Superbanner
 
New York/Berlin, 12.01.2018, 11:26  MusikWoche | Unternehmen

Sony Music holt Daniel Lieberberg

Übernimmt von Berlin aus internationale Aufgaben bei Sony Music: Daniel Lieberberg (Bild: PRNewsfoto / Sony Music Entertainment) Großansicht
Übernimmt von Berlin aus internationale Aufgaben bei Sony Music: Daniel Lieberberg (Bild: PRNewsfoto / Sony Music Entertainment)
Daniel Lieberberg übernimmt bei Sony Music Entertainment den Posten als President Continental Europe & Africa. Das gab Rob Stringer, CEO Sony Music Entertainment, am 12. Januar 2018 bekannt. Lieberberg berichtet direkt an Stringer und verantwortet vom Dienstsitz Berlin aus den Künstleraufbau und die strategische Unternehmensentwicklung in den entsprechenden Regionen, in Kontinentaleuropa allerdings abgesehen von Spanien und Portugal.

Mit der Berufung des langjährigen Universal-Music-Managers Daniel Lieberberg bestätigt Sony Music jüngste Spekulationen, die der plötzliche Abschied von Philip Ginthör erneut angeheizt hatte.

Stringer lobt den frisch berufenen Spitzenmanager als eine herausragende und vorwärtsdenkende Führungskraft. Er sei sehr glücklich, Lieberberg die Leitung von Regionen anzuvertrauen, die "ganz wesentlich zu unserem globalen Geschäft beitragen" würden. So käme revolutionäre Musiktechnologie aus diesen Ländern, und auch die Weisheit, dass Hits überall entstehen könnten, sei noch nie so richtig gewesen wie derzeit. Daniel Lieberberg wiederum sei ganz einzigartig dazu fähig, auf dieser Dynamik für die Entwicklung des Unternehmens aufzubauen.

Daniel Lieberberg selbst dankte Rob Stringer für diese "fantastische Gelegenheit". Er freue sich auf seine neue Aufgabe und darauf, "mit den vielen hochqualifizierten Führungskräften im ganzen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um die großen kreativen und technologischen Möglichkeiten in Europa und Afrika zu nutzen und die weltweiten Erfolge von Sony Music in Sachen Künstlerentwicklung aggressiv auszubauen".

Der 1971 in Frankfurt/M. geborene Daniel Lieberberg, der zuletzt als Senior Vice President Universal Music Domestic die Geschicke der Labels Vertigo/Capitol (VEC) und Polydor/Island (PIL) lenkte, verließ Universal Music zum Oktober 2017 nach rund 16 Jahren. Er war bereits in den 90er-Jahren während seines Studiums der Germanistik, Politik- und Geschichtswissenschaften in Berlin und Frankfurt als Live Booker und Talent Buyer für die Marek Lieberberg Konzertagentur tätig. Parallel betrieb er von 1998 bis 2001 das eigene Label tamtam records und den dazugehörigen Verlag tamsongs, wechselte dann aber zu Universal Music. Hier begann er zunächst bei Motor Music als Teamleiter im Bereich Rock/Alternative, stieg aber 2004 zum Director Rock/Progressive der neu gegründeten Universal Domestic Division auf, wurde später zum Label Head befördert und übernahm 2014 die Position als Senior Vice President Vertigo/Capitol und Polydor/Island.

Ende September 2017 gingen Daniel Lieberberg und Universal Music getrennte Wege.




Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu Unternehmen

Musikwoche.Daily

MusikWoche.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Musikbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot