Superbanner
 

Fool

Joe Jackson

Fool Großansicht
Interpret(en) Joe Jackson
Label Ear Music
Vertrieb Edel
Format 1 CD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Auslieferung KW 2019/03
Bestellnummer 0213592EMU
EAN-Code
4029759135920
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2019/08KW 2019/07KW 2019/06  
Rang 654911  
Höchste Position: Rang 11 in KW 2019/06
nach oben Daten zum Titel
Label Ear Music
Vertrieb Edel
Bestellnummer 0213592EMU
EAN-Code
4029759135920
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2019/03
nach oben K�nstler
Interpret(en) Joe Jackson
nach oben MusikWoche-Kritik

Mit seinem 20. Studioalbum erfüllt sich Joe Jackson einen alten Traum. Er wollte schon immer nach dem Ende einer Tournee zusammen mit seiner Band in ein Studio gehen und ein Album einspielen. Am 29. Juli 2018 beendete der Musiker im US-Bunesstaat Idaho seine Sommerkonzerte. Am Tag danach begannen die Aufnahmen zu "Fool" zusammen mit Gitarrist Teddy Kumpel, Schlagzeuger Dough Yowell und Bassist Graham Maby.

"Als es danach aussah, dass wir im späten Juli aufnehmen und im August herum mixen würden, wurde mir bewusst, dass das bisher nur bei meinem allerersten Album so lief", erklärt der Musiker. "Ich brauchte eine Weile um zu verarbeiten, dass das bereits 40 Jahre her ist."

Eingespielt hat Joe Jackson den Longplayer unter der Regie von Produzent Pat Dillett (David Byrne, Sufjan Stevens, Glen Hansard). "Ich hatte kein klares Konzept im Kopf, als ich die Songs für das Album schrieb, aber manchmal bildet sich eines im Laufe der Arbeit. In diesem Fall waren es die beiden Themen Komik und Tragödie, und die Art und Weise, wie sie in unser Leben verstrickt sind. Die neuen Songs handeln von Angst und Wut, Entfremdung und Verlust, aber auch von den Dingen, die dem Leben einen Sinn geben: Freundschaft, das Lachen, Musik und Kunst im Allgemeinen."

Joe Jackson ist sich sicher, dass er solche Songs 1979 zu Beginn seiner Karriere noch nicht hätte schreiben können. "Da hatte ich noch nicht genug gelebt." Trotzdem erinnern manche Stücke auf "Fool", allen voran Titel wie "Dave" und "Strange Land", in ihrer klaren Ausdrucksform an seine frühen Platten wie "I'm The Man" oder "Beat Crazy" Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre.

Norbert Schiegl

Quelle: musikwoche.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right