Superbanner
 
Hofheim-Wallau, 07.12.2017, 12:43  MusikWoche | Unternehmen

Sonos und Ikea schrauben gemeinsam am Smart Home

Zwischen Billy, Köttbular und Inbus-Schlüsseln: Möbelhändler Ikea kündigt an, zusammen mit Sonos vernetzte Entertainmentlösungen zu demokratischen Preisen liefern zu wollen (Bild: obs/Inter IKEA Systems B.V. 2018) Großansicht
Zwischen Billy, Köttbular und Inbus-Schlüsseln: Möbelhändler Ikea kündigt an, zusammen mit Sonos vernetzte Entertainmentlösungen zu demokratischen Preisen liefern zu wollen (Bild: obs/Inter IKEA Systems B.V. 2018)
Internationaler Schulterschluss in Sachen Smart Home: Die schwedischen Möbelhändler von Ikea, im Musikbereich bislang unter anderem für ihre Expedit- oder Kallax-Regale mit Vinyl-freundlichen Maßen bekannt, und Sonos, einer der Pioniere für vernetzte Unterhaltungselektronik im privaten Umfeld mit Stammsitz in Santa Barbara in Kalifornien und zahlreichen Niederlassungen, wollen künftig gemeinsam an musikalischen Lösungen arbeiten:

"Zusammen möchten wir noch mehr Menschen die Möglichkeit geben, sich mithilfe von tollem Design, Musik und Sound zu Hause ihre eigene Atmosphäre zu schaffen", teilen die beiden Unternehmen mit. Ziel der Zusammenarbeit sei, es "den Menschen noch einfacher zu machen, jeden beliebigen Song überall zu Hause abzuspielen, ohne ihre tägliche Routine zu unterbrechen".

Damit streben zwei international aktive Unternehmen auf einen Markt, auf dem Sonos mit seinen kabellosen Lautsprechersystemen zwar früh aktiv war, den zuletzt aber Amazon, Apple oder Google mit ihren via Alexa, Siri oder Home sprachgesteuerten Assistenten aufgemischt haben.

Die Kooperation mit Sonos ist ein Teil der Smart-Home-Aktivitäten von Ikea, zu denen bereits kabellose Ladegeräte für Mobiltelefone und Lösungen im Bereich Beleuchtung gehören. Das Ergebnis der Zusammenarbeit soll "im Laufe des Jahres 2019" in den Einrichtungshäusern erhältlich sein, kündigt der Möbelhänder an.

"Zusammen mit Sonos möchten wir Musik und Sound für zu Hause demokratisieren und Produkte entwickeln, mit deren Hilfe die Menschen ein gemeinsames Musikerlebnis haben", sagt Björn Block, Business Leader für Ikea Home Smart. Die Produkte sollen einfach zu nutzen und bezahlbar sein, so werde die Smart-Home-Technologie für viele Menschen verfügbar. Sonos-Geschäftsführer Patrick Spence verspricht derweil, in der Zusammenarbeit mit Ikea "Produkte und Erlebnisse" entwickeln zu wollen, "die dafür sorgen, dass das Zuhause der Menschen fantastisch aussieht und sich auch fantastisch anhört".

IKEA and Sonos announcement from IKEA Today on Vimeo.




Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu Unternehmen

Musikwoche.Daily

MusikWoche.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Musikbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right