauses ermöglichen" sollen. Das alles stellt man bei Warner Music unter das Motto "the Future Music Company":

"Unser Anspruch ist es immer Ahead Of The Curve zu sein - kreativ, inhaltlich wie technologisch", sagt Bernd Dopp. "Dafür brauchen wir ein noch profunderes Verständnis für die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Künstler, Konsumenten und Partner sowie neue Formen der Zusammenarbeit." Kern der Initiative "the Future Music Company" soll zudem neben der Neuausrichtung einzelner Abteilungen auch eine noch engere Vernetzung der verschiedenen Unternehmensbereiche untereinander sein.

Dazu betraut Bernd Dopp mit Doreen Schimk, Marcus Friedheim, Andreas Weitkämper, Fabian Drebes und Katharina Geiger gleich fünf Mitarbeiter mit erweiterten Aufgaben und befördert drei Executives für ihre jeweiligen Bereiche zum Managing Director.

Doreen Schimk verantwortet ab dem 1. Juli die neu gegründete Division Media & Brands und leitet dann als Managing Director Media & Brands die gebündelten Bereiche Streaming & Radio, Owned & Paid Media, PR und Brand Partnership & Music Licensing. Dies trage einer Entwicklung Rechnung, die "bei Warner in den letzten Jahren bereits aktiv gelebt wurde", heißt es aus Hamburg.

Fabian Drebes wird ebenfalls Anfang Juli zum Managing Director International ernannt. In dieser Rolle verantwortet er künftig zusätzlich zum internationalen Marketing auch die Bereiche Classics & Jazz.

Andreas Weitkämper steigt parallel zum Managing Director Domestic auf. "Für das neue, ganzheitliche Domestic Label verantwortet er weiterhin A&R und Marketing", heißt es aus Hamburg.

Marcus Friedheim übernimmt zudem als Managing Director Consumer & Commercial die Verantwortung für die Abteilung Consumer & Commercial. Dieses laut Warner Music neue, inhaltliche Powerhouse entsteht durch die Zusammenführung der Bereiche Digital & Physical Sales, Label Services, Catalogue-Management und Artist Services. Zusätzlich soll sich unter dem Dach dieser Division der Bereich Digital Performance Management & Development mit "Know-how-Transfer und Performance-Optimierung der digitalen Accounts" beschäftigen.

Im Zuge dieser Neuausrichtung wird Katharina Geiger schließlich zum Senior Director People befördert. "Sie ist maßgeblich mitverantwortlich für diese personelle und strukturelle Weiterentwicklung von Warner Music Central Europe", heißt es aus Hamburg.

"Nach vier äußerst erfolgreichen Geschäftsjahren in Folge freue ich mich, unser Unternehmen gemeinsam mit dem gesamten Warner-Music-Central-Europe-Team für die Zukunft noch schlagkräftiger, innovativer und agiler aufzustellen", lautet die Botschaft von Bernd Dopp.

Verantwortet die personelle und strukturelle Weiterentwicklung von Warner Music Central Europe: Katharina Geiger (Bild: Warner Music) Großansicht
Verantwortet die personelle und strukturelle Weiterentwicklung von Warner Music Central Europe: Katharina Geiger (Bild: Warner Music)



Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot