Hamburg, 22.12.2015, 14:47  MusikWoche | Unternehmen

Believe Digital kümmert sich mit Tracksetters um Gwen

Arbeiten gemeinsam am Debütalbum (von links): Younes Laejaje (Tracksetters), Bettina Wohlgefahrt (Believe Digital), Produzent Tino Borja "T-No" (Tracksetters), Sängerin Gwen, André Rogoschewski (Tracksetters) und Konstantin Singer (Believe Digital) (Bild: Torsten Mewes) Großansicht
Arbeiten gemeinsam am Debütalbum (von links): Younes Laejaje (Tracksetters), Bettina Wohlgefahrt (Believe Digital), Produzent Tino Borja "T-No" (Tracksetters), Sängerin Gwen, André Rogoschewski (Tracksetters) und Konstantin Singer (Believe Digital) (Bild: Torsten Mewes)
Das Produzenten- und Management-Team Tracksetters um die Produzenten Tino "T-No" Borja und Younes Laejaje sowie den Manager André Rogoschewski baut mit seinem Label in den Bereichen Marketing und Vertrieb künftig auf die Zusammenarbeit mit Believe Digital. Beide Seiten vereinbarten dazu eine langfristige Zusammenarbeit. "Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen seitens Believe und freuen uns auf die Zusammenarbeit", kommentiert Tracksetters-CEO Andre Rogoschewski. "Wir fühlten uns verstanden und sehen, mit was für einem großen Enthusiasmus das Team bei Believe die Sachen angeht."

Als erstes Signing bei Tracksetters ist Sängerin Gwen mit an Bord, eine in Hamburg aufgewachsene Wahl-Berlinerin mit südafrikanischen Wurzeln. Derzeit arbeitet Gwen an ihrem Debütalbum und veröffentlicht Anfang Februar 2016 die Single "Mein Herz sieht Gold", featuring Chima Ede. Entdeckt wurde sie bei einer iTunes Session des Chimperator-Künstlers Teesy im Juni 2014, Ende August 2015 rückte das Apple-Team die Künstlerin zudem mit ihrer EP "#ichbinGwen" im iTunes Store ins Newcomer-Spotlight.

"Ich habe Gwen zum ersten Mal bei der Aufnahme der iTunes Sessions von Teesy in den Hansa Studios in Berlin erleben dürfen und war sofort angetan von ihrer Stimme, ihrer Ausstrahlung und ihrem großen Talent", sagt Bettina Wohlgefahrt, Sales Director bei Believe Digital.

"Von Beginn an legen wir Wert darauf, absolut eigenständig im Bereich der Musikproduktion zu sein und den Künstlern, die wir managen ein eigenes Umfeld inklusive einem großen Studio zu bieten", berichtet Rogoschewski. "Die Gründung eines eigenen Labels und der Vertrag mit Believe als Servicedienstleister, der unabhängiges Arbeiten unterstützt, sind für uns der nächste logische Schritt."




Quelle: MusikWoche

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu Unternehmen

Musikwoche.Daily

MusikWoche.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Musikbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot