Superbanner
 
Berlin, 14.03.2018, 13:46  MusikWoche | Unternehmen

Sarah Gulinski gründet What Sarah Said

Will sich mit What Sarah Said um PR und Marketing für Musik und Events kümmern: Sarah Gulinski (Bild: Virgin Records) Großansicht
Will sich mit What Sarah Said um PR und Marketing für Musik und Events kümmern: Sarah Gulinski (Bild: Virgin Records)
Nach Stationen unter anderem bei Virgin Records und Verstärker macht sich Sarah Gulinski selbstständig. Unter dem Namen What Sarah Said will sie sich in Sachen Promotion, PR und Marketing um Musikthemen und Events kümmern.

"Mein Ziel ist es, je nach Künstler und Veranstaltung ein individuelles Konzept zu erarbeiten, um die jeweilige Zielgruppe über die deutsche Medienlandschaft optimal zu erreichen", lässt Gulinski auf den Onlineseiten ihrer frisch aus der Taufe gehobenen Agentur wissen.

"Ich arbeite gleichermaßen gerne für Newcomer wie für etablierte Künstler oder Projekte und Events." Das Portfolio im Kerngebiet Musik und Entertainment erstrecke sich über Tour-, Festival und Event-Promotion sowie Pressearbeit und Marketing in den Bereichen Print, Online, Radio und Social Media.

Zunächst war Sarah Gulinski als Redakteurin für das "unclesally's"-Magazin aktiv, kümmerte sich anschließend unter anderem um PR und Marketing der Hörstmann-Festivals Melt!, splash! oder Berlin Festival sowie im Axel Springer Mediahouse Berlin um das Marketing von "Rolling Stone" und "Musikexpress". 2015 ging sie als Manager Promotion & Marketing zum Berliner Team von Virgin Records.

Sarah Gulinski ist bei What Sarah Said unter anderem per E-Mail zu erreichen.




Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot