The Endless River

Pink Floyd

The Endless River Großansicht
Interpret(en) Pink Floyd
Label Parlophone
Vertrieb Warner Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Produktionsland Großbritannien
Auslieferung KW 2014/45
Bestellnummer 2564-62154-2
EAN-Code
0825646215423
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2015/41KW 2015/40KW 2015/22KW 2015/21KW 2015/20
Rang 8381807458
Höchste Position: Rang 1 in KW 2014/48
nach oben Daten zum Titel
Edelmetall 1-fach Platin1-fach Gold
Label Parlophone
Vertrieb Warner Music
Produktionsland Großbritannien Großbritannien
Bestellnummer 2564-62154-2
EAN-Code
0825646215423
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2014/45
nach oben K�nstler
Interpret(en) Pink Floyd
nach oben MusikWoche-Kritik

Treffender hätten Pink Floyd ihr letztes Album nicht nennen können. Denn das in vier Suiten unterteilte Instrumentalwerk fließt wie ein langer Fluss übergangslos dahin - meistens bedächtig, ab und an aber mit Stromschnellen und überraschenden Windungen.

Gemeinsam mit den Produzenten Phil Manzenera (Roxy Music), Youth (Killing Joke) und Andy Jackson holten die beiden verbliebenen Pink-Floyd-Mitglieder David Gilmour und Nick Mason alte Sessions zum Album "The Division Bell" von 1993 überzeugend in die Gegenwart.

Das fertige Album klingt eben nicht - was vorab befürchtet wurde - wie eine bessere Resteverwertung. Die Tracks, die auf "The Endless River" zu hören sind, waren nicht etwa zu schlecht für "The Divsion Bell", sondern passten damals offenbar einfach nicht in das dramaturgische wie klangliche Konzept.

Dafür passt und stimmt jetzt alles. Das neue Album hat eine Stringenz und Kohärenz, die Pink Floyd nicht auf allen vorangegangenen Werken erreichten. "The Endless River" ist nicht nur das letzte Album von Pink Floyd, beinahe könnte man meinen, hiermit verabschiedet sich auch das Konzept "Album" mit einem letzten großen Aufbäumen gegen die dominierende Häppchenkultur.

Denn um "The Endless River" richtig in sich aufnehmen zu können, muss man , sich öffnen, sich einlassen, tatsächlich zuhören - und zwar von Anfang bis Ende. Damit kehren Pink Floyd noch ein letztes Mal auf den alten psychedelischen Ansatz zurück, bei dem die Musik mitnimmt in ferne (Klang)-Landschaften. Vielleicht ist es auch kein Zufall, dass sich im Fluss der Musik immer wieder auch kleine Anspielungen auf frühere Werke wie "Atom Heart Mother", "Meddle" oder der "More"-Soundtrack entdecken lassen.

Am Ende mündet die Reise dann doch in einen richtigen Song, das hymnische "Louder Than Words", für das David Gilmours Ehefrau Polly den Text geschrieben hat. Dieses allerletzte Stück - wie auch das gesamte Album - leistet im Grunde noch einmal Trauerarbeit: Als Abschied von Pink Floyd, aber auch als Abschied von Richard Wright. Denn "The Endless River" erweist sich letztlich als posthume Verneigung vor ihrem 2008 verstorbenen Keyboarder, dessen atmosphärische Sounds und musikalisch raffinierte Konstruktionen den Sound von Pink Floyd prägten - damals wie heute.

Dietmar Schwenger

Quelle: musikwoche.de

nach oben Pressetext

Pink Floyd gaben heute erste Details zu ihrem kommenden Studioalbum "The Endless River" bekannt! Zeitgleich wurde das Artwork an Gebäuden in insgesamt zehn Städten rund um die Welt enthüllt und ist u.a. in Berlin, Hamburg sowie als 8 Meter große Leuchtinstallation in Londons South Bank zu sehen.

Das von David Gilmour, Rick Wright und Nick Mason eingespielte Album erscheint hierzulande am 7. November auf Parlophone/Warner Music und wurde von David Gilmour, Phil Manzanera, Youth und Andy Jackson produziert. David Gilmour über den Release: "'The Endless River' basiert auf der Musik, die wir im Rahmen unserer 1993er Division Bell-Sessions aufnahmen. Wir hörten uns durch über 20 Stunden Material, auf dem wir drei zusammen spielten und wählten die Teile aus, an denen wir für das neue Album arbeiten wollten. Während des vergangenen Jahres haben wir ein paar neue Parts hinzugefügt, andere ganz neu eingespielt und uns moderner Studiotechnologie bedient, um ein Pink Floyd-Album zu erschaffen, das mit beiden Beinen im 21. Jahrhundert steht.

Nachdem Rick von uns gegangen ist, haben wir keine Möglichkeit mehr, dies jemals zu wiederholen. Es fühlt sich gut und richtig an, diese neu aufgegriffenen und umgearbeiteten Tracks als wichtigen Teil unseres Repertoires zu veröffentlichen." Nick Mason: "'The Endless River' ist ein Tribut an Rick. Ich denke, dieses Album ist eine gute Anerkennung dessen, was er gemacht hat und wie sein Spiel das Herz des Pink Floyd-Sounds repräsentierte. Sich diese Aufnahmen noch einmal anzuhören, führt einem vor Augen, was für ein ganz besonderer Musiker er war."

"The Endless River" ist im Wesentlichen ein Instrumentalalbum, das sich über vier "Seiten" erstreckt und an dessen Ende sich der Song "Louder Than Words" mit einem neuen Text von Polly Samson befindet. Durch die Aufteilung in vier "Sides" wird dem Hörer die Möglichkeit eröffnet, vollständig in das Audio-Erlebnis "The Endless River" einzutauchen. Das Artwork-Konzept mit der kraftvollen Abbildung eines Mannes, der auf einem "Wolkenfluss" rudert, wurde von dem 18-jährigen ägyptischen Digital-Media-Artist Ahmed Emad Eldin entwickelt und später vom vielfach Awardausgezeichneten Londoner Designstudio Stylorouge überarbeitet.

Einen ebenso legendären Status wie Pink Floyds Musik selbst genießt das charakteristische Albumartwork der britischen Kultband, für das bis dato Storm Thorgerson von der Grafikdesign-Agentur Hipgnosis verantwortlich zeichnete. Nach Storms Tod im Jahre 2013 nahm sich sein ursprünglicher Hipgnosis-Geschäftspartner Aubrey 'Po' Powell der ehrenvollen Aufgabe an, ein geeignetes Motiv im Sinne Storms zu finden. Po dazu: "Ahmeds Motiv verkörpert diesen ganz besonderen Floyd'ianischen Geist. Es ist geheimnisvoll und offen für Interpretationen. Ein Cover, das perfekt zu 'The Endless River' passt."

Quelle: Warner Music

nach oben Mediathek
  • The Endless River

    Titel der Audiodatei
    The Endless River
    Pink Floyd
    Rock & Pop


nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner