Superbanner
 

Keine:Zeit - Affentour 1995

Westernhagen

Keine:Zeit - Affentour 1995 Großansicht
Interpret(en) Marius Müller-Westernhagen
Label Kunstflug / Warner Music Entertainment
Vertrieb Warner Music
Format 1 DVD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Auslieferung KW 2010/33
Bestellnummer 5186-57101-9
EAN-Code
5051865710196
EAN-Code anzeigen

nach oben Daten zum Titel
Label Kunstflug / Warner Music Entertainment
Vertrieb Warner Music
Bestellnummer 5186-57101-9
EAN-Code
5051865710196
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 DVD (Longplay)
Auslieferung KW 2010/33
Trailer/Clip Video
nach oben K�nstler
Interpret(en) Marius Müller-Westernhagen
nach oben MusikWoche-Kritik

Die beiden legendären Filmemacher D.A. Pennebaker und Chris Hegedus, die 1967 das Monterey Pop Festival eingefangen haben, dokumentierten 1995 die Stadiontournee von Westernhagen. Dabei gelangen ihnen trotz des Monumentalismus der Bühnenproduktion intime und eindringliche Bilder, wobei vor allem Backstage-Mitschnitte den Künstler menschlich und verletzbar zeigen.

Glaubt man den Schilderungen von Marius Müller-Westernhagen, die man sich im Bonusteil der DVD anhören kann, so sollte die filmische Dokumentation seiner "Affentournee" im Jahr 1995 eigentlich gar nicht stattfinden. Wenn überhaupt, so Westernhagen in dem Bonusinterview, würde die Produktion nur stattfinden, wenn man Pennebaker und Hegedus dafür gewinnen könnte. Aber den Produzenten des geplanten Filmprojekts gelang genau das. Die beiden amerikanischen Filmemacher, die auch für die epochale Tourdokumentation "Don't Look Back" von Bob Dylan verantwortlich zeichnen und auch für David Bowie, Alice Cooper. Little Richard und Depeche Mode gearbeitet haben, zeigten Interesse und ließen sich auf das Wagnis ein, ihre Kameras auf den deutschen Rockstar zu richten.

Herausgekommen ist dabei in der Tat eine besondere Arbeit, die mit den Begriffen "Konzertfilm" oder "Künstlerdokumentation" nur zum Teil beschrieben werden kann. Denn "Keine Zeit" ist im Grunde ein musikalisches Portrait oder vielmehr ein Portrait in Musik. Denn natürlich spielt die Musik die Hauptrolle in dem über 100-minütigen Film, der zwar auch - äußerst beeindruckende - Konzertmitschnitte bietet, aber ansonsten sich auf die Figur, den Menschen Westernhagen konzentriert. Wir sehen, wie das Projekt "Affentour 1995" langsam Gestalt annimmt: die Musikerauswahl, die Diskussionen, die Proben und schließlich der Schritt heraus auf die Bühne.

Dabei fasziniert vor allem die wie beiläufig erscheinende Kameraarbeit von Pennebaker und Hegedus, die in ihrem vielgelobten Cinéma-Verité-Stil grobkörnige Bilder einfangen, die Westernhagen abseits seiner Bühnenpersona als kreativen, verletzlichen, mal amüsanten, mal gereizten, aber immer als Mensch, nicht als Rockstar, zeigen. Mit einem ähnlichen Fokus haben Pennebaker und seine Lebensgefährtin auch das Publikum eingefangen. Statt einer anonymen Jubelmasse zeigen die Kameras in ungewöhnlich langen Einstellungen glückliche Konzertbesucher, die sich auf die Musik einlassen, ohne ihre Individualität zu verlieren. So gehören zu den Höhepunkten des Films die Liveszenen, die im strömenden Regen entstanden sind. Im Kampf gegen die Widrigkeiten verschmelzen Künstler, Publikum und Kamera zu einer Einheit - einer musikalischen Einheit.

Dietmar Schwenger

Quelle: musikwoche.de

nach oben Pressetext

Als Marius Müller-Westernhagen im Jahre 1995 auf seine deutschlandweite Stadiontournee ging, war es mit gewaltigen Bühnenbauten, Visual Effects und Feuerwerk nicht nur eine der aufwändigsten, sondern auch eine der erfolgreichsten Tourneen, die ein deutscher Künstler je auf die Beine stellte. Fast eine Million Zuschauer verfolgten Megastar Westernhagen auf seiner "Affentournee", welche die Kapazitäten der größten Auftrittsorte nahezu vollkommen ausschöpfte. Auf dieser bis dahin perfektesten Tour Marius Müller-WESTERNHAGENs wurde der charismatische Rocker überdies von Regisseurpaar D.A. Pennebaker und Chris Hegedus begleitet, die den Verlauf der Tour in einem packenden Dokumentarfilm mit dem Titel Keine Zeit festhielten. Seinerzeit auf VHS angeboten, galt das einzigartige Film-Dokument lange als vergriffen und erscheint nun zum ersten Mal auf DVD, die mit zusätzlichem Bonusmaterial in Form eines ausführlichen Interviews mit dem Regisseur und dem Künstler selbst ausgerüstet ist.

Schon beim ersten Erscheinen schlug Keine Zeit große Wellen bei Fans und Kritik. BILD beurteilte das Werk als "faszinierendes Musiker-Portrait", der Spiegel nannte ihn "...ein vorbildlich lässiges, klassisch lakonisches Rockmovie...", die AZ München betonte, es sei "kein herkömmlicher Konzertfilm, sondern spannendes Adrenalinstoß-Kino" und die Süddeutsche Zeitung brachte es mit "'Keine Zeit' ist ein Glücksfall" auf den Punkt. Der Soundtrack zum Film, der die musikalischen Live-Highlights auf Audio-CD enthielt, spielte sich seinerzeit auf Position 3 in die Albumcharts.

Fast 100 Minuten lang führen Hegedus und Pennebaker, der mit Live-Dokumentationen über Jimi Hendrix ("Jimi Hendrix at Monterey"), Bob Dylan (Don't Look Back), David Bowie ("Ziggy Stardust"), Alice Cooper. Little Richard, Depeche Mode und vielen anderen als Speerspitze des Cinéma vérité Kultstatus erlangte, den Zuschauer mitten hinein in die Konzertatmosphäre und in die angespannten und erschöpften Momente vor und nach den Auftritten. Hinter der Bühne offenbart sich der Mensch und hart arbeitende Künstler Marius Müller-WESTERNHAGEN, der für sein Publikum alles gibt und der immer versucht, noch besser zu sein als die beste aller Möglichkeiten. Eine rastlose Seele, für die die Momente auf der Bühne den Sinn seines Lebens bedeuten.

38 Kilometer 16-Millimeter-Film wurden für Keine Zeit belichtet und auf 98 Minuten zusammengeschnitten. Einige der Filmaufnahmen stammen überdies von Westernhagens Gattin Romney Williams, die viele Szenen hinter den Kulissen der perfekt durchkonstruierten Show drehte und den Künstler in seinen intimsten Momenten zeigen. Mehr als ein Konzertfilm, ist Keine Zeit zugleich ein Porträt-Film über einen außergewöhnlichen Künstler und Menschen. Und es ist ein Film, der vielleicht die besten Zeiten deutscher Rockmusik Revue passieren lässt.

In der kommenden Saison wird Marius Müller-Westernhagen auf einer aktuellen Tour seine Fans wieder zu Zehntausenden in die großen deutschen Hallen locken. Westernhagen Affentour 1995 - Keine Zeit und der 2006 ebenfalls auf DVD wiederveröffentlichte Mitschnitt Westernhagen - Live (1990) werden dafür die perfekte Vorbereitung sein!

Quelle: Medienagentur

nach oben Tracks

Trackliste


Track Titel
1 Keine Zeit (Video) 4:30
2 Rosi (Männer sind so schwach) 0:55
3 Schweigen ist feige (Video) 3:25
4 Wer hat den Käse zum Bahnhof gerollt? (Video) 1:20
5 Donna (Video) 0:52
6 Nur ein Traum (Video) 0:57
7 Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz (Video) 2:50
8 Mit 18 (Video) 4:30
9 Willenlos (Video) 3:05
10 Krieg (Video) 4:16
11 Steh' auf (Video) 4:33
12 Engel (Video) 1:01
13 Weisst du, dass ich glücklich bin (Video) 3:55
14 Fertig (Video) 3:00
15 Sexy (Video) 1:21
16 Superstar (Video) 6:05
17 Ich brauch 'ne Frau (Video) 2:10
18 Freiheit (Video) 2:25
19 Johnny W. (Video) 1:38
20 "360 Grad Spezial" am 17.09.1996 (Video) 1:42

nach oben Mediathek

Szene

 

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right