Pulse

Pink Floyd

Pulse Großansicht
Interpret(en) Pink Floyd
Label Parlophone
Vertrieb Warner Music
Format 2 DVD (Longplay)
Genre Oldies & Reissues
Produktionsland Großbritannien
Auslieferung KW 2006/27
Bestellnummer 2434-91436-9
EAN-Code
0724349143692
EAN-Code anzeigen

nach oben Daten zum Titel
Edelmetall 3-fach Platin3-fach Platin3-fach Platin1-fach Gold
Label Parlophone
Vertrieb Warner Music
Produktionsland Großbritannien Großbritannien
Bestellnummer 2434-91436-9
EAN-Code
0724349143692
EAN-Code anzeigen
Genre Oldies & Reissues
Format 2 DVD (Longplay)
Auslieferung KW 2006/27
nach oben K�nstler
Interpret(en) Pink Floyd
nach oben MusikWoche-Kritik

Das Warten auf den mehrmals verschobenen Live-Mitschnitt der Pink-Floyd-Tour 1994 hat sich gelohnt. Denn die Doppel-DVD überragt die Original-VHS um Längen, was Bildqualität und Ausstattung betrifft.

Sicher wäre es möglich gewesen, den damals gleichzeitig mit der Live-CD "Pulse" erschienenen VHS-Mitschnitt eins zu eins auf DVD zu pressen - dem stand jedoch das Qualitätspostulat von Pink Floyd und EMI Music entgegen. Einer der Gründe, warum sich der Veröffentlichungstermin der DVD, die ursprünglich im vergangenen Jahr erscheinen sollte, verzögerte, war die sorgfältige Aufbereitung der Tonspur. So kann man nun wählen zwischen einem 5.1-Surround-Klang mit einer Bandbreite von 448 Kilobyte pro Sekunde (kbps) und einem mit 640 kbps - die einer CD liegt durchschnittlich bei 176,4 kbps.

Doch nicht nur mit klangtechnischen Raffinessen und gestochen scharfen Bildern von der faszinierenden Lightshow überzeugt diese DVD, sondern auch als hochwertiges Fanprodukt. Denn die Macher versammelten hier unter anderem eine Dokumentation, Clips, aufwändige Bühnenpläne und sogar vier Songs von einem Bootleg-Mitschnitt. Und auch musikalisch waren die Mitglieder von Pink Floyd bei ihren Shows im Londoner Earls Court in Bestform. So geriet die Live-Präsentation des gesamten Albums "Dark Side Of The Moon" zu einem Showcase für die musikalische Brillanz der Band und ihrer Gastmusiker, unter ihnen Phil Palmer (Gitarre) und Gary Wallis (Percussion).

Quelle: musikwoche.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner