Superbanner
 

American Idiot

Green Day

American Idiot Großansicht
Interpret(en) Green Day
Label Reprise
Vertrieb Warner Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Produktionsland USA
Auslieferung KW 2004/40
Bestellnummer 936 248 777-2
EAN-Code
0093624877721
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2006/12KW 2006/11KW 2006/10KW 2006/09KW 2006/08
Rang 8766615058
Höchste Position: Rang 3 in KW 2005/09
nach oben Daten zum Titel
Edelmetall 2-fach Platin2-fach Platin1-fach Gold
Label Reprise
Vertrieb Warner Music
Produktionsland USA USA
Bestellnummer 936 248 777-2
EAN-Code
0093624877721
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 CD (Longplay)
musikwoche.de besprochen in Heft Nr.: 2004/40
Auslieferung KW 2004/40
Web-Links http://www.greenday.de
nach oben K�nstler
Interpret(en) Green Day
nach oben MusikWoche-Kritik

Green Day gelingt mit ihrem neuen Album, "American Idiot", ein musikalischer Befreiungsschlag, den der Band nur noch wenige zugetraut haben.

Vor zehn Jahren zählten Green Day zu den erfolgreichsten Rockbands. Von "Dokkie" verkauften sie allein in den USA mehr als acht Millionen Einheiten. Danach jedoch zeigte die Karrierekurve stetig nach unten. Mit den drei nachfolgenden Longplayern, "Insomniac" (1995), "Nimrod" (1997) und "Warning" (2000), konnte die Band weder musikalisch noch inhaltlich Akzente setzen. Umso erstaunlicher jetzt "American Idiot". Sänger, Gitarrist und Songwriter Billie Joe Armstrong, Bassist Mike Dirnt und Schlagzeuger Tr8E Cool haben unter der Regie von Produzent Rob Cavallo wieder zur alten Stärke zurückgefunden.

Mit 13 packenden Songs zeigen Green Day, dass sie nicht verlernt haben, richtig zu rocken. Auch inhaltlich bezieht die Band eindeutig Stellung. Bereits im Opener und Titelsong "American Idiot" nimmt Billie Joe Armstrong kein Blatt vor den Mund, wenn er die Missstände in seinem Land anprangert. Und mit der gleichen hohen Geschwindigkeit geht es bei "Jesus Of Suburbia" sowie dem kompromisslos voranschreitenden "Holiday" weiter. Erst bei Track Nr. 4, "Boulevard Of Broken Dreams", geht das Trio dann etwas vom Tempo herunter. In der Folgezeit wechseln sich kurze, prägnante Rock-Nummern wie "Extraordinary Girl" in schöner Regelmäßigkeit mit deutlich ruhigeren Stücken wie "Are We The Waiting" ab.

Green Day weichen dabei zunehmend von ihrer klassischen Drei-Minuten-Formel für den perfekten Rock-Song ab und präsentieren mit "Jesus Of Suburbia" und "Homecoming" zwei neun Minuten lange, in fünf Teile untergliederte Kompositionen, die trotz ihrer Komplexität nichts an Eingängigkeit zu wünschen übrig lassen. Auch wenn Green Day bereits in den 90er-Jahren ein breites Stilspektrum pflegten: Mit "American Idiot" ist die Band auf einem neuen Level an gekommen.

Quelle: musikwoche.de

nach oben Tracks

Trackliste


Track Titel
1 American Idiot 2:53
2 Jesus Of Suburbia 9:08
3 Holiday 3:52
4 Boulevard Of Broken Dreams 4:20
5 Are We The Waiting 2:42
6 St. Jimmy 2:55
7 Give Me Novacaine 3:25
8 She's A Rebel 2:00
9 Extraordinary Girl 3:33
10 Letterbomb 4:06
11 Wake Me Up When September Ends 4:45
12 Homecoming 9:18
13 Whatsername 4:12

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right