Berlin, 08.06.2005, 16:29  MusikWoche

Crazy Frog hüpft weiter die Charts empor

Die Väter des Frosch-Erfolgs (v.l.n.r.):Wolfgang Boss (MD Mach 1) und Jacob Kunicki (Director Business Development Jamba!) Großansicht
Die Väter des Frosch-Erfolgs (v.l.n.r.):Wolfgang Boss (MD Mach 1) und Jacob Kunicki (Director Business Development Jamba!)  
Der Crazy Frog schreibt mit "Axel F" weiterhin Charts-Geschichte. Der in Deutschland produzierte Klingelton-Song hat nicht nur die Top-Position der britischen Hitliste eingenommen. Er hält sich inzwischen auch schon die zweite Woche an der Spitze und schickt sich an, auch die europäischen und deutschen Charts zu erobern.

In den MusikWoche Top 100 Singles steigt er von Platz 14 auf Rang sechs. Das Video zu dem Track, der im Original von Harold Faltermeyer stammt, ist den Produzenten zufolge bisher in voller Länge nur auf der Maxi-CD zu sehen, da die Musiksender es noch nicht in die Rotation aufgenommen hätten.


Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Musikwoche.Daily

MusikWoche.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Musikbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot