The Book Of Souls

Iron Maiden

The Book Of Souls Großansicht
Interpret(en) Iron Maiden
Label Parlophone
Vertrieb Warner Music
Format 2 CD (Longplay)
Genre Hard & Heavy
Produktionsland Großbritannien
Auslieferung KW 2015/36
Bestellnummer 2564-60892-4
EAN-Code
0825646089246
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2016/35KW 2016/34KW 2016/33KW 2016/29KW 2016/14
Rang 8938689985
Höchste Position: Rang 1 in KW 2015/39
nach oben Daten zum Titel
Edelmetall 1-fach Gold
Label Parlophone
Vertrieb Warner Music
Produktionsland Großbritannien Großbritannien
Bestellnummer 2564-60892-4
EAN-Code
0825646089246
EAN-Code anzeigen
Genre Hard & Heavy
Format 2 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2015/36
nach oben K�nstler
Interpret(en) Iron Maiden
nach oben MusikWoche-Kritik

Mit ihrem 16. Studioalbum erklimmen Iron Maiden neue Höhen: Erstmals hat die genreprägende Metalband ein Studio-Doppelalbum aufgenommen, das zudem den längsten Song in der 40-jährigen Geschichte der Formation enthält. Vor allem aber bietet es von der ersten bis zur letzten Minute mitreißenden Maiden-Metal.

Dass Sänger Bruce Dickson schon während der Aufnahmen in Paris an Krebs litt (den er selber mittels Onlinediagnose diagnostiziert hatte), hört man den Aufnahmen nicht an - und dass obwohl der Tumor in der Zunge und im Hals saß. Erst nach Beendigung der Sessions ging Dickinson zum Arzt und die sofort eingeleitete Chemo- und Strahlentherapie war erfolgreich.

Weil die Therapie jedoch seine Schleimhäute an den Stimmbändern angriff, besteht die Gefahr, dass die markante Stimme von Dickinson nicht mehr ganz zurückkomt. Davon ist auf "The Book Of Souls" glücklicherweise noch nichts zu hlren. Im Gegenteil: Das gut 90-minütige Album zeigt den 57-Jährigen in Bestform. Dickinson steuerte zudem zwei Songs bei, für die er Musik und Text schrieb - darunter "Empire Of The Clouds". In dem knapp 20-minütigen Epos schildert der passionierte Pilot, der die Band-Boeing auf den Maiden-Tourneen persönlich fliegt, die Katastrophe des britischen Zeppelins R101, der beim Landeanflug auf Paris 1930 explodierte.

Auf ähnlich dramatischem Niveau bewegen sich auch die übrigen zehn Songs. Man hört eine überaus inspirierte Band, die zunehmend ihrer Leidenschaft für den Progrock der 70er-Jahre frönt. Auch wenn die restlichen Stücke nicht ganz so episch ausgefallen sind wie "Empire Of The Clouds", so kommt der kürzeste Song auf immerhin fünf Minuten.

Die erstaunlichste Leistung der Band ist dabei, dass die Songs trotz der Länge und der verschachtelten Songstrukturen nie überkandidelt oder überambitioniert wirken. Bei Iron Maiden ist Virtuosität nie reiner Selbstzweck. Selbst die harmonisch raffinierten Passagen und die vertrackten Rhythmen dienen immer dem Song. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der Song "The Red And The Black", bei dem ein akkordisches Bassintro von Steve Harris den Song auf beeindruckende Art und Weise eröffnet, dann aber auch atmosphärisch auf den Song einstimmt, in dem es um letzte Schicksalsfragen geht.

Iron Maiden gelingt das Kunststück, dass alle Tracks trotz der beachtlichen Längen griffig klingen. Die sechs Maiden-Musiker haben das Headbangen nicht verlernt, jeder einzelne Song treibt gnadenlos nach vorn und immer passiert irgendetwas, mit dem man nicht gerechnet hätte.

Dabei unterstützen die drei sich ergänzenden Gitarristen und das virtuose Bassspiel von Steve Harris kongenial die Stücke, die im Verbund die beste Songsammlung seit den klassischen Maiden-Alben der Achtziger bilden. Deswegen sollte man "The Book Of Souls" weniger als Alters-, denn als Meisterwerk betrachten.

Dietmar Schwenger

Quelle: musikwoche.de

nach oben Pressetext

Das mit Spannung erwartete neue Studio-Album "The Book Of Souls" von IRON MAIDEN wird weltweit am 4. September über Parlophone Records/Warner veröfentlicht. Es wurde Ende 2014 mit ihrem langjährigen Produzenten Kevin "Caveman" Shirley in Paris aufgenommen, den letzten Schliff bekam es Anfang diesen Jahres. Die Band hat jedoch beschlossen, die Veröffentlichung zu verschieben, damit Sänger Bruce Dickinson ausreichend Zeit hat, sich nach seiner Tumorerkrankung wieder zu erholen, um anschließend bei den Vorbereitungen für den Album-Launch dabei zu sein. Das beeindruckende Cover stammt von Mark Wilkinson, der bereits zuvor mit der Band zusammengearbeitet hatte. Da die elf Songs des Albums auf eine Gesamtlänge von 92 Minuten kommen, ist es zudem das erste Doppel-Album von IRON MAIDEN geworden. Verglichen mit vorherigen IRON MAIDEN-Alben, gibt es beim Songwriting eine breitere Aufteilung: Bassist Steve Harris hat zu sieben der Lieder beigetragen; sechs davon mit Beteiligung der IRON MAIDEN-Gitarristen und eine alleinige Komposition. Es ist außerdem das erste Mal seit dem 1984er "Powerslave", dass ein IRON MAIDEN-Album auch zwei Lieder enthält, die alleine von Bruce Dickinson geschrieben wurden, eines davon das längste Lied, das IRON MAIDEN je aufgenommen haben! Außerdem enthält das Album zwei Dickinson/Smith-Kollaborationen. Steve erklärt: "Wir sind dieses Album auf andere Weise angegangen, als unsere vorherigen. Viele der Lieder wurden geschrieben, während wir im Studio waren und wir haben sie direkt geprobt und aufgenommen, während sie noch frisch waren und ich denke, dass diese Unmittelbarkeit sich wirklich in den Songs zeigt, sie haben eine Art Live-Atmosphäre, wie ich finde. Ich bin sehr stolz auf "The Book Of Souls", das sind wir alle, und wir können es kaum erwarten, dass unsere Fans es zu hören bekommen und vor allem freuen wir uns, nächstes Jahr damit auf Tour zu gehen!"

Bruce ergänzt: "Wir sind alle sehr begeistert von "The Book Of Souls" und hatten eine fantastische Zeit währen der gesamten Schaffensphase. Wir haben im Spätsommer 2014 angefangen, an dem Album zu arbeiten und es in den Guillame Tell Studios in Paris aufgenommen, wo wir bereits im Jahr 2000 "Brave New World" produziert hatten. Das Studio birgt also besondere Erinnerungen für uns alle. Wir waren froh als wir festgestellt haben, dass die gleiche magische Atmosphäre noch immer sehr lebendig ist. Wir haben uns direkt wie zu Hause gefühlt und die Ideen sind nur so aus uns herausgesprudelt. Als wir fertig waren, haben wir entschieden, dass jedes Lied ein so wesentlicher Teil des gesamten Werks ist, dass wenn es dafür ein Doppel-Album benötigt, es wohl ein Doppel-Album sein wird!"

"The Book Of Souls" ist das 16. Studio-Album der Band seitdem ihr gleichnamiges Debüt im Jahr 1980 auf Platz 4 der UK-Charts gelandet ist, gefolgt von einer Karriere mit über 90 Millionen verkauften Alben weltweit. Ihr vorheriges Album "The Final Frontier" von 2010 war, bezogen auf die Charts, bislang Maidens erfolgreichstes, es erreichte Nummer 1 in 28 Ländern und war ihr höchster Chart-Einstieg in den USA auf Platz 4 der Billboard 200. Aufgrund der Krankheit von Bruce musste die Band ihre Tour-Pläne verschieben, sie versprechen aber, Anfang nächsten Jahres wieder unterwegs zu sein und bis dahin Bruce die Zeit zu geben, sich körperlich vollständig zu erholen und sich auf die berüchtigten Maiden-Live-Performances vorzubereiten.

Quelle: cmm

nach oben Mediathek
  • The Book Of Souls

    Titel der Audiodatei
    The Book Of Souls
    Iron Maiden
    Hard & Heavy


nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner