Superbanner
 

Goin' Platinum

Robert Finley

Goin' Platinum Großansicht
Interpret(en) Robert Finley
Label Easy Eye Sound / Nonesuch
Vertrieb Warner Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Auslieferung KW 2017/49
Bestellnummer 7559793436
EAN-Code
0075597934366
EAN-Code anzeigen

nach oben Daten zum Titel
Label Easy Eye Sound / Nonesuch
Vertrieb Warner Music
Bestellnummer 7559793436
EAN-Code
0075597934366
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2017/49
nach oben Künstler
Interpret(en) Robert Finley
nach oben MusikWoche-Kritik

Mit seinem Debütalbum "Age Don't Mean A Thing" präsentierte der Soul- und Bluessänger eine der bewegendsten Platten des letzten Jahres. Mit "Goin' Platnum!" knüpft Robert Finley an diesen Geniestreich nahtlos an.

Für das neue Album konnte der Sänger namhafte Mitstreiter gewinnen. Als Produzent fungiert Dan Auerbach (The Black Keys), auf dessen neuem Label Easy Eye Sound die Platte auch erscheint. Und auch die Liste der Sessionmusiker, darunter Schlagzeuger Gene Chrisman (Elvis Presley, Aretha Franklin), Keyboarder Bobby Woods (J.J. Cale, Bobby Womack) und Gitarrist Duane Eddy, kann sich sehen lassen. Als Co-Autoren konnte Robert Finley neben Dan Auerbach auch noch John Prine, Nick Lowe und Pat McLaughlin gewinnen.

"Ich bin dankbar, Teil dieses Teams zu sein und mit derartig außergewöhnlichen Musikern zusammenzuarbeiten. Wir haben uns den Soul und den Rock'n'Roll geschnappt und einen Teufelskerl von einem Album aufgenommen." Robert Finley, der aus der Kleinstadt Bernice in Louisiana stammt, hat in seinem Leben schon viel erlebt und ausprobiert. Die späte Karriere als Musiker verdankt er seiner außergewöhnlichen Stimmte und ein paar denkwürdigen Zufällen.

Erst der fast vollständige Verlust seines Augenlichts zwang ihn dazu, seine Job als Zimmermann aufzugeben und sich wieder der Musik zuzuwenden. Nachdem das erste Album, "Age Don't Mean A Thing", mit Lob geradezu überschüttet wurde, landete ein Video von Finley, wie er Songs auf der Straße spielt, bei Dan Auerbach. Und der zögerte nicht lange und verpflichtete ihn für sein neues Label Easy Eye Sound in Nashville.

Das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit hätte kaum spektakulärer ausfallen können. "Ich realisierte sehr schnell, das Robert in der Lage ist, sehr viel mehr als nur alte Blues-Songs zu singen", erklärt der Produzent. "Er ist ein alter Blues-Gitarrenspieler, wenn er jedoch erst einmal seine Gitarre weggelegt hat, kannst du ihn vor ein Orchester setzen und er singt gleich beim ersten Takt so gut wie Ray Charles."

Dass diese Einschätzung keine Übertreibung ist, zeigt sich eindrucksvoll bei Nummern wie "If You Forget My Love", "Medicine Woman" oder der dynamischen Hymne "Honey Let Me Stay The Night".

Norbert Schiegl

Quelle: musikwoche.de

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner