VDKD - Verband der Deutschen Konzertdirektionen

Verband/Organisation

Firma erloschen

Kurzinfo
Typ: Verband/Organisation
Weitere Geschäftsfelder: Konzert-/Tourneeveranstalter
Hauptbranche(n): Musik
Firmenzweck: Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. wurde 1946 in Hamburg gegründet. Ziel des Verbandes ist die Stärkung der privatwirtschaftlich organisierten deutschen Konzertwirtschaft. Im VDKD sind rund 230 Agenturen, Konzertveranstalter und Stiftungen zusammengeschlossen, die im Bereich E- und U- Musik jährlich über 2 Milliarden Euro umsetzen.

Gegründet: 1948
Gesellschaftsform: e.V.
Firmenporträt/Chronik
Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. (VDKD) ist Deutschlands ältester Berufsverband für Vermittler, Veranstalter, Tourneeunternehmer und Arrangeure. Er fungiert als Standesorganisation und Interessenvertretung der deutschen Konzertdirektionen in der Öffentlichkeit.

Der VDKD sieht sich als Beobachter und Impulsgeber des aktuellen Branchengeschehens sowie als ausgleichende Kraft in internen und externen Konfliktsituationen. Er setzt sich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen der privatwirtschaftlichen deutschen Konzertveranstalter ein, vor allem in wirtschaftlichen und steuerlichen Bereichen. Zu seinen weiteren Aufgaben gehört die Förderung und Pflege der Solidarität im Sinne der überlieferten Berufsauffassung.

News

mehr News

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

Kalender

  • Jun. 17

    Reeperbahn Festival New York 2019

    New York
  • Jun. 27

    Kunst!rasen 2019

    Bonn
  • Jul. 17

    Zelt-Musik-Festival 2019

    Freiburg
  • Aug. 28

    SoundTrack_Cologne

    Köln

MusikWoche livepaper ®