Temptation

Monrose



Temptation Großansicht
Interpret(en) Monrose
Label Starwatch / Warner Music Entertainment
Vertrieb Warner Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Black & Soul
Produktionsland Deutschland
Auslieferung KW 2006/49
Bestellnummer 5101-18689-2
EAN-Code
5051011868924
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2007/21KW 2007/20KW 2007/19KW 2007/18KW 2007/17
Rang 10096725939
Höchste Position: Rang 1 in KW 2007/02
nach oben Daten zum Titel
Edelmetall 2-fach Platin2-fach Platin
Label Starwatch / Warner Music Entertainment
Vertrieb Warner Music
Produktionsland Deutschland Deutschland
Bestellnummer 5101-18689-2
EAN-Code
5051011868924
EAN-Code anzeigen
Genre Black & Soul
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2006/49
nach oben Künstler
Interpret(en) Monrose
nach oben Pressetext

Monrose haben Ansprüche an sich und ihre Musik. Mandy: „Ich möchte, dass wir mit den Vorurteilen über Castingbands endlich aufräumen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit der Single und unserem Album alle davon überzeugen können, wie hoch die Qualität der Monrose ist. Wir machen uns jede Menge Gedanken und wir haben viel zu sagen. Schließlich sind wir Multikulti und das macht Spaß! Wir arbeiten, wir feiern und wir beten zusammen – die Monrose sind jetzt mein Leben!“

Und alle haben ein kaum zu bremsendes Sendungsbewusstsein: „Meinungsfreiheit und Toleranz den Mitmenschen gegenüber, das ist für mich das höchste Gut“, betont Senna. „Ich will mich für Minderheiten stark machen. Wir kommen alle aus verschiedenen Kulturen, aber wir sind hier aufgewachsen, wir sind hier zu Hause, wir lieben Deutschland“, sagt sie. „Ich habe mit Popstars gezeigt, dass man Träume wahr machen kann und das will ich den Jugendlichen rüber bringen. Glaubt an euch, kämpft.“

Senna (26) wurde am 28.12.1979 in Frankfurt geboren und hier wuchs „das Frankfurter Mädel“, wie die Marokkanerin sich gerne selbst nennt, auch auf. In ihrer Heimatstadt hielt sie sich vor Popstars als Kellnerin über Wasser – und natürlich war da immer die Musik. „Durch Popstars habe ich ein komplett neues Leben geschenkt bekommen – und ich bin dankbar dafür“, sagt Senna. Die gläubige Muslimin besticht durch ihre Energie und Schlagfertigkeit. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Billard.

Bahar (18) wurde am 5.10.1988 in Freiburg geboren und spielte bereits vor Popstars mit vier verschiedenen Bands auf den Bühnen ihrer Heimatstadt. Im Alter von zwölf Jahren beginnt sie mit Klassischem Ballettunterricht, schreibt in ihrer Freizeit eigene Songtexte und lässt sich dabei gern von ihrem Vorbild Mary J. Blidge inspirieren. „Ja, Musik ist mein Leben“, sagt die türkischstämmige Bahar. „Wenn ich morgens aufstehe, fange ich an zu singen und höre erst wieder auf, wenn ich ins Bett gehe.“

Mandy (16), am 21.3.1990 in Mannheim geboren, ist „das Küken“ der Band. Doch wie ernst sie es mit dem Business nimmt, zeigt sich bereits an ihrem Einsatz vor Popstars: Als Elfjährige siegt sie beim "Kiddy Contest" mit dem No Angels-Song "Daylight in your Eyes". Sieben Jahre Tanzunterricht, Videoclipdancing und bereits mehrere Auftritte hat die Halbitalienerin vorzuweisen, bevor sie sich bei Popstars bewirbt. Ihr großes Hobby ist die Fotografie.

Die Single „Shame“ und das Album wurden in den Münchner Weryton Studios mit namhaften Produzenten eingespielt. „Die Studioaufnahmen waren ein einmaliges Erlebnis“, sagt Mandy. „Obwohl die Stücke von mehreren Autoren kamen und wir mit verschiedenen Produzenten gearbeitet haben, hatte ich immer das Gefühl meine eigene Attitude mit einbringen zu können. Bei den Balladen standen mir die Tränen in den Augen. Doch bei uns allen lösten die Songs sofort etwas aus. Deshalb klingt Shame auch so authentisch. Shame geht ans Herz.“

Bahar: „Bei Balladen kann ich jede Menge Emotion in die Songs hinein legen. Eine ganz starke Nummer in diesem Sinne ist auch Love don’t come easy. Wir mussten ganz nah ans Mikro ran, man hat den eigenen Atem gehört, wir haben das Studio abgedunkelt, eine Wahnsinns-Stimmung - das war ganz schlimm-schön. Es war früh am Morgen, als ich den Song einsingen sollte. Und bei den ersten Zeilen musste ich direkt anfangen zu weinen, ich hatte dann Schwierigkeiten mich wieder zu fangen.“ „Die Studioaufnahmen waren geil“, sagt Senna. „Die Produzenten waren krass fit. Einmal sagte Dieter zu mir: Senna, wenn du dich mit deinem Freund streitest, flüsterst du dann oder schreist du ihn an? Da habe ich kapiert und von da ab mein eigenes Ding gemacht – und alles von mir, der krassen Senna, in die Songs rein gelegt.“

Quelle: Warner

nach oben Mediathek
  • Temptation

    Titel der Audiodatei
    Temptation
    Monrose
    Black & Soul


nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner