Vivaldi In A Mirror

Sonatori De La Gioiosa Marca

Vivaldi In A Mirror Großansicht
Interpret(en) Sonatori De La Gioiosa Marca
Label Deutsche Harmonia Mundi / Sony Music Classical
Vertrieb Sony Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Klassik
Auslieferung KW 2016/31
Bestellnummer 85 31704-2
EAN-Code
0889853170425
EAN-Code anzeigen

nach oben Daten zum Titel
Label Deutsche Harmonia Mundi / Sony Music Classical
Vertrieb Sony Music
Bestellnummer 85 31704-2
EAN-Code
0889853170425
EAN-Code anzeigen
Genre Klassik
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2016/31
nach oben Künstler
Interpret(en) Sonatori De La Gioiosa Marca
nach oben MusikWoche-Kritik

Greift ein etabliertes Kammermusikensemble wie die Sonatori de la Marca Gioiosa neues Repertoire auf, verspricht das immer aufregende neue Entdeckung. Denn Leidenschaft, Authentizität und genaue Kenntnis der Alten Musik beweisen die italienischen Instrumentalisten in ihrem Zusammenspiel seit mehr als 25 Jahren und blicken dabei auf Auszeichnungen wie dem Echo Klassik und die Zusammenarbeit mit Künstlern wie der Mezzosopranistin Cecilia Bartoli, der Flötistin Dorothee Oberlinger, des Geigers Giuliano Carmingnola oder des Dirigenten Diego Fasolis zurück.

Das Ensemble Sonatori de la Marca Gioiosa wurde in der italienischen Stadt Treviso gegründet, von der sie auch ihren Namen ableitet. Die Stadt war in der Renaissance als "Marca Gioiosa e Amorosa" bekannt. Durch die Nähe zu Venedig liegt das Hauptinteresse des Orchesters in der musikalischen Tradition Venedigs, wobei die schier unerschöpflichen Musik von Antonio Vivaldi einen Schwerpunkt des Orchesters bildet.

Diesmal untersuchen die Sonatori Elemente musikalischer Spiegel in Vivaldis Musik. In seinen Werken spielte er mit Elementen wie Echos, Nachahmungen und Gegenüberstellungen. Unter den sieben Konzerten für zumeist zwei oder vier paarweise angeordnete Solostreicher befinden sich auch zwei Ersteinspielungen: Das Concerto RV554a in C-Dur arrangierte das Ensemble für zwei Violinen und zwei Celli. Besonders der langsame zweite Satz (ohne Tempo-Angabe) zeigt den Spiegeleffekt in Vivaldis Musik besonders deutlich. Die tiefen und hohen Töne von Geige und Cello lösen sich wie in einem Zwiegespräch ab, bevor sie zu einer harmonischen Einheit verschmelzen, um sich als Echohall wieder zu lösen. Dieser Satz ist einer der Highlights der CD. Hervorzuheben ist außerdem das Konzert RV 561 in C-Dur, mit der ungewöhnlichen Originalbesetzung Geige und zwei Celli, das an den "Frühling" aus den "Vier Jahreszeiten" erinnert.

Die zweite Weltersteinspielung ist das Konzert in F-Dur RV 570 "Tempesta Di Mare", erstmals in einer Bearbeitung für reines Streicherensemble. Die Sonatori beweisen Raffinesse im Zusammenspiel, das immer wieder einzelne Solisten mit filigranen Verzierungen bereichern. Eine große Dynamik im Spiel und der Klang der historischen Instrumente sorgen insgesamt für einen frischen Klangteppich, der viel Raum für Entdeckungen lässt.

Birgit Schlinger

Quelle: musikwoche.de

nach oben Tracks

Trackliste


Track Titel
1 Concerto in B-Flat Major, RV 553
1 I. Allegro 3:32
2 II. Largo 2:16
3 III. Allegro 3:55
4 Concerto in C Major, RV 554a
4 I. - 4:38
5 II. - 3:17
6 III. Allegro 3:37
7 Concerto in G Major, RV 575
7 I. Allegro 2:55
8 II. Largo 2:43
9 III. Allegro 3:51
10 Conderto in A Major, RV 552
10 I. Allegro 6:44
11 II. Larghetto 4:51
12 III. Allegro 3:55
13 Concerto in D Major, RV 564
13 I. Allegro 4:05
14 II. Largo 2:11
15 III. Allegro 3:20
16 I. Allegro 3:32
16 Concerto in C Major, RV 561
17 II. Largo 3:23
18 III. Allegro 2:33
19 Concerto in F Major, RV 570, 'La tempesta di mare'
19 I. - 1:58
20 II. Largo 1:57
21 III. Presto 1:47

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right