London, 15.05.2018, 16:57  MusikWoche | Unternehmen

Universal Music erneut Marktführer, Indies aber kumuliert vorn

Mit Universal Music weiter Weltmarktführer im Geschäft mit Recorded Music: CEO Lucian Grainge (Bild: Universal Music) Großansicht
Mit Universal Music weiter Weltmarktführer im Geschäft mit Recorded Music: CEO Lucian Grainge (Bild: Universal Music)
Im weltweiten Ranking der Plattenfirmen hat Universal Music nach Marktanteilen die Nase weiter vor Sony Music und Warner Music. Das zeigt ein Bericht der Branchenbeobachter von "music & copyright" aus dem Hause der britischen Marktforscher von Informa.

Demnach konnte Universal Music die Marktanteile im physischen und im digitalen Bereich zusammengerechnet 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 0,7 Prozentpunkte auf 29,7 Prozent ausbauen. Sony Music büßte derweil im vergangenen Jahr laut "music & copyright" einen Prozentpunkt auf 21,9 Prozent ein, Warner Music legte um 0,4 Prozentpunkte auf 16,2 Prozent zu.

Die unabhängigen Musikunternehmen kommen im Bereich Recorded Music zusammengerechnet wie im Vorjahr auf 32,2 Prozent. Vor allem im physischen Geschäft konnten die Indies zulegen und kamen hier mit nunmehr 39,2 Prozent auf einen um beinahe einen Prozentpunkt höheren Marktanteil als im Vorjahr.

Im Verlagsgeschäft sehen die Hochrechnungen von "music & copyright" derweil Sony/ATV mit einem Marktanteil von 27,3 Prozent vorn, um 0,3 Prozentpunkte besser als 2016. Es folgen Universal Music Publishing mit 19,5 Prozent und Warner/Chappell mit zwölf Prozent. Auch im Bereich Publishing liegen die Indies zusammengerechnet mit einem Anteil von 41,2 Prozent vorn.




Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right